Seiten mit dem Schlagwort: "WKR-Ball"

„Wiener Kopulationsball mit (Natur)Sektempfang“ als Höhepunkt der Wienwoche

7. September 2014 - 7:30

Bereiche 

Wien

Skurrilitäten gibt es in der österreichischen Hauptstadt Wien wie Sand am Meer. Viele lassen einen vor Ungläubigkeit zweimal hinsehen. Ein ungustiöses Schmankerl der besonderen Art ist die jährlich stattfindende Wienwoche, welche verschiedenste gutmenschliche Thematiken übertrieben aufgreift. Heuer sollte die vom Steuerzahler finanzierte Veranstaltung ganz auf das unerschöpfliche Thema „Migration“ eingehen und die verschiedensten Positionen der Zuwanderer beleuchten.

Josef S. kritisiert Strafvollzug: Zu lange im Häfn, zu wenig Freigang

31. Juli 2014 - 10:49

Bereiche 

Justiz

Josef S., der Radaubruder vom Akademikerball, der wegen versuchter schwerer Körperverletzung, schwerer Sachbeschädigung und Landfriedensbruch nicht rechtskräftig zu zwölf Monaten Haft, vier davon unbedingt, verurteilt wurde, ist wieder in seiner deutschen Heimatstadt Jena. Weil er sich knapp sechs Monate in Untersuchungshaft befand, wurde der Student nach dem Urteil sofort aus der Justizanstalt Josefstadt entlassen. Dort hat es Josef. S. allerdings überhaupt nicht gefallen.

Linksextreme Anarchisten gaben Tipps für die „Pizzeria Anarchia“-Besetzung

30. Juli 2014 - 7:15

Bereiche 

Linksextremismus

Genaue Anweisungen erhielten die Sympathisanten der linksextremen Anarchistenszene vor der Räumung der „Pizzeria Anarchia“ am 28. Juli 2014 in der Mühlfeldgasse in Wien-Leopoldstadt. Über die einschlägige Internetplattform www.anarchismus.at wurden die linken Gesinnungsgenossen über das Verhalten während der Räumung und allfällige Rückzugsstützpunkte, etwa den „Wagenplatz Treibstoff“, informiert:

WKR-Ball: Marine Le Pen gewinnt Rechtsstreit gegen „SOS Racisme“

13. Juni 2014 - 20:34

Bereiche 

Frankreich

Die Vorsitzende der französischen Front National (FN), Marine Le Pen, war 2012 Gast beim Ball des Wiener Korporationsringes (WKR) in der Hofburg. Ihre Teilnahme wurde heftig kritisiert. Der frühere Vorsitzende der Anti-Rassismus-Organisation „SOS Racisme“, Dominique Sopo, etwa sprach von einer Teilnahme an einem „antisemitischen Ball“ – eine Behauptung, deren Richtigstellung Le Pen einklagte und jetzt erstinstanzlich Recht bekam. Sopo wurde am 12. Juni verurteilt und muss als verantwortlicher Herausgeber der Internetseite von „SOS Racisme“ eine Geldstrafe von 600 Euro auf Bewährung zahlen.

Fest der Freiheit soll umzingelt werden

1. Juni 2014 - 7:15

Bereiche 

Linksextremismus

Am 4. Juni planen Burschenschafter ein Symposium unter dem Motto „Fest der Freiheit“. Ausgehend von der medialen Repression, die die Burschenschaften immer mehr trifft, indem sie meist als rechtsradikal diffamiert werden, lädt die „Forschungsgesellschaft Revolutionsjahr 1848“ zu einer Podiumsdiskussion ins Wiener Palais Palffy ein. Damit will man an die Rechte erinnern, die auch Burschenschafter ausgehend von der 1848er Revolution für unser Land erkämpft haben.

Grüne tief in linksextreme NOWKR-Bewegung verstrickt

30. Januar 2014 - 11:00

Bereiche 

Linksextremismus

Die Hompage nowkr.at, auf der Hassparolen gegen den Wiener Akademikerball verbreitet wurden, war nicht der einzige Berührungpunkt der Grünen mit der linksextremen Bewegung. Bekanntlich war die Internet-Domain von den Jungen Grünen zur Verfügung gestellt worden, was Parteiobfrau Glawischnig auf den Plan rief. Sie rüffelte die Grünen, künftig ihre Webseiten unter Kontrolle zu bringen.

Ernst-Kirchweger-Extremisten feiern historische Bluttaten in Wien

18. November 2013 - 12:55

Bereiche 

Historisches

Mit einer Diskussion unter dem Titel „1884: Propaganda der Tat und anarchistische Agitation im österreich des 19. Jahrhundert“ feiern Linksextremisten im Ernst-Kirchweger-Haus am 28.11.2013 die Begehung anarchistischer Straftaten im 19. Jahrhundert. Geplant ist "eine Veranstaltung zum Kampf der AnarchistInnen, der Repression, und dem Leben in der Illegalität im 19. Jahrhundert, in österreich (sic!) und darüber hinaus".

Deutschland erklärt Kommunistisches Manifest zum Weltkulturerbe

24. Juni 2013 - 20:00

Wie politisch lächerlich Organisationen wie die UNESCO sind, zeigt die kürzlich durch deren deutsche Kommission erfolgte Erklärung des Kommunistischen Manifests zum Weltkulturerbe. Bereits 2012 war die UNESCO mit ihrer ideologischen Schlagseite in Österreich aufgefallen, als sie die Wiener Bälle wegen des WKR-Balls von der Liste des Weltkulturerbes gestrichen hatte.

Anarchisten veranstalten in Wien „Solidaritätsfest“

26. April 2013 - 9:00

Bereiche 

Linksextremismus

Von 25. bis 28. April 2013 findet im Ernst-Kirchweger-Haus (EKH) in Wien-Favoriten ein Solidaritätsfest der Anarchistenszene statt. Die Party versteht sich als Treffpunkt der österreichischen, aber auch der europäischen anarchistischen Szene und dient der „Vernetzung“. Das EKH ist nicht zufällig gewählt, ist es doch seit vielen Jahren eines der Zentren linksradikaler Umtriebe in der Bundeshauptstadt Wien.

Sozialistische Jugend als fünfte Kolonne des linksextremistischen Mobs

1. März 2013 - 17:35

Bereiche 

Linksextremismus

Wenn es mit Demonstrationen und Aufmärschen gegen friedliche Kundgebungen der großen Oppositionspartei FPÖ geht, sind Österreichs Jungsozialisten immer vorne mit dabei. Neben der grünen Jugend stellt die Sozialistische Jugend (SJ) das Hauptkader jener linken Marschkolonnen, die alljährlich gegen den Ball des Wiener Korporationsrings (WKR) bzw. seit 2013 gegen den Wiener Akademikerball in der Wiener Innenstadt ihr Protestspektakel veranstalten.

Auch Jusos vermummen sich

Seiten