Seiten mit dem Schlagwort: "Die Presse"

Wien Energie: Branche lacht über 25-Millionen-Euro-Witz

28. Januar 2013 - 13:36

Bereiche 

Energie

Hinter den Kulissen des kommunalen Energieriesen in Wien soll es gewaltig krachen. Erst im Vorjahr schrieb Wien Energie einen Verlust von 258 Millionen Euro ­ - und da stellt sich für viele die Frage, wie das möglich sein kann: Zu hohe Gagen für Manager? Zu viel Sponsorgeld für den Fußballklub Rapid? Noch ist der Ärger über dieses finanzielle Dilemma nicht verraucht, droht das nächste Millionendebakel des stadteigenen Energiekonzerns.

Saustall im Rathaus: Wann sorgt Häupl endlich für Ordnung?

24. Januar 2013 - 17:26

Bereiche 

Wien

Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) spricht immer gerne von der Hausordnung, die die Bewohner der Bundeshauptstadt einhalten müssten. Aufgrund der zügellosen Zuwanderung gelingt das natürlich nicht. Häupl und seine rot-grüne Stadtregierung sind anscheinend aber nicht nur außerhalb des Rathauses überfordert. Offenbar läuft, was die Hausordnung betrifft, auch innerhalb der Magistratsdienststellen vieles aus dem Ruder.

Jurist sagt: Wiener Kurzparkzonen sind ungültig

23. Januar 2013 - 22:34

Bereiche 

Wien

War die Aufregung um die Wiener Kurzparkzonen umsonst? Der Spitzenjurist Martin Kind sagt in einem Profil-Interview, dass die Kurzparkzonen ohnehin ungültig seien. Der Grund: Die Stadt Wien habe einen Formalfehler beim Parkometergesetz 2006 begangen. Damals hätte eine Höchstgrenze für die Parkgebühren festgelegt werden müssen – was nicht passiert ist.

Asyl-Proteste: Aktivisten hetzen gegen Österreich

17. Januar 2013 - 15:44

Bereiche 

Asyl

Die Polizei hat am 12. Jänner sechs Aktivisten außerhalb der Votivkirche verhaftet. Das berichtet die Tageszeitung Die Presse. Aufgrund eines anonymen Hinweises kontrollierte die Exekutive 15 Personen in einem Vereinslokal in der Rathausstraße und nahm sechs fest, weil diese keine gültigen Aufenthaltsbewilligungen hatten.

Volksbefragung zur Medienanfütterung aus dem Stadtbudget

14. Januar 2013 - 10:29

Bereiche 

Wien

Mit dem Vorwand, mehr Mitbestimmung zuzulassen, lenkt die rot-grüne Stadtregierung in Wien mit einer Volksbefragung im März von wichtigen schul- und sozialpolitischen Fragen ab. Außerdem dienen die „No-Na-Fragen“ – wie schon 2010 – wohl nur einem einzigen Zweck: der immensen Medienanfütterung aus dem Stadtbudget. Dabei gibt die Stadt schon jetzt Unsummen für Inseratenschaltungen aus, ist der größte öffentliche Werber Österreichs.

Wiener SPÖ-Pfründe „historisch gewachsen“

9. Januar 2013 - 10:58

Bereiche 

Gastkommentare

Die Geschichte meint es mit Wien (und damit der seit Jahrzehnten dort fast unumschränkt regierenden SPÖ) offenbar besonders gut. „Historisch gewachsen“, so die häufige Antwort aus dem roten Rathaus.

Gastkommentar von Hans-Joachim Kleemann

Anderen auf den Kopf sch... ist für die Grünen Kunst

5. Januar 2013 - 22:38

Bereiche 

Kultur

„Wenn ich auf den Boden mach und sag: Das ist Kunst, dann ist das auch Kunst“, sagt Klaus Werner-Lobo. Der Gemeinderat sowie Menschenrechts- und Kultursprecher der Grünen in Wien war der breiten Öffentlichkeit bis vor kurzem noch völlig unbekannt.

Deutsch will 150 jüdische Familien pro Jahr nach Österreich holen

23. Dezember 2012 - 10:22

Bereiche 

Religion

In der Tageszeitung Die Presse ließ der neue Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien (IKG), Oskar Deutsch, mit Aussagen zur Zuwanderung von jüdischen Familien nach Österreich und zum Thema Beschneidung aufhorchen. Mittels Rot-Weiß-Rot-Card wolle er pro Jahr 150 jüdische Familien nach Österreich holen und so den Mitgliederschwund der Kultusgemeinde stoppen.  Die Beschneidung nennt Deutsch „eine Säule des Judentums“.  Sollte sie verboten werden, würden viele Juden hier nicht leben können.

Seiten