Seiten mit dem Schlagwort: "Staatsanwaltschaft"

Viele Hinweise gegen Einzeltätertheorie bei Kirchenschändungen

5. April 2014 - 17:34

Bereiche 

Wien

Die Serie an Kirchenschändungen in Wien wirft weiterhin viele Fragen auf. Während nun die Staatsanwaltschaft die Verhängung einer Untersuchungshaft über den Täter fordert, fragen sich viele Menschen, ob der muslimische Tatverdächtige Ibrahim A. (37) nicht Komplizen bei seiner Tat hatte. Nachdem der Ghanaer alle sechs Zerstörungsakte gestanden und angegeben hat, er habe im Auftrag „Allahs“ gehandelt, ist für die Polizei die Einzeltätertheorie bewiesen.

Causa Nitsch: Finanz hat sich Pfandrecht gesichert

5. April 2014 - 11:12

Bereiche 

Kultur

Vorm Schloss Prinzendorf, einem der Wohnsitze des umstrittenen Schüttkünstlers Hermann Nitsch, dürfte nun der Kuckuck rufen. Aktuellen Medienberichten zufolge soll sich die Finanz auf das Schloss und weitere Grundstücke und Immobilien des „Künstlers“ ein Pfandrecht vorgemerkt haben. Es geht angeblich schon um Steuerhinterziehung in der Höhe von mehr als drei Millionen Euro, die durch Schwarzverkäufe zusammen gekommen seien.

Die Serie der türkischen Wahlwunder reißt nicht ab

26. März 2014 - 19:25

Bereiche 

Wahlen

Das salzburgische Wahlwunder des SPÖ-Kandidaten Osman Günes bei den Gemeinderatswahlen vom 9. März hat weiter Schlagseite. Die Verdächtigungen und Vorwürfe um den „Vorzugsstimmenkaiser“ wollen einfach nicht verstummen. Es ist nicht das erste SPÖ-türkische Wahlwunder Österreichs. Und: vor allem (Ex-) Politiker mit türkischem Migrationshintergrund gehören zu den lautesten Zweiflern an diesen Wundern.

Prammers Zwei-Millionen-Homepage gab Geist auf

26. März 2014 - 17:22

Bereiche 

Parlament

Die Parlaments-Homepage von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ) steht drei Jahre nach dem Relaunch-Skandal 2010 neuerlich unter massiver Kritik. Als am 23. März zwischen 9 und 10 Uhr 1.500 Unterstützungserklärungen für einen Hypo-Untersuchungsausschuss, den die Oppositionsparteien fordern, einlangten, spielte die Homepage nicht mehr mit.

Akademikerball: SJ und ÖH fordern Freilassung eines mutmaßlichen Täters

21. März 2014 - 11:57

Bereiche 

Kriminalität

Die Sozialistische Jugend (SJ) lebt offenbar in einer eigenen, linksextremen Welt. Das hat erst kürzlich wieder der Grazer SJ-Chef Sebastian Pay unter Beweis gestellt, als er einem unbescholtenen Bürger zu Unrecht unterstellte, bei einer FPÖ-Wahlveranstaltung einen Hitlergruß gezeigt zu haben. Dieser Verleumdungsversuch ist auf sie selbst zurückgefallen.

Rieder Rap-Video ist Beispiel fehlgeschlagener Integration

19. März 2014 - 19:12

Bereiche 

Oberösterreich

Ein YouTube-Video namens „Meine Stadt Ried“ sorgte vor wenigen Tagen für einen riesengroßen Eklat im Innviertel. Nachdem Unzensuriert.at darüber berichtet hatte und das Video verlinkte, sprangen auch zahlreiche andere Medien auf. In dem am 9. März veröffentlichten Video sind junge südländische Männer zu sehen, die teils türkisch, teils deutsch singen. Häufig tauchen Symbole der radikalen türkischen Nationalisten-Organisation „Graue Wölfe“ auf.

Mordversuch gegen Politiker: Islamisten in Bonn vor Gericht

18. März 2014 - 15:32

Bereiche 

Deutschland

Die Mühlen mahlen langsam, wenn es um die Strafverfolgung von islamistischen Terroristen in Deutschland geht. Im Dezember 2012 kam es zum Versuch, mittels einer Rohrbombe ein blutiges Bombenattentat auf dem Bonner Hauptbahnhof zu verüben. Im März 2013 wurden Vorbereitungshandlungen gesetzt, um den Vorsitzenden der Bürgerbewegung Pro NRW, Markus Beisicht, mittels Schussattentat zu ermorden. Nach 15 Monaten steht nun die Anklage wegen der gescheiterten Anschläge.

Gefälschter Hitlergruß: SJ-Funktionär verurteilt

14. März 2014 - 20:33

Bereiche 

Justiz

Sebastian Pay, Chef der Grazer Solzialistischen Jugend (SJ), ist am Freitag zu einer bedingten Haft und unbedingten Geldstrafe wegen Verleumdung und falscher Beweisaussage verurteilt worden. Pay hatte ein Foto ins Internet gestellt, auf dem Männer bei einer FPÖ-Kundgebung mit HC Strache in Graz anlässlich der Nationalratswahl 2013 mit erhobenem rechtem Arm zu sehen gewesen waren. Der SJ-Chef deutete diese Geste als Hitlergruß, informierte die Medien und erstattete Anzeige.

Bures-Tochter fuhr mit Dienstwagen zur Weinverkostung

25. Februar 2014 - 18:03

Bereiche 

Korruption

Angehörige von Infrastrukturministerin Doris Bures (SPÖ) haben wiederholt private Fahrten mit dem Dienstwagen der Ministerin unternommen. Nicht nur das: Die privaten Fahrten seien nicht als solche dokumentiert, also verschleiert worden. Das ist der Vorwurf, den die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Nina Bussek, gegen eine Mitarbeiterin von Bures erhebt und den sie auch der Tageszeitung Die Presse bestätigt.

Seiten