Seiten mit dem Schlagwort: "Linksextremismus"

Kurier-Redakteur Uhl wird Kommunikationschef der Wiener SPÖ

16. September 2014 - 17:10

Bereiche 

Journalismus

Manche Karrieren erstaunen auf den ersten Blick – auf den zweiten jedoch schon weniger. Die Wiener SPÖ gab am 15. September bekannt, dass der bisherige Kurier-Journalist Hannes Uhl schon heute „die Leitung der Kommunikation der Wiener SP übernehmen“ übernehmen werde.

Immunität von Piraten-Abgeordnetem Höfinghoff wegen Gewaltvorwürfen aufgehoben

15. September 2014 - 15:30

Bereiche 

Deutschland

Die Immunität des Berliner Abgeordneten Oliver Höfinghoff von der Piratenpartei wurde aufgehoben. Höfinghoff ist in verschiedensten, vom Verfassungsschutz als linksextrem eingestuften Antifa-Gruppierungen aktiv. Er engagiert sich außerdem für die Organisation „Rote Hilfe“, welche inhaftierte linksextreme Aktivisten unterstützt und früher offen mit RAF-Terroristen sympathisierte.

Historisches Wahlergebnis bei schwedischer Parlamentswahl

15. September 2014 - 8:00

Bereiche 

Europa

Nach acht Jahren Regierungszeit und zwei Mandatsperioden verliert die bürgerlich-liberale Koalitionsregierung unter der Führung von Premierminister Fredrik Reinfeldt die Regierungsmacht in Schweden. Reinfeldt gestand die Niederlage bereits am Wahlabend ein und kündigte seinen Rücktritt als Premierminister und Parteichef der Moderaten an.

Historische Veränderung

Linksextremisten verübten Brandanschlag in Berliner S-Bahn

29. August 2014 - 14:00

Bereiche 

Deutschland

Wie das linke Spektrum zu friedlichen Protesten steht, wissen viele Wiener spätestens seit dem diesjährigen Akademikerball, bei dem ein enormer Schaden in der gesamten Innenstadt angerichtet wurde. Deutlich wurde das Verhältnis zur Gewalt und zur Kriminalität aber auch bei weiteren Ausschreitungen gegen eine Versammlung der Identitären Generation oder im Zuge von diversen Protestaktion gegen die Abschiebung von Scheinasylanten. Nun erlangte der linke Terrorismus aber auch im Nachbarland Deutschland eine neue Ausdrucksweise.

Bahnhof lahmgelegt

Mildes Urteil für Linksextremisten

18. August 2014 - 19:45

Bereiche 

Justiz

Nur eine 6 Monate bedingte Freiheitsstrafe – nicht rechtskräftig - gab es für Hüseyin S., der bei einer Kundgebung gegen den Akademikerball im vergangenen Jänner gewalttätig gegen eine Polizistin vorgegangen war. Der Gewalttäter wurde wegen schwerer Körperverletzung und versuchter schwerer Körperverletzung sowie versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt Montagnachmittag im Wiener Straflandesgericht zu seiner Freiheitsstrafe verurteilt. Allerdings den von der Staatsanwaltschaft angenommenen Landfriedensbruch erachtete der Schöffensenat als nicht gegeben.

Josef S. kritisiert Strafvollzug: Zu lange im Häfn, zu wenig Freigang

31. Juli 2014 - 10:49

Bereiche 

Justiz

Josef S., der Radaubruder vom Akademikerball, der wegen versuchter schwerer Körperverletzung, schwerer Sachbeschädigung und Landfriedensbruch nicht rechtskräftig zu zwölf Monaten Haft, vier davon unbedingt, verurteilt wurde, ist wieder in seiner deutschen Heimatstadt Jena. Weil er sich knapp sechs Monate in Untersuchungshaft befand, wurde der Student nach dem Urteil sofort aus der Justizanstalt Josefstadt entlassen. Dort hat es Josef. S. allerdings überhaupt nicht gefallen.

"Pizzeria Anarchia": Linksextremisten hielten Haus bis in den Abend besetzt

28. Juli 2014 - 17:59

Bereiche 

Wien

Seit dem Wochenende ist die Spannung in der Wiener Leopoldstadt groß. Am Montagmorgen sollte die berüchtigte „Pizzeria Anacharchia“, ein von linken Radaumachern besetzt gehaltenes Haus, endgültig geräumt werden. Seit drei Jahren versucht der Eigentümer bereits, dies durchzusetzen. Vorangegangene Versuche von Seiten der Polizei scheiterten. Auch diesmal sollte es für die Einsatzkräfte schwierig und belastend werden.

Fäkalien auf Polizei geworfen

Räumung der "Pizzeria Anarchia": Mit Widerstand wird gerechnet

28. Juli 2014 - 9:33

Bereiche 

Wien

Auch der längste Weg führt einmal zum Ziel, heißt es so schön im Volksmund. In diesem speziellen Fall waren die bürokratischen Wege des österreichischen Staates besonders langwierig. Das seit einigen Jahren besetzt gehaltene Haus „Pizzeria Anarchia“ im 2. Wiener Gemeindebezirk soll nun aber endgültig geräumt werden. Am Montag, dem 28. Juli, steht den linksgesonnenen Hausbewohnern und ihren unterstützenden Genossen eine großangelegte Räumaktion bevor.

Leere Versprechen seit Monaten

Seiten