Seiten mit dem Schlagwort: "Berlin"

Gewalt, Drogen und Partys: Eskalation in besetzer Schule

15. August 2014 - 11:00

Bereiche 

Asyl

Im April dieses Jahres wurde ein 29-jähriger Asylsuchender in Berlin von einem afrikanischen Landsmann brutal niedergestochen. Die Polizei legt Sonderschichten ein, doch das Viertel kommt nicht zur Ruhe. Die Rede ist von der besetzt gehaltenen Gerhart-Hauptmann-Schule im Berliner Stadtteil Kreuzberg. Darin sollten sich rund doppelt so viele Flüchtlinge aufhalten, wie erlaubt wäre, und eine Räumung Ende Juni schlug fehl.

Linksradikale zünden nach WM-Sieg deutsche Fahnen an

15. Juli 2014 - 15:30

Bereiche 

Linksextremismus

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien ist zu Ende. Deutschland hat den lang ersehnten vierten Stern nach Hause geholt, und Millionen von Fans jubelten mit der deutschen Nationalmannschaft.

SMS-Drohung: Wer nicht zum Islam konvertiert, auf den wartet die Hölle

13. Juli 2014 - 20:23

Bereiche 

Islam

In der deutschen Hauptstadt Berlin verbreiten derzeit Droh-SMS von radikalen Muslimen Angst und Schrecken unter der Bevölkerung. Wie nun bekannt wurde, erhielten zahlreiche Handybesitzer per SMS eine Aufforderung, zum Islam zu konvertieren. Besorgte Bürger meldeten bereits im April dieses Jahres ähnliche Drohnachrichten der Polizei, passiert ist aber bis jetzt nichts.

Islam oder Hölle

Jugendliche mit Migrationshintergrund verschandeln immer öfter die deutsche Sprache

6. Juli 2014 - 13:00

Bereiche 

Zuwanderung

Die deutsche Sprache gehört zum westlichen Zweig der germanischen Sprachen und ist die meistgesprochene Muttersprache in der Europäischen Union. Seit Anfang der neunziger Jahre wird die Anzahl der deutschen Muttersprachler weltweit mit 98 Millionen angegeben. Doch nicht immer wird Deutsch so gesprochen, wie man es sich erwarten würde.  

Journalisten dürfen Beiträge aus sozialen Medien zitieren

26. Juni 2014 - 16:29

Bereiche 

Journalismus

Dürfen Zitate aus sozialen Netzwerken wie facebook oder Twitter in die Medienberichterstattung einfließen? Ja, sagt der Presserat, ein privater Verein zur Selbstkontrolle von Printmedien in Österreich. Und zwar dann, wenn es im öffentlichen Interesse steht. Anlass der Entscheidung war ein Beschwerdeverfahren des in Berlin lebenden österreichischen Fotografen Manfred Klimek gegen die Wochenzeitung Falter. Darin erschien auf Seite 10 der Ausgabe 05/2014 ein Artikel über die Ausschreitungen beim diesjährigen Akademikerball und die Reaktionen in den sozialen Medien.

Roma-Banden fordern Weggeld für Zwangs-Scheibenputzen

23. Juni 2014 - 16:40

Bereiche 

Kriminalität

Eine besondere Art der Wegelagerei haben sich nun Roma-Banden in Berlin zu eigen gemacht: Zentrum dieses kriminellen Tuns ist der Bezirk Kreuzberg rund um das Kottbusser Tor. Die Roma nötigen Berliner Autofahrer, indem sie ihnen während des Aufenthaltes an der Ampelkreuzung, unaufgefordert die Windschutzscheibe „putzen“ und dann Weggeld fordern.

SPD und CDU halten an Hindenburg als Berliner Ehrenbürger fest

22. Juni 2014 - 14:40

Bereiche 

Deutschland

Eine erbitterten Schlagabtausch gab es im Berliner Abgeordnetenhaus zum Thema der Ehrenbürgerschaft des ehemaligen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg. Eine vereinigte Linksfront aus Grünen, Linkspartei und Piratenpartei wollte Hindenburg aus der Ehrenliste der Stadt Berlin streichen. Begründung der äußersten Linken: Hindenburg sei ein Militarist und Wegbereiter Hitlers gewesen.

EU-Kommissar Laszlo Andor befürchtet Zusammenbruch der Eurozone

20. Juni 2014 - 7:30

Bereiche 

Europäische Union

Wenig Zukunftschancen gibt der EU-Sozialkommissar Laszlo Andor der Eurozone, wenn die Entwicklung so weitergeht wie bisher. In einem Vortrag vor der „Hertie School of Governance“ in Berlin ließ er keinen Zweifel daran, dass die EU in ihrer aktuellen Form ein Ablaufdatum hat. Andor sieht massive Zerfallserscheinungen und schlussendlich einen Zusammenbruch der Währungsunion und damit in letzter Konsequenz auch der Europäischen Union.

Gender-Ideologie verhindert Karriere eines Topmathematikers

18. Juni 2014 - 10:13

Bereiche 

Universitäten

Ein neues Opfer hat die Gender-Ideologie nun an der Berliner Humboldt-Universität gefordert. Matthias Aschenbrenner war viele Jahre lang ein bedeutender Mathematiker an der renommierten University of California in Berkeley. Dort war gleichzeitig seine Frau Kirsten als Volkswirtschaftlerin wissenschaftlich aktiv. Als Frau Kirsten einen Ruf als Fachhochschulprofessorin für Wirtschaft nach Berlin erhielt, wollte Professor Aschenbrenner gemeinsam mit seiner Frau und den drei Kindern nach Berlin und dort seine Karriere fortsetzen.

Seiten