Seiten mit dem Schlagwort: "Linksextremismus"

Dschihad von links betrachtet - Die Heiligen Krieger in den Medien

8. Juli 2014 - 11:40

Bereiche 

Terrorismus

Das letzte Mal in der Geschichte hatte Österreich 1683 mit islamischen Glaubenskriegern zu tun. Nachdem sie eine Blutspur und verbrannte Dörfer im Osten des heutigen Österreichs hinterlassen hatten, wurden sie mit vereinten Kräften zurückgeschlagen. 330 Jahre später sind die Glaubenskrieger zurück. Nur kommen sie jetzt aus Österreich, haben österreichische Reisepässe oder zumindest den österreichischen Asylstatus und tragen nun den „Heiligen Krieg“ in andere Länder. Wenn sie zurückkommen, bringen sie ihre Erfahrungen und vielleicht Schlimmeres mit.

Extremismus in Österreich: ORF versteckt die wahre Gefahr

25. Juni 2014 - 11:40

Bereiche 

ORF

Am Dienstag wurde der aktuelle Jahresbericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) präsentiert. Für das Ö1-Mittagsjournal des ORF Anlass für einen Beitrag, der einen Anstieg der Anzeigen gegen rechte und linke Extremisten vermeldete. Dadurch bestehe zwar „keine akute Gefahr für die Demokratie“, der ORF stellte die Politextremisten dennoch an den Anfang und ließ BVT-Chef Peter Gridling über eine nicht näher erklärte „Neue Rechte“ folgendes sagen:

Linkes Amerlinghaus: Die rot-grüne Stadtregierung legt wieder Geld drauf

31. Mai 2014 - 14:46

Bereiche 

Wien

Beim Amerlinghaus im Wiener Innenstadtbezirk Neubau handelt es sich um eine Heimstätte zahlreicher linksextremer Organisationen. Schon mehrmals berichtete Unzensuriert.at über das von der rot-grünen Stadtregierung subventionierte Haus. Die Wiener ÖVP-Kultursprecherin Isabella Leeb sagte im Wiener Gemeinderat, dass bisher insgesamt 19,9 Millionen Euro in das „antikapitalistische Experiment“ investiert wurden.

Linke Demonstration zum 8. Mai stört Anrainer

10. Mai 2014 - 22:07

Bereiche 

Wien

Donnerstagnachmittag, der 8. Mai in Wien. Ungewöhnlich viele Polizisten sind bereits zu Mittag im achten Bezirk unterwegs und bauen vor diversen Häusern schwere Tretgitter auf. Spätestens seit dem 2. Akademikerball wissen die Wiener auch, wozu diese Absperrungen gut sind. Insbesondere die radikale Linke feiert diesen Tag als „Tag der Befreiung“. An diesem Tag sollte wieder eine linke Demonstration durch Wien ziehen, um den 8. Mai als Hasstag gegen „rechtes Gedankengut“ umzufunktionieren.

ÖH-Aussendung wieder einmal für linksextremes Gedankengut missbraucht

6. Mai 2014 - 12:06

Bereiche 

Universität

Die Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) tut sich wieder einmal durch die massive Bewerbung linksextremen Gedankengutes hervor. Im aktuellen ÖH-Newsletter des Monats Mai, welchen jeder ordentlich Studierende der Universität Wien erhält, werden gleich zwei eigene Punkte für die Bewerbung der Antifa und der gewalttätigen Proteste gegen den Akademikerball verwendet. Auch ein eigenes Symposium zum Thema „Antiziganismus“ wird in dem aktuellen Newsletter beworben.

Studenten erhalten Links zu Hass-Blogs der Antifa

Versuchter Anschlag auf AfD-Chef Lucke vereitelt

5. Mai 2014 - 6:32

Bereiche 

Deutschland

Am 30. April konnte in letzter Sekunde ein Anschlag auf den Chef der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, vereitelt werden. Mutmaßliche Linksextremisten hatten versucht, den AfD-Vorsitzenden bei einer Wahlveranstaltung im Konsul-Hackfeld-Haus in Bremen zu attackieren. Der Bremer AfD-Landesverband richtete dort eine Veranstaltung mit Lucke als Hauptredner aus.

Die Österreichische Hochschülerschaft im Müll – Zu Besuch im alten AKH Wien

30. April 2014 - 7:05

Bereiche 

Universitäten

Im Frühling, wenn alles blüht und neu ergrünt, flaniert man als Student gerne durch die ruhigen Innenhöfe des alten AKH im Wiener Alsergrund. Geradezu einladend ist die Idylle rund um die verschiedensten Uni-Fakultäten, die nunmehr hier beherbergt sind. Zwar sind noch immer Ferien, aber regelmäßig sieht man fremdländische junge Menschen hinter einer grauen Tür im ersten Hofgebäude verschwinden. Das Interesse ist geweckt und der Ort des Geschehens wird näher betrachtet. Dort aber endet die Idylle.

ÖH im Müll

Grüne wollen Straffreiheit für das Gutheißen von Gewalt

2. April 2014 - 22:00

Bereiche 

Justiz

Zufall oder nicht? Im Justizausschuss haben die Grünen gefordert, dass der § 282 Abs. 2 StGB fallen soll. Jener Paragraph bezieht sich auf den Tatbestand der „Gutheißung mit Strafe bedrohten Handlung“, der dem aktuell dem grünen Justizsprecher Albert Steinhauser zum Verhängnis werden könnte. Steinhauser hat vor einigen Wochen eine Attacke Linksextremer gegen einen Tross der Freiheitlichen Arbeitnehmer auf Facebook wohlwollend kommentiert. Seine Entschuldigung fiel eher halbherzig aus.

Seiten