Seiten mit dem Schlagwort: "Asylanten"

Köln: Asylanten-Gesundheit kostet 22,9 Millionen Euro

15. November 2014 - 12:00

Bereiche 

Deutschland

Das Asylwesen wird in Deutschland immer mehr zu einem Fass ohne Boden. Bestes Beispiel ist die Stadt Köln. Eine Anfrage der Stadtratsfraktion von Pro Köln brachte nun Details zur Kostenexplosion ans Tageslicht: Allein für den Gesundheitsdienst im Asylwesen musste man in den Jahren 2011 bis 2014 bisher nicht weniger als 22,9 Millionen Euro aufwenden.

Land Tirol lagert Asylbetreuung in GmbH aus

11. November 2014 - 14:43

Bereiche 

Tirol

Die heimische Asylindustrie ist um eine Facette reicher. Anfang 2015 wird die Flüchtlingsbetreuung in Tirol neu organisiert und in diesem Zuge eine eigene GmbH namens „Soziale Dienste“ gegründet. Laut schwarz-grüner Landesregierung soll so eine einheitliche Organisations- sowie Personalstruktur und damit mehr Flexibilität geschaffen werden. 

Nach Cannabis wollen nun die Jungen liberalen NEOS alle Drogen legalisieren

29. Oktober 2014 - 6:05

Bereiche 

Parteien

Die NEOS scheinen immer mehr nach links abzudriften. Eine jüngst abgehaltene Mitgliederversammlung der pinken Truppe beschloss die völlige Liberalisierung des Cannabis-Konsums und Vertriebs. Damit wandert man einmal mehr auf den Spuren des ehemaligen Liberalen Forums (LIF). Dies sollte zu denken geben, denn das LIF war wegen dieser ideologischen Experimente letztendlich gescheitert.

SOS Mitmensch bezeichnet das Ressort von Hundstorfer als "Ministerium der Schande"

28. Oktober 2014 - 18:22

Bereiche 

Soziales

Industriellenvereinigung und die Wirtschaftskammer üben seit Jahren Druck aus, um eine Arbeitserlaubnis von Asylanten durchzusetzen. Jetzt ist auch die  Gewerkschaft auf den Zug aufgesprungen und verlangt vom Sozialministerium, die Rechtslage zu ändern. Künftig sollen auch Asylanten einen freien Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt haben.
Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) kündigte an, dass es diesbezüglich in den kommenden Tagen zu einer Aussprache mit den Sozialpartnern kommen wird.

Noch mehr Lohndumping

Streit um Taschengeld: 40 Asylanten legten Essener Straßenverkehr lahm

20. Oktober 2014 - 14:10

Bereiche 

Deutschland

Das nackte Faustrecht herrscht offenbar, wenn nicht alles nach den Wünschen radikaler Asylwerber vor sich geht. Nachdem es vergangene Woche in Essen unter den Asylanten, die im Opti-Park in der Ruhr-Stadt Essen untergebracht sind, „Unstimmigkeiten“ wegen der Taschengeldauszahlung gegeben hatte, rückte eine 40-Mann-Abordung einfach in die Innenstadt ab. Dort blockierten sie kurzer Hand die Straßenkreuzung Altendorfer Straße/Hans-Böckler-Straße und produzierten Chaos und Mega-Staus.

Australien sagt illegalen Einwanderern Kampf an

15. Oktober 2014 - 18:00

Bereiche 

Australien

Während Europa von immer mehr ankommenden Flüchtlingen und Asylsuchenden überschwemmt wird, hat man am anderen Ende der Welt eine Gegen-Kampagne gestartet. Weil es in der Vergangenheit auch auf dem Kontinent Australien zu vermehrten Problemen mit illegalen Einwanderern kam, startete die Regierung ein großangelegtes Programm mit Plakaten und Werbefilmen.

Australien sagt Nein

Massenschlägerei zwischen Jesiden und Tschetschenen

9. Oktober 2014 - 22:00

Bereiche 

Deutschland

Europa gelangt täglich aufs Neue an seine Grenzen was die Kapazität von Flüchtlingslagern betrifft. In Wien wurden kurzerhand Studentenwohnheime und Universitätsgebäude umgewidmet und zu Asylheimen gemacht. Friedlich geht es aber in diesen Massenunterbringungsanstalten nur selten zu, immer wieder muss die Polizei ausrücken und teilweise ganze Gruppen von brutalen Ausländern trennen.

Massenschlägerei in Celle

Auszug: Zu wenig Luxus für Asylanten in Kärnten

8. Oktober 2014 - 16:30

Bereiche 

Kärnten

Ursprünglich war in einer Villacher Turnhalle ein Boxplatz für die Polizei vorgesehen. Durch die immer dringender werdenden Plätze für die zahlreich ankommenden Flüchtlinge in ganz Österreich, wurde die Sporthalle aber kurzerhand umfunktioniert. 30 Betten stehen dort zur Verfügung und bieten ein Dach über dem Kopf sowie feste Mahlzeiten zu geregelten Uhrzeiten. Dies passte den Neuankömmlingen aber ganz und garnicht.

Zu wenig Luxus im Turnsaal

Ausländer wollte sich an 16-Jähriger vergehen

8. Oktober 2014 - 15:30

Bereiche 

Kriminalität

Wohin uns eine zügellose Zuwanderung bisher geführt hat, scheinen immer mehr Bürger in der Bevölkerung zu erkennen. Doch nicht nur überfüllte Massenquartiere für Flüchtlinge sind die Folgen einer gutmenschlichen Politik. Übergriffe auf junge Frauen und Mädchen scheinen immer häufiger zu erfolgen. Auch am vergangenen Wochenende machte eine junge Frau eine grausame Erfahrung mit einem Zuwanderer, der sich an ihr vergreifen wollte.

Seiten