Seiten mit dem Schlagwort: "Homosexualität"

Mozilla-Chef Brendan Eich durch Homo-Lobby zum Rücktritt gezwungen

14. April 2014 - 18:10

Bereiche 

Gesellschaft

Die Homo-Lobby erlebt nicht nur in Österreich ungemeine mediale Aufmerksamkeit und immer mehr Zuspruch seitens der Politik. Auch in den USA, und hier besonders in Kalifornien, ist sie ein gewichtiger Meinungsmacher, der über mächtige Einflussgruppen verfügt.

Volksbegehren für die Absetzung von Berlins Bürgermeister Wowereit gestartet

25. März 2014 - 7:30

Bereiche 

Deutschland

Die Berliner Volksseele kocht wie nie zuvor. Man möchte den amtierenden SPD-Oberbürgermeister Klaus Wowereit politisch „in die Wüste schicken“. Durch das bereits 13 Jahre währende Regime Wowereit fühlen sich immer weniger Berliner Bürger vertreten.

Katholisch-Konservative gegen Homo-Lobbyist Rupprechter

4. März 2014 - 21:32

Bereiche 

Kinderrechte

Das katholisch-konservative Lager in Österreich ist offensichtlich äußerst leidensfähig. In der Arbeitsgemeinschaft katholischer Verbände (AKV) vereinigen sich kleinere und größere Verbände, vom Cartellverband bis zur Österreichischen Turn- und Sportunion oder der Christlichen Lehrerschaft Österreichs. Nur dann und wann meldet man sich zu gesellschaftspolitischen Fragen zu Wort, mit der ehemaligen „Mutterpartei“ ÖVP hat man eigentlich schon lange abgeschlossen, ohne dass man dies nach außen offen kommuniziert.

Homo-Lobby stoppt Weltbank-Kredit für Uganda

3. März 2014 - 11:47

Bereiche 

Banken

Mit einer besonderen Art des Kolonialismus ist der schwarzafrikanische Staat Uganda konfrontiert. Nachdem Staatspräsident Yoweri Museveni ein Strafgesetz gegen die Ausübung der Homosexualität in Kraft gesetzt hatte, stoppt die Weltbank nun einen 90 Millionen Dollar schweren Kredit an Uganda.

Stuttgarter gehen gegen Homo-Bildungsplan auf die Straße

28. Februar 2014 - 12:26

Bereiche 

Deutschland

Mit einer neuerlichen Demonstration gegen den linken Homo-Bildungsplan der rot-grünen Landesregierung am Samstag, dem 1. März, mobilisieren beherzte Stuttgarter Bürger gegen die kollektiven Umerziehungspläne in Baden-Württemberg. Streitpunkt ist der sogenannte „Bildungsplan 2015“, der eine Propagandamaschinerie für schwule, lesbische und transsexuelle Lebensformen in Gang setzen soll. „Väter“ dieser Umerziehung sind Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und der SPD-Kultusminister Andreas Stoch.

Streit um Talk-Sendung: „Fahrplan gegen Homophobie“ zeigt Wirkung

20. Februar 2014 - 11:47

Bereiche 

Fernsehen

Es hört sich einigermaßen irre an, was die österreichische Grünen-Europaabgeordnete Ulrike Lunacek da so alles in ihren „Fahrplan gegen Homophobie“ hineingeschrieben hat: flächendeckende Schulprogramme zur „Förderung der Akzeptanz homo-, trans-, bi- und sonstwiesexueller Lebensformen“; dazu „Toleranzschulungen“ für Journalisten, Strafverfolger und Polizisten unter EU-Regie; europaweite Anerkennung von „Homo-Ehen“ sowieso; Verfolgung und Bestrafung von Äußerungen gegen Homo- und Transsexuelle als „Hasskriminalität“ – das schreibt Michael Paulwitz

Kinderpornos, Geheimnisverrat: Die Affäre Edathy

14. Februar 2014 - 22:14

Bereiche 

Deutschland

Sebastian Edathy, Jungstar der SPD und Chefaufklärer in Sachen „NSU“-Untersuchungsausschuss, hat wohl bis zu 40 „Posing“-Videos gekauft, bequem per Kreditkarte. Einige Male nutzte er die Dienste des Bundestagsservers, um die Rückverfolgung zu erschweren. Die bei Homosexuellen und Pädophilen beliebten „Nacktfilme“ zeigen Minderjährige, die „spielerisch“ ihre Geschlechtsteile präsentieren, um den Kunden sexuell zu stimulieren. Die Kinder, die sich in den Händen der Pädo-Produzenten befinden, werden zur Ware degradiert. Sie stehen im Vorhof der Missbrauchshölle.

Neuseeland entlarvt den Mythos von der „Festung Europa“

10. Dezember 2013 - 10:30

Bereiche 

Zuwanderung

Profiteure der Asylbranche und andere Linksgerichtete trommeln tagein tagaus die „Festung Europa“, die wie im Falle Lampedusa Menschen töte. Die „Abschottung“ sei augenblicklich zu beenden, fordern sie in zunehmender Schrillheit. Österreich, die BRD usw. seien „Einwanderungsländer“ und sollten endlich erfreut dazu stehen. Über die Vorgehensweise der klassischen Einwanderungsländer sprechen sie niemals, wie im aktuellen Fall Neuseelands.

Übergriffe auf Christen in Deutschland steigen dramatisch an

13. November 2013 - 6:00

Bereiche 

Christentum

Ein neuer Bericht der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) und des Büro für Demokratische Institutionen enthält brisante Statistiken zu den schon lange vermuteten, aber immer wieder verschwiegenen Übergriffen auf Christen in Deutschland. Demnach habe es alleine im vergangenen Jahr 2012 an die 414 Übergriffe auf Christen und christliche Einrichtungen in Deutschland gegeben, davon 18 gewalttätige.

Seiten