Seiten mit dem Schlagwort: "Wettbewerb"

Brüssel gibt grünes Licht für Staatsbeihilfe zu britischem AKW

8. Oktober 2014 - 23:11

Bereiche 

Energie

Die EU-Kommission hat am Mittwoch grünes Licht für Staatsbeihilfen beim Neubau des britischen Atomkraftwerks Hinkley Point gegeben. Es ist dies der erste Bau eines neuen AKW seit der Reaktorkatastrophe von Fukushima. EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia hat die Staatsbeihilfen gerechtfertigt und gemeint, dass Großbritannien Nachbesserungen gemacht habe, um Wettbewerbsverzerrungen zu begrenzen. So sei die Unterstützung mit EU-Recht vereinbar.

Österreich klagt vor EuGH

EU-Kommission will Atomförderung erlauben

4. Oktober 2014 - 12:30

Bereiche 

Energie

Heimlich, still und leise, inmitten des Rummels um die Personalentscheidungen für die neue Juncker-Kommission, wollen José Manuel Barroso und sein Wettbewerbskommissar Joaquim Almunia die Milliardensubventionen für das geplante britische Atomkraftwerk Hinkley Point C durchwinken.

Frank Stronach: ESM führt uns in die Pleite

4. Juli 2012 - 12:41

Bereiche 

Euro

Frank Stronach setzt sich für ein Europa ohne den Europäischen Stabilitätsmechanismus ein. Er wirft in diesem Zusammenhang die Frage auf, wann Österreich denn pleite gehen werde. Der Milliardär kritisiert die Aushebelung der Budgethoheit des Parlamentes. Die Vorgangsweise des Parlaments selbst hält er für eine „Nacht. und Nebelaktion“.

Entmachtung des Wählers

Schrunser Bürger sagen Nein zu Betonklotz im Ortskern

21. November 2011 - 8:51

Bereiche 

Vorarlberg

Schruns"Soll die Marktgemeinde Schruns durch eine Änderung des Bebauungsplans die Voraussetzungen für einen Museumsneubau nach dem vorliegenden Siegerprojekt im Ortszentrum von Schruns schaffen?“  war die Frage einer Volksabstimmung, zu der die Schrunser Bürger am Sonntag aufgerufen waren. Mit 78 Prozent nein-Stimmen fiel die Antwort ziemlich eindeutig aus.

Experten: Grüne Energie könnte ganz Europa lahmlegen

8. August 2011 - 7:53

Bereiche 

Klima

BildEuropa könnte ein gigantischer Stromausfall bevorstehen. Der panikhafte Atomausstieg Deutschlands und die Energiepolitik Großbritanniens gefährden die Versorgung des Kontinents mit elektrischem Strom. National Grid, der größte Energiekonzern Englands, warnt bereits vor den Konsequenzen des fragwürdigen Klimaschutzes. Innerhalb der nächsten neun Jahre soll der Kohlendioxidausstoß der Europäischen Union um mindestens zwanzig Prozent sinken. So wollen es die EU-Kommission und unsere gewählten Regierungen. Grundlage dieses beinahe religiösen Eifers ist die Road Map 2050, die „Bibel“ des Klimaschutzes.

Schweizer Zeitung rechnet mit österreichischer Regierung ab

1. Mai 2011 - 9:23

Bereiche 

Zeitungen

Neue Zürcher ZeitungHalbzeit in dieser Legislaturperiode, und die Regierung hat so gut wie gar nichts erreicht. Dass dies der Befund der Oppositionsparteien ist, ist klar. Doch die Einschätzung der bekanntesten Schweizer Qualitätszeitung liest sich nicht anders. Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) zeigt Österreich aktuelle Probleme schonungslos auf.

„Die Wettbewerbsfähigkeit wird durch geringe Effizienz öffentlicher Leistungen, hohe Subventionen und fehlenden Reformwillen geschwächt. In der Selbstzufriedenheit über die relative Stärke des Landes haben Politik und Sozialpartner Reformen bzw. Deregulierungen nur im jeweils unabdingbar notwendigen Ausmaß zugelassen. Noch kompensiert die Dynamik des Mittelstandes Schwächen“, schreibt die weltbekannte schweizer Qualitätszeitung in einem Korrespondentenbericht aus Wien.

Unzensuriert.at-Autorenwettbewerb: „Unsere Gesellschaft braucht ... !“

8. September 2014 - 10:00

Bereiche 

Journalismus

Wir leben in einer Zeit großer Umwälzungen. Das europäische Währungssystem steht vor dem Zusammenbruch und mit ihm möglicherweise der bisherige Einigungsprozess. Die Probleme, die durch jahrzehntelange unkontrollierte Massenzuwanderung verursacht wurden, drohen der Gesellschaft über den Kopf zu wachsen. Beides führt dazu, dass Wohlstand und Lebensstandard zurückgehen. Soziale Unruhen bahnen sich an und sind in den wirtschaftlich schwachen südlichen EU-Ländern wie Griechenland und Spanien bereits zur Normalität geworden.

Deutsche Politiker wegen Islam-Karikaturen schikaniert

29. April 2012 - 10:18

Bereiche 

Deutschland

„Freiheit statt Islam“ – unter diesem Motto zieht die Bürgerbewegung PRO NRW in den Landtagswahlkampf in Deutschlands einwohnerstärkstem Bundesland. Die Reaktion der Staatsgewalt hätte man so vielleicht in Saudi Arabien erwartet, nicht aber in Deutschland, wo die freie Religionsausübung, aber auch die Kritik der Religionen im Rahmen der Meinungsfreiheit zu den Grundrechten zählen.

Mario Monti: Bilderberger als Krisenfeuerwehrmann

14. November 2011 - 12:02

Bereiche 

Europäische Union

Italien hat einen neuen Regierungschef. Der ehemalige EU-Kommissar Mario Monti soll das Land aus der Krise führen. Auf Grund seiner zwei Perioden in der Kommission, zuständig zunächst für den Binnenmarkt, dann für den Wettbewerb gilt er als bestens vernetzt mit den europäischen Eliten. Auch zu den für sein Land derzeit so gefährlichen Finanzmärkten unterhält er beste Beziehungen. Immerhin entstammt er selbst einer Bankiersfamilie. Kritiker interessieren sich vor allem für seine Mitgliedschaft in diversen Gesellschaften, die das Licht der Öffentlichkeit scheuen.

Seiten