Seiten mit dem Schlagwort: "Verhütung"

SPÖ und Grüne wollen Recht auf Abtreibung durchsetzen

4. August 2011 - 20:39

Bereiche 

Kinder

AbtreibungSPÖ-Gesundheitsminister Stöger sorgte mit seinem Vorstoß für mehr Abtreibungsmöglichkeiten für Empörung. Er forderte im Magazin NEWS, dass in allen Bundesländern oder zumindest in allen „Regionen“ Österreichs die Möglichkeit zur Abtreibung in öffentlichen Spitälern bestehen solle. Derzeit ist das in Tirol und Vorarlberg sowie auch im Burgenland nicht der Fall. Nicht nur die Idee Stögers, auch die Reaktionen der Politiker aus dem linken Spektrum, dokumentieren einmal mehr die geringe Achtung vor dem menschlichen Leben.

50 Jahre „Pille“ – was für ein seltsames „Geschenk Gottes“!

19. August 2010 - 19:27
Bild: 
Pionierin der modernen Verhütung“, „Befreiung“ und „Sex-Bombe“ sollen genügen als kleine Schlaglichter auf die Jubelberichterstattung der Einheitspresse.

Anti-Baby-PilleDafür seien hier ein wirklich gelungener Artikel zum Jubiläum und bei dieser Gelegenheit " />

Die Anti-Baby-Pille ist 50 Jahre alt. Wir ersparen uns die Zusammenfassung der schwülstigen Liebesbezeugungen gegenüber diesem lebensverhindernden Medikament. „Pionierin der modernen Verhütung“, „Befreiung“ und „

Die Anti-Baby-Pille ist 50 Jahre alt. Wir ersparen uns die Zusammenfassung der schwülstigen Liebesbezeugungen gegenüber diesem lebensverhindernden Medikament. „Pionierin der modernen Verhütung“, „Befreiung“ und „Sex-Bombe“ sollen genügen als kleine Schlaglichter auf die Jubelberichterstattung der Einheitspresse.

Christliche (Un-)Moralinstanz völlig außer Rand und Band

19. Mai 2010 - 10:04

Bereiche 

Kirche, Frauen

Im Februar dieses Jahres rauschte sie mit 1,54 Promille Alkohol im Blut in eine Polizeikontrolle. Dann zog sie verständlicherweise Konsequenzen und trat als Landesbischöfin sowie Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland zurück. Nun ist die 52-Jährige Margot Käßmann wieder da. Ausgerechnet in der katholischen Münchner Frauenkirche lobte sie die Pille als „Geschenk Gottes“.

„Ficken“ als Beitrag zur Bildungspolitik

3. Mai 2010 - 10:57

Bereiche 

Schule, Linksextremismus

Eine sprachlich besonders ausgeprägte Kampagne zur Bildungspolitik läuft derzeit bei der Sozialistischen Jugend (SJ). Unter dem Motto „Ficken?! – Endlich Klartext reden!“ will die SPÖ-Jugendorganisation etwas zur Aufklärung der Jugendlichen beitragen. Dabei bedient sie sich heiterer Methoden.