Islamismus in der Türkei auf dem Vormarsch

17. Juni 2012 - 9:02
Bild: 
Der türkische Pianist Fazil Say muss sich wegen Islam-Kritik verantworten.
Foto: Gudrun Meyer / Wikimedia

Bereiche 

Türkei

Diplomaten der EU zeigen sich Ankara gegenüber besorgt über neue Maßnahmen zur Förderung des Islam und zur Einschränkung der Grundfreiheiten. Zuletzt hat EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle auf diese Probleme hingewiesen, als er zu Gesprächen über einen Türkei-Beitritt in Istanbul war. Der türkischen Regierung wird vorgeworfen, politische Gegner mit Verschwörungstheorien zu kriminalisieren. Unter dem Vorwand, einer Organisation namens „Ergenekon“ anzugehören, welche die türkische Regierung stürzen will, wurden in der Vergangenheit Journalisten, Juristen, Intellektuelle und Militärangehörige festgenommen. Der angeblichen ultranationalistischen Organisation werden auch die grausamen Morde an drei christlichen Missionaren im Jahr 2007 angelastet

Witze über den Islam enden vor Gericht

Die Meinungs- und Pressefreiheit ist schwach ausgeprägt, denn die meisten Medien werden direkt oder indirekt von der regierenden AKP kontrolliert. Der Komponist und Klavierspieler Fazil Say wird sich im Oktober wegen Beleidigung islamischer Werte vor Gericht verantworten müssen, weil er auf Twitter mit folgenden Worten über den Islam gescherzt hat: „Du sagst, durch die Bäche wird Wein fließen, ist das Paradies etwa eine Schänke? Ich werde jedem Gläubigen zwei Jungfrauen geben, sagst du, ist das Paradies etwa ein Freudenhaus?” Dafür droht ihm eine 18-monatige Haftstrafe. In der regierungsnahen, auflagenstarken Zeitung Sabah wurde der Mann gelobt, der Say denunziert hat.

Altersgrenze für religiöse Schüler wird gesenkt

Weitere Vorwürfe betreffen die säkularen Fundamente des türkischen Staates. So ist geplant, künftig auch an öffentlichen Schulen den Islam zu unterrichten. Das Eintrittsalter für religiöse Schulen soll gesenkt werden. Bisher durften Kinder erst ab 15 derartige Einrichtungen besuchen, nun soll es schon direkt nach der Volksschule mit elf Jahren möglich sein. Es gibt außerdem Bestrebungen, einen staatlichen religiösen Fernsehsender zu gründen, sowie in öffentlichen Gebäuden künftig Gebetsräume einzuplanen.

Die Gesetze gegen Abtreibung sollen verschärft werden: Nun ist sie bis zur zehnten Woche legal, künftig soll die Frist zwischen der 4. und 6. Woche liegen. Vor kurzem verkündete Erdogan Pläne, eine gigantische Moschee auf den Hügeln bei Istanbul zu errichten.

Kurztitel: 
Türkei: Islamismus auf dem Vormarsch
Spende fr Unzensuriert
 

Kommentare

und bei Ihnen... nichts. Aber sei es drum wenn man so fest gefahren ist wie Sie dann hilft das nichts. Glauben sie ruhig den Klatschpressen, Politiker die nur zu gern Angst schürren und Bild abgeben der Böse Osten. Österreich ist von uns Deutschland aus auch im Osten und da kommen auch böse Belzebubs, die genug unheil gerichtet haben in der Geschichte. Toben Sie ruhig jetzt aus über mich. Ich klinke mich aus habe es im guten versucht aber ein nö schallt es aus dem Wald immer wieder heraus.

12
14

Da man hier nur begrenzt schreiben kann. Das ich von beiden keine positiven bewertung bekomme ist mir schon klar. Macht ja nichts ich laufe nicht unbedingt mit dem Strom eher gegen den Strom. Noch eins und wenn ich vor jemanden Angst habe dann ist vor dem Gott,Elohim(JHWH) ,Allah den dem bin ich eine rechenschaft schuldigt und sonst niemanden. Nicht einer Katholischen Kirche wo man mir die Beichte abnimmt. Dann zum Schluss auch noch den Klingelbeutel rum gehen lässt.
PS: zu den Christlichen Werte gehört Ihrer Ansicht nach auch die Missionierung die übrigens immer noch gibt.

8
9

Wenn nicht (unwahrscheinlich), dann sein Bruder. Wie heißen die Hohepriester im Islam? Eventuell solche Brüder??
 
Das ist eben der Unterschied, dass in unserer Kultur diese Unsitten aufgehört haben und sich die Kirche angepasst (müssen) hat. Die Radikalen, die im Islam aufblühen, die verblendet den Heiligen Krieg führen und führen möchten, vor denen muss man Angst haben. Große Angst. Und diese sind nicht wenige. Und so wie sie verblendet.
 
Anzunehmen, nur weil jemand den Islam beitritt, ist er ein Terrorist, das ist auch hier in diesem Forum, bzw. auf dieser Informationsseite, sicher nicht der Fall.
 
Gehirngewaschen sind alle religiösen Fanatiker, sonst würden sie nicht in diese Sektenfallen tappen. Einige wollen aber auch nur ihren Blutdurst stillen. Den anderen fehlt das Hirn.

