Seiten mit dem Schlagwort: "SPÖ"

Offener Brief von FPÖ-Deimek an die MAN-Mitarbeiter

10. September 2014 - 13:10

Bereiche 

Oberösterreich

Im Steyrer MAN-Werk werden mit Oktober 2.000 Mitarbeiter in die Kurzarbeit geschickt. Der Grund: Ein russischer Auftrag über 500 LKW wird vermutlich ausfallen. Die FPÖ fordert ein umgehendes Ende dieses Wirtschaftskrieges gegen Russland. Nun wandte sich der freiheitliche Steyrer Nationalratsabgeordnete Gerhard Deimek mit einem Offenen Brief an die MAN-Mitarbeiter:

Roter Skandal um Kurzarbeit im Steyrer MAN-Werk

9. September 2014 - 19:28

Bereiche 

Politik

Die Sanktionen gegen Russland zeigen Wirkung – auf unserem Arbeitsmarkt. Im Steyrer MAN-Werk werden mit Oktober 2.000 Mitarbeiter in die Kurzarbeit geschickt. Der Grund: Ein russischer Auftrag über 500 LKW wird vermutlich ausfallen. Die FPÖ fordert ein umgehendes Ende dies Wirtschaftskrieges gegen Russland. Gleichzeitig deckte der freiheitliche Steyrer Nationalratsabgeordnete Gerhard Deimek einen roten Skandal auf.

Causa Krauss: Kein Bescheid von Häupl

9. September 2014 - 12:40

Bereiche 

Wien

Wiens SPÖ-Bürgermeister Häupl hat heute angekündigt, keinen schriftlichen Bescheid, in dem die Ablehnung von Maximilian Krauss als Stadtschulratsvizepräsident begründet werden sollte, ausstellen zu wollen. Dies verkündete er heute im Rahmen seines wöchentlichen Mediengesprächs, welches nach monatelanger Abstinenz nun endlich wieder stattfand. Thema war zwar Wiens Strategie für Forschung, Technologie und Innovation „Innovatives Wien 2020“.

Antifa-Werbung an oberösterreichischen Schulen

9. September 2014 - 12:00

Bereiche 

Oberösterreich

Die sozialistischen Schüler waren im Sommer offenbar nicht ganz untätig. Pünktlich zu Schulbeginn wurden in Oberösterreich an den meisten Bildungseinrichtungen – so wie jedes Jahr – Kalender verteilt, die nur so von roter Werbung strotzen.

Aggressive Werbung verwundert

Frauenministerin zieht keine Konsequenzen aus Haxen-Spreizer

9. September 2014 - 10:30

Bereiche 

Parteien

Wenn es um die eigenen Parteigenossen geht, nimmt die zuständige Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) nicht einmal nachgewiesenen Sexismus politisch zur Kenntnis. Beim heurigen Donauinselfest in Wien, welches vom 27. bis 29. Juni 2014 stattfand, hatte auch die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) einen Stand, an dem neben anderen auch ein Getränk mit dem Namen „Haxen-Spreizer" um 2,60 Euro angeboten wurde.

Nach „Krauss-Nein“: FPÖ droht mit Klagen

9. September 2014 - 9:30

Bereiche 

Wien

Seit Wochen gibt es einen Streit um die Nachbesetzung des Wiener Stadtschulratsvizepräsidenten. Die FPÖ will den 21-jährigen Jungpolitiker Maximilian Krauss als zukünftigen Vize installieren, der Helmut Günther ablösen soll, da dieser auf das Landtagsmandat von Barbara Kappel folgt, die nun EU-Abgeordnete ist. Der Haken dabei ist, dass SPÖ-Bürgermeister Häupl Maximilian Krauss als „nicht möglich“ ablehnt und Helmut Günther erst als Stadtschulrats-Vize abberufen will, wenn die FPÖ einen anderen Kandidaten nominiert.

Häupl begeht Amtsmissbrauch

NATO-Gipfel: Finanzhilfe für ukrainisches Militär

8. September 2014 - 7:45

Bereiche 

Internationales

Am zweiten Tag des NATO-Gipfeltreffens im walisischen Newport wurde das Säbelrasseln im Blick auf die Ukraine noch einmal verschärft. Nachdem am ersten Tag die militärische Aufrüstung Europas vom Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen gefordert wurde, beschloss man am zweiten Tag eine militärische „Eingreiftruppe“ sowie Finanzhilfe für die Ukraine.

15 Millionen Dollar für Ukraine

Steirer-FPÖ geht mit Mario Kunasek in den Landtagswahlkampf

7. September 2014 - 19:16

Bereiche 

Steiermark

Seit der letzten Nationalratswahl ist die Steiermark die neue Hochburg der Freiheitlichen. Mit satten 24 Prozent erreichten die Blauen dort österreichweit das beste Länderergebnis. Das einst traditionelle Bollwerk von Schwarz und Rot zerbröselte. Einer der Hauptgründe des Wahlerfolgs dürfte der anhaltende Streit rund um die Gemeindezusammenlegungen gewesen sein, die von der selbsternannten Reformpartnerschaft auch gegen den Willen der Bürger durchgepeitscht werden.

FPÖ will weniger Ausländer in Genossenschaftswohnungen

6. September 2014 - 18:50

Bereiche 

Wohnbau

Ihre Wohnung wird für immer mehr Österreicher zur finanziellen Bürde. Es fehlt an geförderten Wohnungen und der freie Mietmarkt erklimmt schwindelerregende Höhen. Die SPÖ öffnete Ausländern bereitwillig Tür und Tor zu Genossenschafts- und Gemeindewohnungen. Die FPÖ will der einheimischen Bevölkerung wieder zu ihrem Recht verhelfen.

Seiten