Ausländer missbrauchen Aufenthaltsrecht in großem Stil

22. April 2012 - 10:02
Bild: 
Erschlichene Aufenthaltstitel sind ein häufiges Delikt.
Foto:Bundesregierung / Wikimedia

Bereiche 

Sicherheit

Das Aufenthaltsrecht in Österreich wird von Ausländern in großen Stil missbraucht. Das zeigt eine Serie von Informationen aus dem Innenministerium, die der FPÖ-Abgeordnete Harald Vilimsky verlangt hatte. Neben Scheinehen ist es im Asylbereich die Behauptung der Minderjährigkeit, die Vorteile im Verfahren bringen soll und mittels Altersdiagnostik häufig enttarnt wird. Tausende Menschen befinden sich zudem ganz ohne jeden Aufenthaltstitel im Land.

187 Scheinehen aufgedeckt

Aufenthaltstitel

Aufenthaltstitel

Erschlichene Aufenthaltstitel sind ein häufiges Delikt
Foto:Bundesregierung / Wikimedia

Obwohl die Behörden kaum eine Handhabe gegen Scheinehen haben, wie die Fremdenpolizei selbst beklagt, wurden im Jahr 2011 immerhin 187 solcher Aufenthaltsehen, soe die amtsdeutsche Bezeichnung, durch die österreichischen Behörden aufgedeckt. Noch viel höher war die Quote bei minderjährigen Asylwerbern - oder jenen, die behaupten, minderjährig zu sein.

Bei zweifelhafter Minderjährigkeit besteht die Möglichkeit der Altersdiagnostik. 2011 wurden insgesamt 481 Altersdiagnosen durch das Bundesasylamt in Auftrag gegeben, 417 Gutachten langten ein. Es stellte sich heraus, dass in 254 Fällen, also bei 61 Prozent der Fälle, die vom Asylwerber behauptete Minderjährigkeit widerlegt wurde.

5.800 Verstöße gegen das Fremdenpolizeigesetz

Doch nicht alle kümmern sich überhaupt um einen Aufenthaltstitel, wenn sie nach Österreich kommen. Das Innenministerium registrierte 2011 rund 5.800 Verstöße gegen die Tatbestände im § 120 des Fremdepolizeigesetzes. Allein 5.488 Personen verstießen gegen das Gesetz, da sie nicht rechtmäßig ins Bundesgebiet eingereist waren bzw. sich nicht rechtmäßig im Bundesgebiet aufgehalten hatten. In 237 Fällen wurden falsche Angaben gemacht, um einen Einreise- oder Aufenthaltstitels zu erlangen. 94-mal wurde wissentlich die rechtswidrige Ein- oder Durchreise eines Fremden in einen Mitgliedsstaat der Europäischen Union gefördert. Die Dunkelziffern überteigen die festgestellten Gesetzesbrüche wohl bei Weitem.

Kurztitel: 
Aufenthaltsrecht wird missbraucht
Spende fr Unzensuriert
 

Kommentare

wenn man bedenkt was diese"arigona zogaj"mit unserer regierung aufgeführt hat,wen wunderts das dieses"aufenthaltsrecht"so missbraucht wird!.die ganze welt,vor allem die emigranten konnten lesen,wie man unsere politiker erpresst.....wie man einen aufenthaltstitel in österreich erreicht.........

36
8

etlichen Jahren (auch die Medien). Bei allen kommt immer entweder das leise raunzen oder das große Schweigen - aber wenn das Problem mal in den Medien erscheint - ist bei vielen die große Verwunderung. Dazu kommt auch noch, dass von den Gutmenschen und den Grünen auch noch die Anwälte für die Asylanten (um den Akt ewig zu verschleppen) beigestellt werden, deren Kosten aber alle bezahlen dürfen. Kein Wunder wenn wir nur mehr geistig gesiebte Politiker haben - wenn sich die Mehrheit des Volkes immer gerne verarschen lässt. Darum wird auch die nächste Regierung SP/VP und Grün sein - denn die dafür notwendigen Unterlagen liegen schon fertig in den Schreibtischmappen.

43
4

ACHTUNG BÜRGER DER BRD + EUROPA +++

40 JAHER ASYL - MISSBRAUCH +++ DER DUMME DEUTSCHE ZAHLT ALLES.....
wer hat diesen Plan ausgeheckt...
der VÖLKER MORD AM DEUTSCHEN VOLK ++ in Östereich
darf man schon mal sagen dasss etwas schief läuft
hier nicht +++ ++++
+++ EIN VOLK OHNE VERFASSUNG ART: 146 GRUNDGESETZ ++

36
7

Muslim-Macho: “der Dom-Pfarrer meinte ich soll mir nicht allzu große Sorgen machen!”

http://sosheimat.wordpress.com/2012/04/22/muslim-macho-der-dom-pfarrer/

32
8

Lese ich hier richtig? Dom? oder doch, Dumm-Pfarrer?!

31
6