Seiten mit dem Schlagwort: "Nicolas Sarkozy"

Sarkozy mit Variante von „Arbeit macht frei“

26. Februar 2012 - 10:49

Bereiche 

Frankreich

Die Twitter-Kommunikatoren von Nicolas Sarkozy haben mit einer peinlichen Botschaft aufhorchen lassen. Bei einer Veranstaltung der Sarkozy-Partei UMP im Rahmen des Präsidentschafts-Wahlkampfs in Lille am vergangenen Donnerstag, die sich ganz auf das Thema "Der Wert der Arbeit" konzentrierte, erregte eine Formulierung bei den Internet-Nutzern besonderes Aufsehen.

Griechenland soll nun doch Sparkommissar bekommen

4. Februar 2012 - 9:07

Bereiche 

Finanzkrise

Eule Vor wenigen Tagen gingen die Wogen noch hoch, als die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel einen eigenen EU-Sparkommissar für das marode Griechenland gefordert hatte. Nicht einmal der französische Präsident Nicolas Sarkozy konnten sich für den Vorschlag aus Berlin begeistern, einen eigenen Sparmeister aus Brüssel nach Athen zu schicken, um den Griechen auf die Finger zu schauen und zu kontrollieren, ob die Reform- und Einsparungsvorschläge der Europäischen Union zur Rettung Griechenlands auch auf Punkt und Beistrich eingehalten werden. Ein solcher Sparkommissar würde allerdings eine weitgehende Einschränkung der Souveränität Griechenlands bedeuten und die derzeitige Regierung realpolitisch entmachten.

Marine Le Pen: Patriotische Parteien müssen neues Europa gründen

3. Februar 2012 - 0:48

Bereiche 

Europäische Union

Marine Le PenMarine Le Pen war der internationale Stargast des WKR-Balls am vergangenen Freitag. Frankreichs Medien sind aufgrund dessen ähnlich in Rage wie die österreichischen Gazetten. Der Front National hat bereits einige Organisationen geklagt, die besonders verleumderisch vorgegangen waren. Le Pen bekam jedoch nach ihrem Wien-Besuch auch dezidierte Unterstützung einer Organisation von jüdischen Franzosen, die sich auch für ihre Wahl zur nächsten französischen Präsidentin aussprechen. Im Zuge des Wien-Aufenthalts gab Marine Le Pen dem Wochenmagazin Zur Zeit  ein Interview, aus dem wir Auszüge veröffentlichen. Die aktuelle Ausgabe wird heute, Freitag, an die Kioske geliefert.

F: Genozidgesetz wurde im Verfassungsrat blockiert

2. Februar 2012 - 10:24

Bereiche 

Frankreich

BildDie französische Regierung ist mit ihrem Völkermordsgesetz gescheitert: Die Novelle, die unter anderem die Leugnung des türkischen Völkermordes an den Armeniern, aber auch die der Judenvernichtung im Zweiten Weltkrieg, unter Strafe stellte, wurde im Parlament blockiert. 77 Senatoren und 65 Abgeordnete quer durch alle Fraktionen hatten sich dafür ausgesprochen, das Gesetz vor den Verfassungsrat zu bringen. Dort wird die Verfassungsmäßigkeit geprüft: Innerhalb von acht Tagen muss sich der Verfassungsrat nun zum Gesetz äußern, das nach Ansicht der Kritiker sowie der Türkei die Meinungsfreiheit beschneidet.

Frankreich: Sarkozy führt Finanztransaktionssteuer ein

30. Januar 2012 - 9:36

Bereiche 

Finanzkrise
Bild: 
(CC BY-SA 2.0)" />
Nicolas Sarkozy nimmt die Finanzmärkte an die Leine.
Foto: World Economic Forum / flickr (CC BY-SA 2.0)

BildFrankreich hat die Führungsrolle im Kampf gegen die Spekulation übernommen. Präsident Nicolas Sarkozy hat angekündigt, im August eine Finanztransaktionssteuer einzuführen. Mit diesem und weiteren Schritten will er die Grande Nation aus der Krise führen. Notfalls im Alleingang und ohne Europa.

Marine Le Pen zu Besuch im Parlament und in der Hofburg

27. Januar 2012 - 18:14

Bereiche 

Parlament

Marine Le Pen und Martin GrafDie Präsidentin des Front National und Kandidatin für das Amt des französischen Staatspräsidenten, Marine Le Pen, weilt derzeit auf Einladung der Freiheitlichen in Wien und wird am Abend den Ball des Wiener Korporationsrings besuchen. Davor traf sie den Dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf im Parlament ab.

"Marine Le Pen ist eine echte Alternative"

26. Januar 2012 - 10:16

Bereiche 

Frankreich

BildIm April wird in Frankreich ein neuer Präsident gewählt Am vergangenen Sonntag machte Marine Le Pen mit ihrem Wahlkampf in Bordeaux Station. Ihr Sprecher und engster Vertrauter im Front National, Nicolas Bay, schilderte im Interview für Infos Bordeaux seine Sicht über den Verlauf des Wahlkampfes. Bay ist auch Le Pens Berater in Einwanderungsfragen.

Frankreich-Abwertung verhilft Front National zu Spitzenwerten

19. Januar 2012 - 11:17

Bereiche 

Frankreich

Der Zusammenbruch der europäischen Finanz macht vielen Bürgern das falsche Spiel der Politik klar. In Frankreich zeigt sich nach dem Verlust des AAA-Ratings eine starke Tendenz zu Marine Le Pen und ihrem Front National, seit Anfang letzten Jahres konnte sie laut neuesten Umfragewerten neun Prozent gewinnen, nun ist sie mit der Unterstützung von fast einem Drittel der Bevölkerung ein ernster Gegner für Nicolas Sarkozy und seinen sozialistischen Rivalen Francois Hollande. Zuvor hatten die Umfragen durchgehend ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Kandidaten prognostiziert.

„Wenn Frankreich sein AAA verliert, bin ich tot!“

14. Januar 2012 - 17:16

Bereiche 

Frankreich

Nicolas SarkozyVor drei Monaten noch ließ Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy wissen: "Wenn Frankreich sein Triple-A verliert, dann bin ich tot." An diese Aussage erinnert das französische Magazin Marianne – und bringt gleichzeitig eine gnadenlose Abrechnung mit dem Präsidenten, der für den Journalisten Emmanuel Lévy einen einen großen Teil der Schuld an der Abstufung der Grande Nation trägt. Parallelen zu Österreich werden deutlich sichtbar. Lévy schreibt:

Italien am Rande des Zusammenbruchs - Drohungen an Deutschland

12. Januar 2012 - 11:25

Bereiche 

Euro

BildDie Eurozone nähert sich ihrem Ende. Italien, einst ein "Too big to fail"-Staat, trudelt immer weiter in den Abgrund. Dies hält das Land allerdings nicht davon ab, sich den generellen Anfeindungen gegenüber der einzigen europäischen Wirtschaftsmacht, die die Krise dieses Jahr überwinden wird, anzuschließen, nämlich Deutschland. Dies ändert jedoch nichts an den drohenden Unruhen, der nahenden Notwendigkeit von Finanzstützen und der stetigen Machtsteigerung krimineller Organisationen.

Seiten