Seiten mit dem Schlagwort: "Washington"

56.000 Russen schrieben sich aus Solidarität in US-Blacklist ein

20. April 2014 - 13:42

Bereiche 

Internationales

Die vom russischen Autor Artjom Kirjanow initiierte Aktion „Schreibe dich in die schwarze Liste der USA ein“ gegen die US-Blacklist von Präsident Barack Obama ist ein voller Erfolg. Mehr als 56.000 russische Staatsbürger haben sich mit den durch die USA wegen der Ukraine-Krise unter Sanktionen gestellten Personen für solidarisch erklärt.

Ex-FDP-Gesundheitsminister Daniel Bahr wandert in die USA aus

11. Februar 2014 - 20:52

Bereiche 

Deutschland

Die ehemalige Regierungs- und Bundestagspartei FDP wird immer mehr zur „Auswandererpartei“, wenn es um die berufliche Zukunft ihres Spitzenpersonals geht. Offenbar glauben nur noch wenige, dass die FDP bald wieder eine relevante Rolle im politischen System Deutschlands spielen wird. Deshalb suchen ehemalige Minister ihr Heil in einer beruflichen Zukunft im Ausland.

Deutsche Steuerzahler sollen 127 Millionen Euro für US-Militärkrankenhaus zahlen

5. November 2013 - 6:51

Bereiche 

Deutschland

Die deutschen Steuerzahler müssen weiterhin ohne Ende für US-Interessen blechen, wenn es internationale Abkommen und Verpflichtungen vorsehen. Jüngstes Beispiel ist der Bau eines US-Militärkrankenhauses in Weilerbach in der Pfalz. Insgesamt soll dieses Krankenhaus der US-Streitkräfte 750 Millionen Euro kosten, die Deutschen sollen 127 Millionen zu diesem Monsterbau beisteuern.

Wirtschafts-Supermacht USA steht an der K(l)ippe

28. Dezember 2012 - 16:08

Bereiche 

USA

Die Wirtschaftssupermacht USA steht wenige Tage vor dem Ende des Jahres 2012 an der fiskalpolitischen K(l)ippe. Beschließen Repräsentantenhaus und Senat kein neues Budget für das Jahr 2013, dann kann es zu einem Sturz von der sogenannten „Fiskalklippe“ kommen. Präsident Barack Obama und seine Demokraten konnten sich bisher mit der republikanischen Opposition nicht auf eine neue Haushaltsstruktur für das kommende Jahr einigen. Damit treten automatische Budgetmechanismen in Kraft, die ab dem 1.

Nach Bilderberg-Konferenz: Kommt rot-grüne Koalition in Deutschland?

7. Juni 2012 - 19:50

Bereiche 

Deutschland

Er war der Überraschungsgast bei der sagenumwobenen Bilderberg-Konferenz vergangenes Wochenende in Chantilly bei Washington: Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzender der Grünen im deutschen Bundestag. Bei  Bürgern und Parteifreunden sorgte der Besuch für große Verwunderung. Auf der 145 Personen umfassenden Teilnehmerliste des elitären Zirkels fand sich schließlich nur das „Who is Who“ der weltweit bedeutendsten Wirtschaftskapitäne, Politiker und Journalisten wieder. Jürgen Trittin, die Leitfigur des linken Flügels der oppositionellen Grünen im schwarzen Meer der Finanzhaie?

Bilderberger: Faymann bei abgeschotteter Pseudo-Elite

3. Juni 2012 - 10:15

Bereiche 

USA

Heute, Sonntag, geht in Chantilly nahe der amerikanischen Hauptstadt Washington die dreitägige Bilderberg-Konferenz zu Ende. Für die Bevölkerung wird auch danach alles beim Alten bleiben. Über welche Themen die weltweit 145 einflussreichsten Personen aus Wirtschaft, Finanzen, Politik und Medien im Marriott Westfields Hotel unter massiven Sicherheitsvorkehrungen – auf den Zufahrtsstraßen wurden sogar Maschinengewehre in Stellung gebracht – debattiert haben und welche Schlüsse sie daraus zogen, wird vermutlich nie an die Öffentlichkeit gelangen.

Ägypten will amerikanische Verschwörer vor Gericht stellen

19. Februar 2012 - 9:08

Bereiche 

Ägypten

BildNachdem der ägyptische Präsident Mubarak gestürzt wurde, der bisher eine relativ westliche Politik im Lande etabliert hatte, wendet sich die Gunst des ägyptischen Volkes nun gegen die einstmals verbündeten USA. 19 Amerikaner werden bezichtigt, die gewaltsamen Revolten des letzten Jahres, die zum Sturz Mubaraks führten, durch ausländische Finanzhilfen angestachelt zu haben. Sie sollen nun vor Gericht gestellt werden. Die Namen der Verdächtigen wurden in einer Untersuchung genannt, die den ausländischen Druck analysierte, der über internationale "Pro-Demokratie-Gruppen" zu den Unruhen geführt hatte.

EU und USA nehmen Ungarn ins Visier

29. Dezember 2011 - 9:59

Bereiche 

Europäische Union

Budapest Schon neokolonialistische Züge nimmt das Vorgehen der Europäischen Union gegen ihr Mitgliedsland Ungarn an. Weil der EU die Regierungspolitik des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán in vielen Bereichen nicht passt, mobilisiert man nun auch die USA. Von der Steuer- über die Medien- bis hin zur Verfassungspolitik stehen zahlreiche Politikfelder im Visier von Brüssel und Washington. Mit vereinten Kräften möchte man Budapest nun auch zwingen, einzelne Maßnahmen zu korrigieren, da man ansonsten als EU und IWF die notwendige Unterstützung der Ungarn blockiert.

Lateinamerika gründet Staatenbund ohne USA

10. Dezember 2011 - 10:29

Bereiche 

Südamerika

CELAC

Am 3. Dezember 2011 wurde in Caracas die Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (spanisch: CELAC) gegründet. Hauptmotor dieser neuen Staatengemeinschaft ist der venezolanische Präsident Hugo Chavez. Er will die schon seit langem bestehende Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) mit Sitz in Washington möglichst unterhöhlen.

Ehemalige SPD-Europaabgeordnete wird Facebook-Lobbyistin

11. Oktober 2011 - 0:34

Bereiche 

Internet

Erika MannWie das soziale Netzwerk Facebook mit seinen Nutzerdaten umgeht, ist vielfach ungeklärt. So sammelt die Seite beispielsweise E-Mail-Adressen und Telefonnummern von Nichtmitgliedern, wenn angemeldete Benutzer ihr Adressbuch bei Facebook hochladen. Auch der „Gefällt mir“-Knopf steht unter Verdacht, personenbezogene Daten an das Unternehmen weiterzuleiten. Selbst dann, wenn Seitenbesucher nicht explizit darauf klicken. Facebook dementiert diese Sammlung der Daten nicht, sondern weist lediglich darauf hin, dass die Daten nach 3 Monaten gelöscht werden.

Seiten