Islamisten massakrierten 16 Schüler in Nigeria

21. Juni 2013 - 8:00
Bild: 
Boko Haram terrorisiert den Norden Nigerias.
Foto: AndrewRT / Wikimedia

Bereiche 

Afrika

In Nigeria eskaliert die islamistische Gewalt und richtet sich jetzt sogar gegen unschuldige Kinder. Im Norden Nigerias stürmten bewaffnete Extremisten der islamistischen Sekte Boko Haram eine Schule und massakrierten fünf wehrlose Schüler. Kurz darauf wurden weitere vier auf dem Schulgelände in der Stadt Maiduguri kaltblütig erschossen. Am vergangenen Sonntag waren bereits sieben Schüler und zwei Lehrer in Datmaturu im Bundesstaat Yobe umgebracht worden.

Boko Haram bedeutet zu Deutsch: "Westliche Bildung verboten". Diese Islamisten-Gruppe verübt seit 2009 immer wieder blutige Anschläge gegen christliche Kirchen und staatliche Behörden. In den letzten vier Jahren forderte der Terror schon mehr als 3.600 Opfer.

Boko Haram will islamistische Strukturen in Nigeria aufbauen

Der Staat Nigeria ist mit rund 160 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Afrikas, zweigeteilt in einen überwiegend moslemischen Norden und einen überwiegend christlichen Süden, der aufgrund von Rohstoffvorkommen - vor allem Ölquellen - ökonomisch besser gestellt ist

Boko Haram hat sich zum Ziel gesetzt, die islamische Rechtsordnung im Norden Nigerias einzuführen. Gegenüber Christen und anderen religiösen Gruppen hat Boko Haram eine „Kriegserklärung“ abgegeben. Durch fortgesetzte religiöse Säuberungen versucht diese Extremisten-Gruppe, die Christen zu vertreiben.

Kurztitel: 
Muslime ermordeten 16 Schüler
Spende fr Unzensuriert
 

Kommentare

Laut Angaben von Rom wurde im Jahr 2012 auf der Welt ca.105.000 Christen bei der Ausübung ihrer Religion ermordet....
Haben sie mal einen Politiker gesehen, der das kommentiert hat?????

19
18
Bild des Benutzers Franz Speck

Die sind immer die Gefickten. Da haben es die Chinesen und Inder zusammen noch leichter gehabt.

Einfach alle hinrichten - Punkt!!!

17
23

Die armen Afrikaner.
Jedesmal, wenn ich die beim Dope-Verticken in der U-bahn sehe. Und wenn sie sich die Hunderter-Euro-Rolle weiter fett rollen.
Klar, als Sozialhilfebezieher ist man mit dem Designerhandy immer der Gefi..te.
Besonders wenn die rassistische Polizei kommt und ein dutzend Dealer einsackt, nur weil sie dealen. Dabei darf man paritätisch nur soviele Afrikans einsacken, wie man Österreicher einsackt. zuagroaste darf man nicht bei Verbrechen beangen, denn das sind Vorurteile! Also zuerst mal 2 Mio Österreicher verhaften, die täglich dealen und dann erst den ersten Colorierten.
Die armen Afrikaner!
Ach ja! Und schuld sind nur die deutschstämmigen Österreicher!
An allem!

19
19
Bild des Benutzers Franz Speck

ernähren sich in Afrika von Pakten des Roten Kreuzes. Genau wegen Psychopathen wie dir, wird die FPÖ nie regieren. Ich würde lieber wieder SPÖ oder Grüne wählen und mit ihnen gemeinsam untergehen, wenn ich fürchten müsste, dass mit der FPÖ Leute wie du an die Macht kämen.

Dass wir genug Typen bei uns haben, die abgeschoben gehören und dass die ständige Zuwanderung unser aller Untergang sein wird, ist wohl klar, aber Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe als minderwertig und kriminell einzustufen, ist sowas von debil!

15
15

morgen Europa mit Österreich. Düstere Zeiten stehen uns bevor ...

24
12
Bild des Benutzers Hansl

Sind absolut notwendig

17
10
Bild des Benutzers Josef Berger

Eurabia:Die Taqiyya-Muslime in Südtirol
[Und dazu geben sie den Jugendlichen passende Beispiele, „aus dem Koran,
aber auch aus dem Leben des Propheten. Muhammad selber hat Christen seine Moschee für eine Messe geöffnet.]

http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2013/06/21/eurabiadie-taqiyya-mu...

16
19

Gar schreiben, glaube ich sowieso nicht.
Darf ja nur der Inländer schuld sein und da muss der noch auch wirklich deutschstämmig sein.
Sonst rennen die linxgrünen Berufspetzer wieder zur Nationalratsmama und heulen sich aus wie phöse und garschtig die Welt ist und dass man alle einsperren muss!

35
16