Seiten mit dem Schlagwort: "Mutter"

Junge Mutter wurde von drei Asylanten vergewaltigt

29. Dezember 2013 - 5:00

Bereiche 

Kärnten

Laut Berichten von ORF und Kronen Zeitung wurde in einem Asylwerberheim im Kärntner St. Andrä im Lavanttal letzte Woche eine junge Mutter vergewaltigt. Laut Polizeiangaben sollen sich gleich drei Männer an der Frau vergangen haben. Die Männer stammen - unterschiedlichen Quellen zufolge - aus Pakistan oder Afghanistan. Die Mutter eines vierjährigen Kindes soll Mongolin sein, sie wohnte in einem Appartementhaus bei syrischen Familien.

Einwanderer attackierten einheimische Mütter und ihre Babys

20. Juni 2013 - 8:30

Bereiche 

Zuwanderung

In Dänemark zeigt sich eine neue barbarische Facette des Islamismus: Junge Zuwanderer überfallen in Horden Mütter mit Kinderwagen - und nehmen bei ihren Attacken sogar den Tod der Babys in Kauf. Es gab zwei dieser Fälle alleine in der letzten Woche. Einer erhielt einen kurzen Bericht in der Zeitung, der zweite, brutalere Fall wurde aufgrund vorauseilender Political Correctness in den Medien nicht einmal erwähnt und fand nur über Facebook Verbreitung.

Mutter als "Scheiß Dänenhure" beschimpft

Christliche Kreuze in Wiener Volksschule abgehängt

8. Mai 2013 - 13:47

Bereiche 

Schule

In einer Wiener Volksschule wurden nach einer anti-christlichen Kampagne einer Mutter die Kreuze in allen Klassenzimmern abgehängt. Die Frau hatte die Kreuze als „religiöse Bevormundung“ qualifiziert und so lange auf die Schulleitung eingewirkt, bis diese die christlichen Symbole abnehmen ließ.

Sieben Arten der Frauendiskriminierung im Islam

4. März 2013 - 21:55

Bereiche 

Islam

Im Koran stehen eine Menge von Regeln und Vorschriften, die Frauen offenkundig diskriminieren oder ihnen sagen, was sie tun müssen oder nicht tun dürfen. Sieben Arten der Diskriminierung, die im krassen Widerspruch zum westlichen Prinzip der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau stehen, hat die belgische Buchautorin und Vlaams-Belang-Politikerin Anke Van dermeersch in ihrem Buch „Weder Hure noch Sklavin – Frauen und Islam“ angeführt.

Bielefelder Ideenwerkstatt über Geschlechterrollen im 21. Jahrhundert

30. November 2012 - 11:41

Bereiche 

Familie

„So dumm war keine Kultur vor uns, die Rolle der Mutter abschaffen zu wollen.“ Mit dieser klaren Botschaft an die Adresse der Feministinnen eröffnete Christa Meves, die Koryphäe der Erziehungs- und Familienratgeber ihren Vortrag auf der VIII. Bielefelder Ideenwerkstatt, veranstaltet von der Bleiefelder Burschenschaft Normannia-Nibelungen. Meves und weitere Fachleute aus Politik, Wissenschaft und Praxis erarbeiteten am 24.11.

Neue Obsorgeregelung lässt viele Fragen offen

11. Oktober 2012 - 14:07

Bereiche 

Kinder

Weiterhin viele offene rechtliche Fragen bringt die von Justizministerin Beatrix Karl (ÖVP) und Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) präsentierte Neuregelung der Obsorge. Experten werten die neue Obsorgeregelung als klassische Kompromisslösung. Grundsätzlich soll die gemeinsame Obsorge der Regelfall sein. Entscheiden sollen dies aber letztlich die Gerichte. Nach einer strittigen Scheidung gibt es eine sogenannte „Übergangsphase“. In dieser legt das Gericht eine „vorläufige elterliche Verantwortung“ fest.

„Väter ohne Rechte“ eröffnen Büro und „Männerhaus“

1. Oktober 2012 - 10:33

Bereiche 

Kinderrechte

Ende August feierte der seit 2007 bestehende Verein „Väter ohne Rechte“ die Eröffnung seines Büros in der Klosterneuburgerstraße 12, 1020 Wien. Vor der eigentlichen Eröffnung konnte man einer Ausstellung des Künstlers Emmerich Baliko beiwohnen, dessen ausgestellte Werke von der ungerechten Familienpolitik und den damit verbundenen Missständen handeln. Am Eröffnungsabend stellte der Kinderarzt Dr.

Muttertag verpasst – so ein Glück!

15. Mai 2012 - 9:55

Bereiche 

Unzensurix

Um die ORF-Diskussionssendung im Zentrum mache ich einen großen Bogen. Das liegt an der Gastgeberin, an der Mehrheit der Gäste, an den beigezogenen Experten. Mitleid habe ich nur mit dem auf Kommando applaudierenden Studiopublikum, wenngleich ich nicht verstehe, warum man sich einen Sonntagabend so vermiesen will. Vermutlich liegt es an Verwandtschaft oder sonstigen Loyalitäten gegenüber eingeladenen Gästen. Meistens sehe ich mir den Tatort-Krimi extra erst um 21.45 Uhr auf einem dieser ARD-Nebenkanäle an, um ja nicht in die Versuchung zu kommen, in diese Sendung reinzuzappen.

Seiten