Seiten mit dem Schlagwort: "Feminismus"

Kelle: „Die Feministin möchte mich unbedingt befreien“

11. Oktober 2014 - 11:39

Bereiche 

Frauen

Die Initiative Freiheitliche Frauen (IFF) lud zu ihrem Bundeskongress in Salzburg am 3. und 4. Oktober 2014 die freie Journalistin und Autorin, Birgit Kelle, als Gastrednerin ein. In einem scharfsinnigen und durchaus amüsant vorgetragenen Referat hielt die Autorin des Buches „Dann mach doch die Bluse zu“ ein Plädoyer für die Entscheidungsfreiheit von Frauen und ihren Familien. Das alltägliche Privatleben sollen sie selbst je nach Bedürfnissen und Wünschen organisieren können und auch dürfen.

Antifa-Werbung an oberösterreichischen Schulen

9. September 2014 - 12:00

Bereiche 

Oberösterreich

Die sozialistischen Schüler waren im Sommer offenbar nicht ganz untätig. Pünktlich zu Schulbeginn wurden in Oberösterreich an den meisten Bildungseinrichtungen – so wie jedes Jahr – Kalender verteilt, die nur so von roter Werbung strotzen.

Aggressive Werbung verwundert

RFJ-Kampagne gegen Genderwahn ein großer Werbeerfolg

4. Juli 2014 - 15:00

Werner Wassicek, er ist Landesobmann des burgenländischen Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ), hat nicht damit gerechnet, dass die aktuelle RFJ-Kampagne ein derartiger Erfolg wird. Seit 1. Juli wirbt der RFJ mit einem Flyer gegen den Genderwahn. Zu sehen ist eine halbnackte Frau, die ihre Brüste bedeckt hält. Die Botschaften sind unter anderem: „Frauen haben weder einen Bart, noch einen Penis!“, „Frauen brauchen kein Binnen-I“ und „Frauen brauchen keine Quoten“.

Neues Dilemma: Frauen-Quote oder Männer-Diskriminierung?

15. Juni 2014 - 9:18

Bereiche 

Frauen

Für Feministen und Gutmenschen ist es eine Niederlage in zweierlei Hinsicht. Die linke deutsche Tageszeitung – kurz taz – hat für ein Volontariat eine Frau mit Migrationshintergrund gesucht. Beworben hat sich allerdings auch ein Mann, der nicht genommen wurde. Der klagte daraufhin und bekam beim Landesgericht Berlin-Brandenburg recht. Kurios klingt die Begründung der taz für die Ablehnung des Mannes im Vornhinein.

Legale Abtreibung bis zum 8. Monat? Ja von Neos, Grünen und SPÖ

7. Mai 2014 - 8:26

Bereiche 

Justiz

Eine Koalition aus den üblichen Verbündeten, wie der SPÖ und den Grünen hatte schon vor einiger Zeit eine Legalisierung von Abtreibungen bis zum achten Schwangerschaftsmonat gefordert. Nicht besonders erstaunlich: Die linke Tageszeitung Der Standard spielte dabei die übliche mediale Unterstützungsmelodie. Das Blatt schrieb von Unterstützungerklärungen aus diversen politischen Lagern. Diese Zustimmung kommt dieses Mal aber nicht nur von den Grünen und der SPÖ.

„BürgerInnenmeisterInnenkandidatInnen“: Freiheitlicher Kampf gegen das Binnen-I

20. April 2014 - 16:28

Seit Jahren herrscht ein reges Diskussionsaufkommen um die Schreibweise von männlichen und weiblichen Wörtern in Texten. Gendergerecht sollte es sein, argumentiert die politisch korrekte Linke. Möglichst viel Aufmerksamkeit sollte auf das weibliche Geschlecht gelenkt werden, scheint das Ziel zu sein. Völlig irrelevant ist hingegen, ob das Geschriebene danach noch lesbar ist. Was die einen für eine unabdingbare Errungenschaft der deutschen Sprache halten, kritisieren die anderen als absurde Verhunzung und sehen das Verständnis eines Textes gefährdet. 

Deutschland von Sinnen: Ein Angriff auf Multikulturalismus und Feminismus

3. April 2014 - 9:44

Ein eben erst herausgekommenes Buch macht Furore: „Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer“. Dieses Buch wird vermutlich nicht nur ganz Deutschland die Sinne rauben, sondern wohl vor allem seiner Kultur- und Medienelite. Und es ist keine einfache Kost: Der Autor Akif Pirinçci schimpft über den Feminismus, die Gender- und Multikulti-Lobby und den linken Zeitgeist, wie ihm der Schnabel gewachsen ist.

Feminismustreffen von Doris Bures kommen Steuerzahler teuer

20. März 2014 - 11:53

Feminismus ist eigentlich politische „Privatsache“, wie jedes andere gesellschaftspolitische Engagement auch. Nicht so im vom österreichischen Steuerzahler finanzierten Bundesministerium für Verkehr, Infrastruktur und Technologie (BMVIT). Seit Doris Bures, ehemalige SPÖ-Bundesgeschäftsführerin und Frauenministerin, 2008 dort ihr Amt eingerichtet hat, muss auch der Steuerzahler für den „Feminismus“ Marke Bures tief in die Tasche greifen.

Seiten