Seiten mit dem Schlagwort: "Harald Vilimsky"

EU droht Österreich mit Klage, wenn Türken nicht privilegiert werden

17. April 2014 - 22:08

Bereiche 

Europäische Union

1963 bzw. 1980 schloss die EG ein Assoziationsabkommen mit der Türkei, von dem jetzt abgeleitet werden soll, dass Türken sich noch leichter in Österreich niederlassen können. Die Freiheitlichen reagierten durch Johann Gudenus und Harald Vilimsky postwendend.

ORF-Propaganda sichtbar gemacht: Report im Kampfmodus gegen die FPÖ

16. April 2014 - 19:14

Bereiche 

ORF

Der gestrige ORF-Report war ein Lehrstück politischer Propaganda. Das Innenpolitik-Magazin, dem sein investigativer Charakter längst abhanden gekommen ist, hat sich als Ersatz eine klare politische Ausrichtung verpasst. Der Sendungsverantwortliche Robert Wiesner hat die Redaktion entsprechend zusammen gestellt. Der 61-Jährige zählt zum alten sozialistischen Kader, aus dem zahlreiche Journalisten in den ORF fanden. Auf dem Weg machte er Station als Pressesprecher dreier sozialistischer Außenminister und als Redakteur der Arbeiterzeitung.

Vilimsky: „Wir wollen Macht aus Brüssel zurückholen!“

10. April 2014 - 11:14

Bereiche 

Politik

FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky wurde vom FPÖ-Bundesparteivorstand einstimmig zum EU-Spitzenkandidaten gekürt. Im Interview mit FPÖ-TV gab es eine Kampfansage an die Fehlentwicklungen der EU, die auf einem falschen Kurs unterwegs sei.

EU auf Geisterfahrerkurs

HC Strache zum Rückzug von Andreas Mölzer

9. April 2014 - 20:43

Bereiche 

Parteien

In einer Pressekonferenz hat FPÖ-Obmann HC Strache nach dem Parteivorstand zum Rückzug des EU-Abgeordneten Andreas Mölzer als Kandidat für die bevorstehenden Unionswahlen am 25. Mai Stellung genommen. Die Entscheidung, die Mölzer selbst nach einem Vieraugengespräch getroffen hat, sei ein wichtiger Schritt für die FPÖ gewesen, um Schaden von der Partei abzuwenden. Strache zollte Mölzer dafür ausdrücklich Respekt.

Tausende Asylwerber sind 2013 einfach in Österreich untergetaucht

13. März 2014 - 15:42

Bereiche 

Asyl

Es gibt immer mehr „illegale“ Ausländer in Österreich. Menschen, die in keiner Asyl-, Einwanderungs- oder Einwohnermeldestatistik mehr auftauchen, die aber dennoch hier leben. Und es werden immer mehr. Dass viele Asylwerber in Österreich den Status eines U-Bootes einem regulären Verfahren vorziehen, ist seit Jahren bekannt. Eine neue Statistik belegt, dass dieses Verhalten sich in den letzten Jahren noch verstärkt hat. Während 2011 insgesamt 2.367 Asylwerber untergetaucht waren, erhöhte sich diese Zahl im Jahr 2013 auf insgesamt 3.601 Personen.

Neun Monate bedingte Haft für Geschlechtsverkehr mit Minderjähriger

12. März 2014 - 22:14

Bereiche 

Kriminalität

Im März vergangenen Jahres hatte ein 20 Jahre alter Bursch Sex mit einer Elfjährigen. Am Dienstag wurde er vom Wiener Straflandesgericht zu neun Monaten bedingter Haft verurteilt. Neben einer Bewährungshilfe wurde ihm angeordnet, sich einer Therapie zu unterziehen. Die erschreckend milde Strafe ist bereits rechtskräftig.

Nachrichtensender belächelt Deutschlands Angst um sein Gold

7. Februar 2014 - 16:00

Bereiche 

Goldreserven

Das Gold der Deutschen Bundesbank beschäftigt Menschen wie Gemüter. Die Goldrückführung ist bisher mit mageren 37 Tonnen innerhalb eines Jahres verhältnismäßig schmal ausgefallen. Vermutungen wurden laut, wonach das deutsche Gold gar nicht mehr existiere und sich nicht in den unterirdischen Tresoren der Federal Reserve Bank of New York befinde. Der Nachrichtensender CNBC veröffentliche einen brisanten Kommentar zum aktuellen Geschehen.

FPÖ bezeichnet Glawischnig als "Ziehmutter der Gewalt"

29. Januar 2014 - 9:36

Bereiche 

Linksextremismus

Groß war der Wirbel, als bekannt wurde, dass die Grüne Parteijugend die Domain „nowkr.at“ registriert und den hasserfüllten Agitatoren gegen den Akademikerball zur Verfügung gestellt hat. Die linksextremistische Seite beinhaltete Hetzparolen gegen den Akademikerball der FPÖ Wien. Nach Bekanntwerden zog Grünen-Chefin Eva Glawischnig die Notbremse und distanzierte sich von der linken Gewalt.

Mölzer: „Wir haben den Türkei-Beitritt verhindert!“

28. Januar 2014 - 12:00

Bereiche 

Europäische Union

Nach Einschätzung des FPÖ-EU-Abgeordneten Andreas Mölzer war es vor allem der Druck der Freiheitlichen, der dazu geführt hat, dass ein Beitritt der Türkei zur EU bislang verhindert werden konnte. Mittlerweile seien sowohl die SPÖ als auch die ÖVP skeptisch, während zahlreiche Türken selbst bis hin zu ihrem Premier Erdogan an der EU kaum mehr Gefallen finden.

Grüner Hass als Triebfeder der Straßengewalt

27. Januar 2014 - 11:31

Bereiche 

Linksextremismus

Durch das Auftreten der Neos wurden die Grünen in Österreich in den letzten Monaten auf ihren ideologischen Kern reduziert, und der ist fest im Linksextremismus verankert. Hinter den gewalttätigen Protesten in der Nacht des Akademikerballs steht vor allem eines: Grüner Hass aus Andersdenkende.

Seiten