Seiten mit dem Schlagwort: "Allianz"

Russland und China bereiten weltweite Anti-Dollar-Allianz vor

28. Juni 2014 - 18:48

Bereiche 

Währungen

China und Russland rücken wirtschafts- und währungspolitisch noch enger zusammen. Ziel ist eine weltweite Anti-Dollar-Allianz, die von Peking und Moskau nun hinter den Kulissen der Weltöffentlichkeit geschmiedet werden soll. Man möchte vom US-Dollar im bilateralen Handel zwischen den beiden Wirtschaftsmächten völlig unabhängig werden.

Russischer Präsident möchte Europa vom Dollar befreien

23. Juni 2014 - 10:00

Bereiche 

Währungen

Der russische Staatspräsident Wladimir Putin hat offensichtlich einen sehr ehrgeizigen Plan: Er möchte Europa währungspolitisch vom Dollar als „Zweitwährung“ befreien. Die laufenden Auseinandersetzungen rund um die Ukraine und die massive Einmischung der USA, aber auch der EU, haben Putin dazu veranlasst, an einem Alternativszenario für Europa und den Rest der Welt zu zimmern.

Bettlerunwesen bringt neue Allianzen in Innsbrucker Stadtpolitik

3. März 2014 - 18:16

Bereiche 

Kriminalität

Es gibt in Österreich keine größere Gemeinde, die als Folge der ungehinderten Zuwanderung nicht durch ein explodierendes Bettlerunwesen betroffen ist. Gerade erst entbrannte wegen eines Campierverbotes in Wels ein politischer Streit. Nun ist auch in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck die Diskussion rund um die Einführung eines Bettelverbots neu entbrannt.

Linke Lokalbesitzer hetzen gegen FPÖ-Wähler

2. Oktober 2013 - 9:00

Mediale Empörung lösten Lokalbetreiber in Wien nach dem Wahlerfolg der FPÖ aus. Die Betreiber der Lokale "Grelle Forelle" und "Flex" sprechen sich gegen den Eintritt von Wählern der freiheitlichen Partei aus. Schlagzeilen machten diese Äußerungen vor allem durch Postings und Kommentare auf Facebook.

Gedanken 330 Jahre nach der Türkenbelagerung

13. September 2013 - 12:05

Bereiche 

Gesellschaft

Auch dieses Jahr gedenkt man des 12. Septembers des Jahres 1683, an dem im Zuge der zweiten Türkenbelagerung etwa 168.000 osmanische Kämpfer den verbliebenen 4.000 Verteidigern Wiens gegenüberstanden. Damals wurde der „Goldene Apfel“ Wien vom 14. Juli bis 12. September 1683 belagert und in letzter Not durch den vom Heiligen Stuhl finanzierten Einsatz einer katholischen Liga unter der Führung des polnischen Königs Sobieski vor der Einnahme durch die Türken gerettet.

Eine starke Allianz

Polen beschlagnahmt Staatsanleihen in privaten Rentenfonds

9. September 2013 - 1:00

Bereiche 

Staatsschulden

Einen besonderen Trick wendet die polnische Regierung im Kampf gegen die hohe Staatsverschuldung an. Die Polen beschlagnahmen einfach alle jene Staatsanleihen, die sich im Besitz der privaten Pensionsfonds befinden. Mit dieser Maßnahme wollen sie die Schuldenquote Polens um acht Prozentpunkte nach unten drücken. Damit könnten wieder neue Schulden aufgenommen werden, gleichzeitig bricht jedoch das private Rentensystem zusammen.

Österreicher fürchten sich vor Altersarmut

26. April 2013 - 2:00

Bereiche 

Soziales

Die Österreicher fühlen sich massiv von der Altersarmut betroffen. Dies ergab eine Studie des Kölner Meinungsforschungsinstituts YouGov, die von der Allianz-Gruppe in Österreich veröffentlicht worden ist. Gleichzeitig sehen viele Österreicher keinen ökonomischen Spielraum, für ihr Alter überhaupt vorzusorgen. Aber auch andere europäische Bürger haben fundamentale Ängste vor der Zukunft.

Deutsche Medienkonzerne wollen ACTA-Unterzeichnung forcieren

22. Februar 2012 - 9:45

Bereiche 

Deutschland

Nach zahlreichen Protesten überall in Europa haben die meisten Staaten die Unterzeichnung des ACTA-Abkommens vorerst gestoppt - so auch Deutschland, dessen Anti-Pirateriegesetze laut Experten bereits jetzt die Vorraussetzungen des Abkommens erfüllten. Doch nun baut sich Druck von der Gegenseite auf: Genau wie in den USA, dem Ursprungsland von ACTA, üben jetzt auch in Deutschland die Medienindustrien Druck auf die Regierung aus.

Uniqa mit 300 Millionen Griechenland-Minus

4. November 2011 - 13:22

Bereiche 

Finanzkrise
Bild: 
CC BY-NC-SA 2.0)" />
Die Uniqa-Versicherung macht heuer 300 Millionen Euro Verlust
Foto: Will Spaetzl / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Geld Nun erfasst die Griechenlandkrise auch den österreichischen Finanzsektor. Der österreichische Versicherer Uniqa muss bedingt durch notleidende Engagements in Griechenland für das Geschäftsjahr 2011 einen Verlust von nicht weniger als 300 Millionen Euro verbuchen. Damit verabschiedet man sich von dem noch nach den ersten beiden Quartalen angestrebten ausgeglichenen Jahresergebnis für dieses Jahr. Grund dafür ist eine Neubewertung der griechischen Staatsanleihen, die sich im Anlageportfolio des Versicherungsunternehmens befinden.

Seiten