Seiten mit dem Schlagwort: "Dalai Lama"

Nach Graf-Brief: Happy End für die Pandabären

13. September 2013 - 7:32

Bereiche 

Internationales

Diplomatischer Durchbruch im Panda-Streit zwischen Österreich und China – aber wer war der Vater des Erfolgs? Offiziell wird ein Treffen zwischen dem chinesischen Botschafter in Wien, Zhao Bin, mit dem Politischen Direktor im österreichischen Außenamt, Jan Kickert, als Grund angegeben, dass „Yang Yang“ und „Long Hui“ im Tiergarten Schönbrunn bleiben dürfen. Doch zeitgleich hatte sich auch der Dritte Nationalratspräsident Martin Graf (FPÖ) in die Panda-Diplomatie eingeschaltet und mit seinem Brief wohl auch zur Versöhnung zwischen Wien und Peking beigetragen.

Aufgedeckt: Die geheimen China-Reisen der SPÖ-Frau Czörgits

2. Juni 2013 - 3:00

Bereiche 

Parlament

Das Boulevard-Blatt Österreich wird sich schwer tun abzustreiten, die Haus- und Hofpostille der roten Regierungshälfte zu sein. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass ausgerechnet die Zeitung des Jugendfreundes von Werner Faymann, Wolfgang Fellner, die China-Reise des Dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf verunglimpfen wollte. Graf wäre praktisch auf Sightseeingtour, es gebe kaum offizielle Termine und außerdem wurde einfach in den Raum gestellt, dass der Dritte Nationalratspräsident auf Kosten der Steuerzahler diese Fernostreise unternahm.

Dörfler: „Mich würden sie auf dem Scheiterhaufen verbrennen“

31. Dezember 2012 - 9:09

Bereiche 

Kärnten

Was wäre passiert, wenn der aktuelle Finanzskandal aus Salzburg in Kärnten stattgefunden hätte? Dieses angenommene Szenario beschrieb der Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK) in seiner Bilanzpressekonferenz mit deftigen Worten. „Da würden über der Landesregierung fünf Abfangjäger kreisen und ein Black Hawk über dem Landtag“, sagte Dörfler.

Tibet-Initiative übt heftige Kritik an China-Anwalt Zanger

30. Mai 2012 - 0:34

Bereiche 

China

Rechtsanwalt Georg Zanger ist ein Mann, dem Menschenrechte ein hohes Gut sind. Beispielsweise engagiert er sich für die Rechte so mancher Asylwerber, etwa eines jungen Mannes aus Guinea, für den er alle Hebel in Bewegung setzt, bis hinauf zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Am heutigen 30.

Fischer wollte seine kommunistischen Genossen nicht verärgern

29. Mai 2012 - 14:14

Bereiche 

Politik

Das geistliche Oberhaupt der Tibeter, der Dalai Lama, weilte auf Österreichbesuch und traf unter anderen mit Bundeskanzler Faymann, Vizekanzler Spindelegger und Kardinal Schönborn zu Gesprächen zusammen. Bei seinen öffentlichen Auftritten wurde er von tausenden Menschen bejubelt. Das Ritual der Entrüstung und des Protests von offizieller chinesischer Seite, die Tibet seit der Invasion 1950 besetzt hält, ließ natürlich nicht lange auf sich warten. Wenig überraschend war, dass Bundespräsident Fischer ein Treffen mit dem Friedens-Nobelpreisträger ablehnte.

Tibet: Der Dalai Lama verweigert seine Wiedergeburt

30. September 2011 - 11:00

Bereiche 

China

Der Dalai Lama droht der chinesischen Führung damit, die Wiedergeburt zu verweigern. Chinas Vertreter reagieren darauf gelassen. Ein Erlass würde die Wiedergeburt des spirituellen tibetischen Anführers regeln. Folglich könne der Dalai Lama seine Drohung nicht wahrmachen. Doch warum geriert sich die kommunistische Volksrepublik plötzlich als Verteidiger verhasster tibetischer Traditionen?

Der Kampf um die Wiedergeburt

Keine Grundrechte für Rechte?

14. Mai 2010 - 8:13

Unlängst habe ich in einem Interview mit der Sonntags-Presse auf den deutschen Bundestags-Vizepräsidenten Wolfgang Thierse (SPD) hingewiesen und darauf, dass ich im Vergleich zu ihm ein Mauerblümchen sei. Am 1. Mai war Thierse ganz vorne dabei, als in Berlin 10.000 aufgeregte Antifaschisten versuchten, einer vergleichweise mikroskopisch kleinen rechten Gruppe das Versammlungsrecht streitig zu machen.