Seiten mit dem Schlagwort: "Linksextremismus"

Linksextremisten verübten Brandanschlag in Berliner S-Bahn

29. August 2014 - 14:00

Bereiche 

Deutschland

Wie das linke Spektrum zu friedlichen Protesten steht, wissen viele Wiener spätestens seit dem diesjährigen Akademikerball, bei dem ein enormer Schaden in der gesamten Innenstadt angerichtet wurde. Deutlich wurde das Verhältnis zur Gewalt und zur Kriminalität aber auch bei weiteren Ausschreitungen gegen eine Versammlung der Identitären Generation oder im Zuge von diversen Protestaktion gegen die Abschiebung von Scheinasylanten. Nun erlangte der linke Terrorismus aber auch im Nachbarland Deutschland eine neue Ausdrucksweise.

Bahnhof lahmgelegt

Mildes Urteil für Linksextremisten

18. August 2014 - 19:45

Bereiche 

Justiz

Nur eine 6 Monate bedingte Freiheitsstrafe – nicht rechtskräftig - gab es für Hüseyin S., der bei einer Kundgebung gegen den Akademikerball im vergangenen Jänner gewalttätig gegen eine Polizistin vorgegangen war. Der Gewalttäter wurde wegen schwerer Körperverletzung und versuchter schwerer Körperverletzung sowie versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt Montagnachmittag im Wiener Straflandesgericht zu seiner Freiheitsstrafe verurteilt. Allerdings den von der Staatsanwaltschaft angenommenen Landfriedensbruch erachtete der Schöffensenat als nicht gegeben.

Josef S. kritisiert Strafvollzug: Zu lange im Häfn, zu wenig Freigang

31. Juli 2014 - 10:49

Bereiche 

Justiz

Josef S., der Radaubruder vom Akademikerball, der wegen versuchter schwerer Körperverletzung, schwerer Sachbeschädigung und Landfriedensbruch nicht rechtskräftig zu zwölf Monaten Haft, vier davon unbedingt, verurteilt wurde, ist wieder in seiner deutschen Heimatstadt Jena. Weil er sich knapp sechs Monate in Untersuchungshaft befand, wurde der Student nach dem Urteil sofort aus der Justizanstalt Josefstadt entlassen. Dort hat es Josef. S. allerdings überhaupt nicht gefallen.

"Pizzeria Anarchia": Linksextremisten hielten Haus bis in den Abend besetzt

28. Juli 2014 - 17:59

Bereiche 

Wien

Seit dem Wochenende ist die Spannung in der Wiener Leopoldstadt groß. Am Montagmorgen sollte die berüchtigte „Pizzeria Anacharchia“, ein von linken Radaumachern besetzt gehaltenes Haus, endgültig geräumt werden. Seit drei Jahren versucht der Eigentümer bereits, dies durchzusetzen. Vorangegangene Versuche von Seiten der Polizei scheiterten. Auch diesmal sollte es für die Einsatzkräfte schwierig und belastend werden.

Fäkalien auf Polizei geworfen

Räumung der "Pizzeria Anarchia": Mit Widerstand wird gerechnet

28. Juli 2014 - 9:33

Bereiche 

Wien

Auch der längste Weg führt einmal zum Ziel, heißt es so schön im Volksmund. In diesem speziellen Fall waren die bürokratischen Wege des österreichischen Staates besonders langwierig. Das seit einigen Jahren besetzt gehaltene Haus „Pizzeria Anarchia“ im 2. Wiener Gemeindebezirk soll nun aber endgültig geräumt werden. Am Montag, dem 28. Juli, steht den linksgesonnenen Hausbewohnern und ihren unterstützenden Genossen eine großangelegte Räumaktion bevor.

Leere Versprechen seit Monaten

Linksextremistischer Brandanschlag auf Deutsche Bundesbahn

26. Juli 2014 - 10:28

Bereiche 

Deutschland

Einen Brandanschlag haben mutmaßliche Linksextremisten in Meckelfeld (Niedersachsen) auf die Gleiskörper der Deutschen Bundesbahn verübt. Die Täter haben in einem Kabelschacht nahe des Meckelfelder Bahnhofs offenbar einen Brand gelegt. In einem Bekennerschreiben an das Hamburger Abendblatt hat sich die extremistische „Magma Aktionsgruppe“ zum Brandanschlag bekannt.

Sozi-Ministerpräsident unterstützt „Golf gegen Rechts“

24. Juli 2014 - 10:06

Dass der sogenannte „Antifaschismus“ seit Jahren ein einziger Maskenball von linkslinken Obskuranten ist, ist der interessierten Öffentlichkeit längst bekannt. Im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern setzt man nun aber noch einen drauf. Dort veranstaltet der Golfpark Strelasund ein Turnier unter dem Titel „Golfen gegen Rechts“. Gespielt wird um eine Trophäe, die den vielsagenden Namen „Goldener Stolperstein“ trägt.

Dschihad von links betrachtet - Die Heiligen Krieger in den Medien

8. Juli 2014 - 11:40

Bereiche 

Terrorismus

Das letzte Mal in der Geschichte hatte Österreich 1683 mit islamischen Glaubenskriegern zu tun. Nachdem sie eine Blutspur und verbrannte Dörfer im Osten des heutigen Österreichs hinterlassen hatten, wurden sie mit vereinten Kräften zurückgeschlagen. 330 Jahre später sind die Glaubenskrieger zurück. Nur kommen sie jetzt aus Österreich, haben österreichische Reisepässe oder zumindest den österreichischen Asylstatus und tragen nun den „Heiligen Krieg“ in andere Länder. Wenn sie zurückkommen, bringen sie ihre Erfahrungen und vielleicht Schlimmeres mit.

Extremismus in Österreich: ORF versteckt die wahre Gefahr

25. Juni 2014 - 11:40

Bereiche 

ORF

Am Dienstag wurde der aktuelle Jahresbericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) präsentiert. Für das Ö1-Mittagsjournal des ORF Anlass für einen Beitrag, der einen Anstieg der Anzeigen gegen rechte und linke Extremisten vermeldete. Dadurch bestehe zwar „keine akute Gefahr für die Demokratie“, der ORF stellte die Politextremisten dennoch an den Anfang und ließ BVT-Chef Peter Gridling über eine nicht näher erklärte „Neue Rechte“ folgendes sagen:

Seiten