Seiten mit dem Schlagwort: "Bürger"

US-Bundesstaat Colorado legalisiert Cannabis

2. Januar 2014 - 11:00

Bereiche 

USA

Immer dekantenter werden die Vereinigten Staaten von Amerika. Während der Nikotinkonsum geradezu mit biblischem Hass verfolgt wird, gibt man sich bei gefährlichen Drogen immer liberaler. Im US-Bundesstaat Colorado wurde nun per 1. Jänner 2014 der Cannabis-Konsum legalisiert. Alle Bürger und Touristen, die das 21.

Deutsche Bürger zahlen 2014 bereits 640 Milliarden Euro Steuern

31. Dezember 2013 - 17:28

Bereiche 

Deutschland

Noch mehr Steuern als bisher müssen deutsche Bürger in den kommenden beiden Jahren bezahlen. Das Ausmaß modernen Raubrittertums brachten nur Studien der OECD und des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) zu Tage. Auch wenn die einzelnen Steuern und Abgaben in den kommenden beiden Jahren nicht erhöht werden sollten, greift der deutsche Fiskus den Arbeitnehmern und Unternehmern insgesamt noch kräftiger in die Tasche.

Bürgerprotest gegen rot-grüne Buslinienführung in Wien

23. November 2013 - 7:39

Bereiche 

Verkehr

Die rot-grüne Stadtführung in Wien unter Bürgermeister Michael Häupl und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou wird das Thema „Fußgängerzone Mariahilferstraße“ nicht mehr los. Nun hat sich der Konflikt auf die Linienführung der Buslinie 13A verlagert. Bereits zum zweiten Mal in dieser Woche blockierten Demonstranten die Busse auf der neuen Linie Gumpendorferstraße - Windmühlgasse - Capistrangasse - Mariahilferstraße in Richtung Endstelle Skodagasse.

Bürgeranleihe wird zum nächsten Investitionsgrab für deutsche Anleger

24. Juli 2013 - 23:00

Bereiche 

Energie

Mit dem Modell einer Bürgeranleihe inklusive Bürgerdividende könnte die deutsche Bundesregierung ihren Staatsbürgern ein neues Investitionsgrab geschaufelt haben. Mit dieser Variante wollte die CDU/CSU/FDP-Regierung die sogenannte „Energiewende“ finanzieren. Das Stromnetz sollte unter finanzieller Beteiligung der deutschen Bürger ausgebaut werden, um etwa Stromlieferungen von Windparks im Norden in den industrialisierten Süden Deutschlands zu ermöglichen.

"Alternative für Deutschland" verzeichnet immer größeren Zulauf

4. April 2013 - 12:32

Bereiche 

Deutschland

Offensichtlich trifft die neue politische Bewegung „Alternative für Deutschland“ (AfD) den Nerv vieler frustrierter Bürger in der Bundesrepublik Deutschland. Erst vor wenigen Wochen von einer Handvoll Aktivisten aus der Taufe gehoben, kann sich die neue Bewegung über regen Zulauf freuen. Bisher sollen sich allein über ihre Internetplattform mehr als 5.000 interessierte BRD-Bürger für eine politische Mitarbeit registriert haben.

Ein Buch als Appell an die Bürger: Rettet die Demokratie!

25. März 2013 - 12:33

Bereiche 

Euro

Mit der „Alternative für Deutschland“ (AfD) entsteht in Deutschland derzeit eine neue Partei, die sich in einer der wichtigsten Zukunftsfragen gegen das politische Establishment stellt: in der Währungspolitik. Die von Wissenschaftern getragene Gruppe lehnt die bedingungslose Rettung des Euros ab und fordert einen Ausstieg Deutschlands aus dem Projekt. Der Zuspruch der Bürger ruft jetzt langsam das System auf den Plan.

Medien gegen Systemkritik

Mediensterben schafft Platz für neue Meinungsvielfalt

15. März 2013 - 2:00

Bereiche 

Martin Graf

Weltweit sind klassische Medien in der Krise. In den USA zog sich das renommierte Magazin Newsweek vom Print-Markt zurück und ist nur noch online verfügbar. In Deutschland schlitterte die linksextreme Frankfurter Rundschau in die Pleite und wird nun von der konservativen FAZ übernommen. In Österreich ist der Personalabbau in fast allen Zeitungsverlagen ein Gebot der Stunde. Händeringend werden „Synergien“ gesucht – zwischen verschiedenen Blättern eines Verlags oder zwischen Print- und Online-Redaktionen.

„Österreich zuerst“: Druck und Drohungen gegen Unterstützer

27. Januar 2013 - 15:52

Bereiche 

Zuwanderung

Das Volksbegehren „Österreich zuerst“ wurde vor zwanzig Jahren von 416.531 Bürgern unterstützt. Das entsprach damals 7,35 Prozent der Wahlberechtigten. Angesichts der Begleitumstände ein enormer Erfolg, denn der Druck auf die Menschen, nicht zu unterschreiben, war enorm.

FPÖ-TV: Kein Asylwerber kommt von sich aus nach Österreich

29. November 2012 - 22:05

Bereiche 

Asyl

 „Es gibt keinen Asylwerber, der von sich aus hierher kommt“, sagt der Leiter des Asyl-Erstaufnahmezentrums Traiskirchen, Franz Schabhüttl, im FPÖ-TV-Interview. Die internationale Schleppermafia sei für den unaufhörlichen Zustrom an Flüchtlingen verantwortlich. Die FPÖ fordert daher, wieder Kontrollen an den Grenzen durchzuführen.

Seiten