Seiten mit dem Schlagwort: "Kindesmissbrauch"

Prozess: Grüner soll Kinder im Wahlkreisbüro missbraucht haben

4. April 2014 - 9:12

Bereiche 

Kriminalität

Jahrelang soll der Ex-Mitarbeiter der Grünen im deutschen Wahlkreis Gießen, auch im Parteibüro, eine größere Anzahl von Jungen und Mädchen mehrfach sexuell missbraucht haben. Bisher hat der seit Oktober in Untersuchungshaft befindliche Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten Tom Koenigs zu den Vorwürfen geschwiegen. Nun wird dem 61-jährigen Grünen-Mitarbeiter Hans-Bernd K. der Prozess gemacht.

"Reizwäsche in Kindergröße": Grünen-Politiker verhaftet

12. Oktober 2013 - 19:22

Bereiche 

Deutschland

Wieder Missbrauchs-Vorwürfe, wieder die Grünen. In Gießen wurde der 61jährige Grünen-Politiker Hans Bernd K. festgenommen. Er steht unter dringendem Tatverdacht: In den Jahren 2007 - 2011 soll sich der mutmaßliche Vergewaltiger bis zu 160 mal an Kindern vergangen haben. Zwei Anzeigen von Nachbarn liegen der Polizei in Hessen vor. K. setzte die Kinder, so erste Hinweise, womöglich unter Drogen, um sie vergewaltigen zu können.

USA: FBI rettet über 100 Kinder aus Zwangsprostitution

1. August 2013 - 13:00

Bereiche 

USA

In einer groß angelegten Razzia in den USA konnte das FBI nun 105 sexuell missbrauchte Kinder aus den Fängen von etwa 159 mutmaßlichen Zuhältern landesweit befreien. Die Kinder und Jugendlichen seien zwischen 13 und 16 Jahren alt und wurden zur Kinderprostitution gezwungen, wie die Neue Zürcher Zeitung berichtete.

Operation „Cross Country

AKH: Malaria-Experimente und Elektroschocks

24. März 2012 - 10:37

Bereiche 

Wien

Heimkinder waren in Wien offenbar Freiwild. Dass sie in der Uni-Klinik im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) auch für Malaria-Versuche missbraucht wurden, wurde Anfang Februar erstmals von einem Betroffenen behauptet. Jetzt konnten die schockierenden Psychiatrie-Methoden im Ö1-Morgenjournal, deren Redaktion schriftliche Belege vorliegen, bestätigt werden. Das alles hat sich nicht etwa in der Schreckensherrschaft der Nazis abgespielt, sondern in den sechziger Jahren unter der SPÖ-Alleinregierung in Wien.

Grüner "Aufdecker" Pilz ignoriert Fall Kampusch völlig

3. März 2012 - 14:30

Bereiche 

Fall Kampusch

Demnächst wird der Endbericht des geheimen Unterausschusses zur Causa Kampusch präsentiert. Die Parlamentarier werden neue Ermittlungen fordern. Der Ausschussvorsitzender Werner Amon (ÖVP) zweifelte zuletzt öffentlich an der Einzeltätertheorie. Seine FPÖ-Kollegin Dagmar Belakowitsch Jenewein sprach von Verdachtsmomenten, die sich auf Ernst H., den Freund on Priklopil, fokussieren würden. Auch am Selbstmord Priklopils wird mittlerweile massiv gezweifelt.

Heimskandal: SPÖ holt Nazi-Vergangenheit ein

28. Februar 2012 - 8:32

Bereiche 

Wien

Die SPÖ im braunen Eck. Wie der Kurier berichtet, gibt es nicht nur das Gerücht, dass Heinrich Gross, Euthanasie-Arzt vom Spiegelgrund, der seine Nachkriegskarriere im Bund sozialistischer Akademiker (BSA) machte, im Kinderheim Schloss Wilhelminenberg tätig gewesen sein soll, sondern nun wurde auch bekannt, dass ein ehemaliges Mitglied der NSDAP, später ebenfalls BSA- und SPÖ-Mitglied, in den fünfziger Jahren zum Chef aller Wiener Kinder- und Jugendheime befördert wurde.

Kindesmissbrauch: Häupl kann sich nicht abputzen!

25. Februar 2012 - 11:09

Bereiche 

Wien

Der Kinderpsychiater Ernst Berger, der mit früheren Missbrauchs-Opfern Gespräche führt, sagt, dass es in den Wiener Kinderheimen bis in die neunziger Jahre hinein Gewalt gegeben hat. Betroffene hätten zudem von „fast systematischen Sadismus“ berichtet, sagte Berger im Ö1-Morgenjournal. Damit widerspricht er der These, dass es Kindesmissbrauch in den Wiener Heimen „nur“ in den 1960er und 1970er Jahren gegeben hätte. Und damit kann sich Bürgermeister Michael Häupl nicht mehr der Verantwortung entziehen. Er ist seit 1994 im Amt.

Seiten