Darabos ehrt Widerstandskämpfer und Burschenschafter Bernardis

21. April 2012 - 0:16
Bild (alt) - NICHT verwenden. Ist nur zum Ändern alter Artikel!: 
Verteidigungsminister Darabos will eine Bernardis-Kaserne. Foto: Parlamentsdirektion / Bildagentur Zolles / Robert Zolles
Verteidigungsminister Darabos will eine Bernardis-Kaserne.
Foto: Parlamentsdirektion / Bildagentur Zolles / Robert Zolles
Kurztitel: 
Darabos ehrt Burschenschafter

Der vom Zivildiener zum Verteidigungsminister mutierte SPÖ-Politiker Norbert Darabos machte bisher aus seiner Abneigung gegen das burschenschaftliche Lager kein Hehl. Seine feindliche Gesinnung gipfelte im Uniformtrageverbot für Teilnehmer am WKR-Ball im Jänner dieses Jahres. Denn auf diesem Ball treiben sich angeblich nur Rechtsextreme und Ewiggestrige herum.

Norbert Darabos

Norbert Darabos

Verteidigungsminister Darabos will eine Bernardis-Kaserne.
Foto: Parlamentsdirektion / Bildagentur Zolles / Robert Zolles

Umso erstaunlicher ist es, dass nun eine Bundesheer-Kaserne nach dem Burschenschafter Robert Bernardis benannt werden soll, denn so wie Bernardis leiten auch die heutigen, von Darabos angefeindeten Burschenschafter ihre Gesinnung aus der Freiheitsbewegung der Revolution von 1848 ab. Vorgesehen für die Umbenennung ist die Burstyn-Kaserne in Zwölfaxing, die bisher nach dem Panzerkonstrukteur Gunther Burstyn benannt war.

Robert Bernardis war nicht nur Mitglied der Burschenschaft Wiking zu Mödling, sondern auch Generalstabsoffizier der deutschen Wehrmacht. Im Juli 1944 beteiligte er sich am Attentat auf Adolf Hitler und wurde nach dessen Scheitern am 8. August 1944 hingerichtet. Noch im Jahr 1997 war Bernardis von der militärhistorischen Denkmalkommission für unwürdig befunden worden, dass eine Kaserne nach ihm benannt oder zu seinen Ehren eine Gedenktafel errichtet würde. Dank Bundesminister Darabos scheint nun ein Umdenken eingesetzt zu haben.

Spende für Unzensuriert
 

Kommentare

Wenn einer beim Putsch auf Hitler beteiligt war und hingerichtet wurde, ist er nach heutiger Lesart doch ein HELD.

4
4

ich denke der hat einfach bauernschlau bei der neuverhandlung der eurofighter soviel geld abzweigen koennen, dass ihn die SPOE auf ewig lieben wird.
Jetzt gibt er halt einfach weiter den Bloedmann damit jeder an schlechte Verhandlung glaubt.

3
2
Bild des Benutzers regimegegner
Bild des Benutzers regimegegner

die sich in ihrer dummheit selber in ihren fäden aufhängt

1
5