15
6

Von welcher Kultur meinen Sie, die die man anders gläubige erniedrigt damit man sich besser fühlt. Oder wollen Sie beide mir weismachen das die eine besser ist als die andere??? Alles was ich aus Ihren Kommentaren raus lesen kann, sind alle Menschen die der Islam Angehören Terroristen. Ich glaube da machen Sie sich das ganze zu einfach. Dann könnte ja meinen es gäbe keine Radikale Christen, oder Juden in was für eine Welt leben sie Bitte, viel besser womit blenden Sie das ganze aus, irgendwelche Pillen. Ich hätte gerne dann welches. Übrigens welche Stand hat die Katholische Kirche den heute?Sie bestimmt immernoch wenn auch indirekt. Wie beim meinem ersten Kommentar angegeben ist. Übrigens wie gut kennen Sie beiden den Islam. Haben Sie beide sich schon mal damit befasst. Waren Sie schon in einem laizistischen Land wie der Türkei das die Volksreligion achtung jetzt nicht erschrecken Islamisch ist da das hier gerade Thema ist? 

2
9

Ich weiß nicht; Herr "namenloser User", woher Sie Ihre verharmlosenden Weisheiten ausgraben. Machen Sie sich nicht lächerlich.

13
8

Ich bitte Sie, sich nicht lächerlich zu machen. Wieso ausgraben ist das nicht die Realität hier. Beweisen Sie mal das Gegenteil das es nicht so ist. Aber sehr wahrscheinlich fehlt für einen Einfachen Unionsbürger der sich keinen Bodyguard (zu deutsch Personenschutz) leisten kann schlicht hin die richtigen Argumente. Denn Sie sind das Klientel die man gerne einfach erreichen wi und schnell verunsichern kann. Nur so ein kleiner tipp kommen Sie mal hohem Ross runter. Dann werden Sie schnell herausfinden das die Welt nicht ganz so böse ist und schon gar nicht die Türkei den die will nichts böses von Ihnen. Die Türkei ist nun mal ein Staat der Islamisch ist, sowie Östterreich, Deutschland etc. Christlich ist. 

5
11

Richtig ist, dass keine Glaubensinstitution wirklich eine Berechtigung hat, da Machtstreben immer im Vordergrund steht und der Mensch nur Mittel zum Zweck darstellt. Glaubensgemeinschaften(-gruppen) ideeller Werte sind etwas Anderes. Die Katholische Kirche hat aber in langer mühseliger Entwicklung einen Stand erreicht, der ihr nicht mehr die Macht gibt, auf machtgeiler Basis das Volk zu unterdrücken. Vor dem Islam habe ich jedoch große Angst. Sind es die Menschen, die dieser Institution unterliegen und ihre Augen noch geschlossen haben. Ist es die Gewaltbereitschaft oder die Verblendung dieser Anhänger?? Hängt es mit dem Niveau zusammen. Es wird sicher einiges zusammenspielen.
 
Christliche Werte sind etwas hochwertiges. Das hat aber nicht wirklich etwas mit der Institution Kirche zu tun. Alle (fast?) Religionen werden von den Institutionen eben nur ausgenützt, um ihre Herde zu zäumen und verwerten.

12
8

verstärkte Ausweitung des Islam. Genau diese EU-Bonzen, haben für Ankara das abendländische Tor weit aufgemacht und immer so viel Verständnis für Religionen gezeigt. Auch für unfriedliche. Diese Blauäugigkeit ist unerträglich. Der einfache Unionsbürger ohne Bodyguard, muss die idiotische Politik ausbaden.

12
8

Wieso werden von dem Westlichen Politikern immer Länder diffamiert. Verstehe ich nicht ehrlich gesagt. Verstärkte Ausweitung des Islams, nicht das ich Lache hierzu Lande sind im jeden Klassenzimnmer auch Kruzefixe zusehen es gibt Religions Unterricht. Neugeborene werden auch direkt getauft ob sie wollen oder nicht. Die Eltern und Paten werden auch doch gezwungen die Kinder Christlich zu aufzuziehen, dann später auch Kommunion, Konfermation etc. pp.. Sollte man das auch nicht als Ausweitung des Christentums bezeichen besonders die heutige Missionierung in Länder wo es keine Christen gibt??? Das Judentum, Christentum und der Islam sind nunmal die drei Religionen die zu dieser Welt gehört. Und machen sie mir nicht weiß das es im Christlichen Religion keine macken gibt. Im Allgemeinen sind Religion für sich untereinander friedlich, aber wehe der eine den anderen ans bein pinkelt dann wird beiderseits die keule rausgeholt....

8
12

nicht zumuten will, der soll seine Kinder in seiner Heimat in die Schule schicken. Es wird  von keinem Kind verlangt, das Kruzifix anzubeten oder zu verherrlichen. Ihr müsst auch an unsere Kultur anpassen, nicht wir an eure. In euren Kreisen könnt ihr ja die Eure pflegen.
 
Wenn in Singapur wer mit Drogen erwischt wird, wird er hingerichtet. Selbst Schuld. Das sind eben dort die Gesetze. Also sollten alle Drogendealer nicht nach Singapur fahren . Es sei denn, sie möchten den Suizid.
 
Schlimm finde ich z.B, in der Türkei, dass Kinder, die unwissend Steine vom Strand mitnehmen, die volle Härte der türkischen Gesetzgebung zu spüren bekommen. Oder wenn Teenager miteinander. Na das hatten wir doch schon. Das deshalb erwähnt, weil es Kinder sind. Erwachsene sollen sich schön brav zuvor informieren und dann die Kultur im Reiseziel zelebrieren.

10
10