Seiten mit dem Schlagwort: "Hofburg"

Häupls Katastrophen-Bilanz als Ansporn für HC Strache

23. November 2014 - 15:26

Bereiche 

Wien

Die katastrophale Bilanz der mittlerweile 20-jährigen Amtszeit Michael Häupls als Wiener Bürgermeister zogen die Wiener Freiheitlichen heran, um bei ihrem Landesparteitag in der Hofburg das Motto auszurufen „Wien uns Wienern – Die Zeit ist reif!“. Als Einleitung zu den Parteitagsreden wurde ein Video präsentiert, in dem die Versäumnisse des SPÖ-Manns penibel dokumentiert werden – von Rekord-Arbeitslosigkeit über Rekord-Radikalisierung bis hin zur Rekord-Kriminalität.

Kurier-Redakteur Uhl wird Kommunikationschef der Wiener SPÖ

16. September 2014 - 17:10

Bereiche 

Journalismus

Manche Karrieren erstaunen auf den ersten Blick – auf den zweiten jedoch schon weniger. Die Wiener SPÖ gab am 15. September bekannt, dass der bisherige Kurier-Journalist Hannes Uhl schon heute „die Leitung der Kommunikation der Wiener SP übernehmen“ übernehmen werde.

„Wiener Kopulationsball mit (Natur)Sektempfang“ als Höhepunkt der Wienwoche

7. September 2014 - 7:30

Bereiche 

Wien

Skurrilitäten gibt es in der österreichischen Hauptstadt Wien wie Sand am Meer. Viele lassen einen vor Ungläubigkeit zweimal hinsehen. Ein ungustiöses Schmankerl der besonderen Art ist die jährlich stattfindende Wienwoche, welche verschiedenste gutmenschliche Thematiken übertrieben aufgreift. Heuer sollte die vom Steuerzahler finanzierte Veranstaltung ganz auf das unerschöpfliche Thema „Migration“ eingehen und die verschiedensten Positionen der Zuwanderer beleuchten.

Fall Josef S.: SPÖ und Grüne greifen unabhängige Justiz an

24. Juli 2014 - 15:37

Bereiche 

Justiz

SPÖ und Grüne haben in ihren Reaktionen zum nicht rechtskräftigen Schuldspruch für den deutschen Akademikerball-Demonstranten Josef S. völlig das Augenmaß verloren und zumindest den Eindruck erweckt, dass sie Gewalttaten gegenüber friedlichen Ballbesuchern tolerieren. Die Empörung über diese Haltung der linken Gesinnungsgemeinschaft ist groß und macht Angst vor künftigen möglichen Regierungskoalitionen.

ÖVP-Wirtschaftsminister hat kein Interesse an Münzdiebstahl aus Brunnen

19. Juli 2014 - 10:30

Bereiche 

Kriminalität

Kein großes Interesse an der Aufklärung mutmaßlicher Münzdiebstahlshandlungen hat Bundesminister Reinhold Mitterlehner. Auf eine Anfrage der FPÖ-Abgeordneten Dagmar Belakowitsch-Jenewein redet der auch für die Verwaltung von Bundes-Zierbrunnenanlagen zuständige ÖVP-Minister die Angelegenheit klein. Dies obwohl international bekannt ist, dass viele Touristen in öffentliche Brunnenanlagen Münzen werfen, um die „Glücksgötter“ milde zu stimmen.

Akademikerball: SJ und ÖH fordern Freilassung eines mutmaßlichen Täters

21. März 2014 - 11:57

Bereiche 

Kriminalität

Die Sozialistische Jugend (SJ) lebt offenbar in einer eigenen, linksextremen Welt. Das hat erst kürzlich wieder der Grazer SJ-Chef Sebastian Pay unter Beweis gestellt, als er einem unbescholtenen Bürger zu Unrecht unterstellte, bei einer FPÖ-Wahlveranstaltung einen Hitlergruß gezeigt zu haben. Dieser Verleumdungsversuch ist auf sie selbst zurückgefallen.

ÖH missbraucht Aussendungen erneut für linke Propaganda

13. März 2014 - 19:27

Bereiche 

Universität

Die am politisch äußerst linken Rand stehende Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) sorgt für einen neuerlichen Skandal. Nachdem man offensichtlich die gewaltsamen Proteste durch Linksradikale rund um den Akademikerball in der Wiener Hofburg unterstützt und mit organisiert hat, fordert man nun in einer offiziellen Aussendung an alle Studenten Solidarität mit den verhafteten Krawallmachern. Konkret fordert man die Freilassung einer Person namens „Josef“, welche sich nach den Ausschreitungen noch in Untersuchungshaft befinden soll.

Akademikerball bereitet Fischer "oft Sorgen" und ein "gewisses Unbehagen"

2. Februar 2014 - 21:00

Bereiche 

Politik

Bundespräsident Heinz Fischer ist allen Ernstes für einen Ortswechsel des Akademikerballs. Solche Gewaltszenen, wie es sie rund um den von der FPÖ veranstalteten Ball in der Hofburg gegeben hat, wolle er nicht in Wien haben. Der Ball hätte ihm, Fischer, in der Vergangenheit "oft Sorgen" oder ein "gewisses Unbehagen" bereitet, aber rechtlich gesehen gebe es keine Art von Bannmeile um die Amtsräume des Bundespräsidenten.

Seiten