Seiten mit dem Schlagwort: "Die Presse"

Volksbefragung zur Medienanfütterung aus dem Stadtbudget

14. Januar 2013 - 10:29

Bereiche 

Wien

Mit dem Vorwand, mehr Mitbestimmung zuzulassen, lenkt die rot-grüne Stadtregierung in Wien mit einer Volksbefragung im März von wichtigen schul- und sozialpolitischen Fragen ab. Außerdem dienen die „No-Na-Fragen“ – wie schon 2010 – wohl nur einem einzigen Zweck: der immensen Medienanfütterung aus dem Stadtbudget. Dabei gibt die Stadt schon jetzt Unsummen für Inseratenschaltungen aus, ist der größte öffentliche Werber Österreichs.

Wiener SPÖ-Pfründe „historisch gewachsen“

9. Januar 2013 - 10:58

Bereiche 

Gastkommentare

Die Geschichte meint es mit Wien (und damit der seit Jahrzehnten dort fast unumschränkt regierenden SPÖ) offenbar besonders gut. „Historisch gewachsen“, so die häufige Antwort aus dem roten Rathaus.

Gastkommentar von Hans-Joachim Kleemann

Anderen auf den Kopf sch... ist für die Grünen Kunst

5. Januar 2013 - 22:38

Bereiche 

Kultur

„Wenn ich auf den Boden mach und sag: Das ist Kunst, dann ist das auch Kunst“, sagt Klaus Werner-Lobo. Der Gemeinderat sowie Menschenrechts- und Kultursprecher der Grünen in Wien war der breiten Öffentlichkeit bis vor kurzem noch völlig unbekannt.

Deutsch will 150 jüdische Familien pro Jahr nach Österreich holen

23. Dezember 2012 - 10:22

Bereiche 

Religion

In der Tageszeitung Die Presse ließ der neue Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien (IKG), Oskar Deutsch, mit Aussagen zur Zuwanderung von jüdischen Familien nach Österreich und zum Thema Beschneidung aufhorchen. Mittels Rot-Weiß-Rot-Card wolle er pro Jahr 150 jüdische Familien nach Österreich holen und so den Mitgliederschwund der Kultusgemeinde stoppen.  Die Beschneidung nennt Deutsch „eine Säule des Judentums“.  Sollte sie verboten werden, würden viele Juden hier nicht leben können.

Untreueverdacht: Ermittlungen gegen Stadtwerke-Chefin

30. November 2012 - 8:13

Bereiche 

Wien

In der Fernwärme Wien gab es eine Razzia, weil Preisabsprachen vermutet werden. Im Wiener AKH ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen merkwürdiger Auftragsvergaben. Und jetzt ist auch noch die Stadtwerke-Spitze mit Chefin Gabriele Payr in den Untreueverdacht geraten, weil sie angeblich gemeinsam mit Wipark-Chef Werner Böhm Garagen in Ungarn nicht dem Bestbieter verkauft haben soll. Die Staatsanwaltschaft und das Bundesamt für Korruptionsbekämpfung untersuchen einen möglichen Schaden in Millionenhöhe.

Twitter-Account von Faymann stirbt leisen Tod

26. November 2012 - 9:10

Bereiche 

Politik

Die nächste Blamage für Kanzler Werner Faymann. Nach dem Fernbleiben im Untersuchungsausschuss und dem Debakel am SPÖ-Parteitag ist nun der Twitter-Account von Faymann einen leisen Tod gestorben. Vor einem Jahr, am 22. November 2011, twitterte „teamkanzler“ zum letzten Mal. Kein Jubiläum, das man gerne feiert.

Afghane: “Oh Frau mit knackigem Hintern, darf ich mal anfassen?”

22. November 2012 - 16:41

Bereiche 

Justiz

Der Po sei kein Geschlechtsorgan. Deshalb stellte die Staatsanwaltschaft in Graz ein Verfahren wegen sexueller Belästigung gegen einen Afghanen ein, der einer 43-jährigen Frau ans Gesäß fasste. Der 37-jährige A.Y. hat laut Medienberichten die Radfahrerin mit seinem Drahtesel unsanft zum Anhalten gezwungen und gefragt: „Oh Frau mit knackigem Hintern, darf ich mal anfassen?“. „Sicher nicht“, entgegnete die Bankangestellte.

Unterberger: Medienbeeinflussung durch Steuergeld einzigartig in westlicher Welt

18. November 2012 - 15:24

Bereiche 

Journalismus

Andreas Unterberger ist einer, der seinen Werten und Überzeugungen treu geblieben ist, während sich die Medienlandschaft nach links bewegt hat. Als Chefredakteur der Presse und der Wiener Zeitung war er den Eigentümern daher „zu konservativ“. Nicht jedoch den Lesern, die ihm ins Internet gefolgt sind, wo Unterberger eine riesige Fangemeinde um sein „nicht ganz unpolitisches Tagebuch“ geschart hat, in dem er sich mit Leidenschaft auch den Missständen der Branche widmet.

Seiten