Seiten mit dem Schlagwort: "Erzdiözese Wien"

SOS Mitmensch bezeichnet das Ressort von Hundstorfer als "Ministerium der Schande"

28. Oktober 2014 - 18:22

Bereiche 

Soziales

Industriellenvereinigung und die Wirtschaftskammer üben seit Jahren Druck aus, um eine Arbeitserlaubnis von Asylanten durchzusetzen. Jetzt ist auch die  Gewerkschaft auf den Zug aufgesprungen und verlangt vom Sozialministerium, die Rechtslage zu ändern. Künftig sollen auch Asylanten einen freien Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt haben.
Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) kündigte an, dass es diesbezüglich in den kommenden Tagen zu einer Aussprache mit den Sozialpartnern kommen wird.

Noch mehr Lohndumping

Viele Hinweise gegen Einzeltätertheorie bei Kirchenschändungen

5. April 2014 - 17:34

Bereiche 

Wien

Die Serie an Kirchenschändungen in Wien wirft weiterhin viele Fragen auf. Während nun die Staatsanwaltschaft die Verhängung einer Untersuchungshaft über den Täter fordert, fragen sich viele Menschen, ob der muslimische Tatverdächtige Ibrahim A. (37) nicht Komplizen bei seiner Tat hatte. Nachdem der Ghanaer alle sechs Zerstörungsakte gestanden und angegeben hat, er habe im Auftrag „Allahs“ gehandelt, ist für die Polizei die Einzeltätertheorie bewiesen.

Asylmafia wollte erneut Wiener Votivkirche besetzen

22. September 2013 - 23:38

Bereiche 

Asyl

Eine Woche vor den österreichischen Nationalratswahlen ist die Asylmafia erneut ausgerückt, einen Erpressungsversuch gegenüber den österreichischen Behörden und der Öffentlichkeit zu versuchen. Wiederum war die bereits im November 2012 besetzte Votivkirche im 9. Wiener Gemeindebezirk das Ziel der Asylanten und ihrer linken Helfer.

Ex-Besetzer der Votivkirche müssen auch aus Servitenkloster verschwinden

29. Juni 2013 - 7:42

Bereiche 

Asyl

Ein neuer Konflikt ist nun um die ehemaligen Votivkirchen-Besetzer entbrannt. Im März 2013 waren die Asylanten von der Votivkirche in das Servitenkloster umgesiedelt worden. Ende Juli sollen sie nun auch dieses „Ersatzquartier“ verlassen, um in andere Flüchtlingsunterkünfte abgesiedelt zu werden.

Frühstückt Dompfarrer Toni Faber bei Claudia Stöckl?

13. Juni 2013 - 17:04

Bereiche 

Kirche

Das Gerücht hält sich schon lange, aber keiner hat sich bisher getraut, darüber so offen zu schreiben wie jetzt das Magazin woman. Unter dem Titel „Best friends oder mehr?“ deutet die Zeitung an, dass sich Dompfarrer Toni Faber und die Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl („Frühstück bei mir“) näher stehen sollen, als der Papst erlaubt.

Schwuler Pfarrgemeinderat: Pfarrer wirft das Handtuch

10. April 2012 - 9:23

Bereiche 

Kirche

Doch kein Happy-End in der Pfarre Stützenhofen (Bezirk Mistelbach), der kleinsten Pfarrgemeinde der Erzdiözese Wien. Wie berichtet, wurde der 26-jährige Florian Stangl – ein bekennender Homosexueller, der in einer eingetragenen Partnerschaft lebt – mit 94 von 116 gültigen Stimmen in den Pfarrgemeinderat gewählt. Darüber gab es Aufregung vor allem in den konservativen Kreisen der Kirche, doch Kardinal Christoph Schönborn hielt zu Stangl. Nun aber will der Pfarrer Gerhard Swierzek gehen.

Schönborn hält Homo-Pfarrgemeinderat die Stange

1. April 2012 - 23:28

Bereiche 

Kirche

Die krisengeschüttelte Erzdiözese Wien ist von einem neuen Skandal betroffen. Bei den Pfarrgemeinderatswahlen am 18. März wurde in Stützenhofen im Weinviertel der Homosexuelle Florian Stangl als Pfarrgemeinderat gewählt. Da er in einer eingetragenen Partnerschaft mit einem Mann lebt, wollte ihn der Ortspfarrer nicht zu diesem Amt zulassen. Daraufhin wurde der Fall zur Chefsache erklärt. Kardinal Schönborn lud Stangl und seinen Lebensgefährten ins erzbischöfliche Palais und bestätigte kurz darauf die Wahl des „verpartnerten“ Pfarrgemeinderats.

Nur noch ein Drittel Katholiken – Kirchen sperren zu

17. Januar 2012 - 10:51

Bereiche 

Religion
Bild: 
 (CC BY-NC-ND 2.0)" />
Die Kirchenstühle haben in Favoriten bald ausgedient. Hier leben schon
mehr Menschen mit islamischem als mit katholischem Glauben.
Foto: Anomieus / flickr  (CC BY-NC-ND 2.0)

Kirchenstühle Der muslimische Glaube ist im bevölkerungsreichsten Bezirk Wiens, Favoriten, schon mehr verbreitet als der katholische. Von den rund 180.000 Bewohnern sind nur noch ein Drittel Katholiken, überhaupt nur vier Prozent gehen zum Gottesdienst. Kardinal Christoph Schönborn bezeichnet die Überfremdung des 10. Bezirks als „Zeitenwende“ und „Wandel in der Gesellschaft“. Die Folge: Jetzt sollen Kirchen geschlossen werden.

Kirchliches Institut trennt sich von radikalem Islamisten

25. Februar 2012 - 11:33

Bereiche 

Religion

Ein weiterer Fall der Betätigung radikaler Islamisten mitten in der östereichischen Bundeshauptstadt Wien ist nun an die Öffentlichkeit gekommen. Am Afro-Asiatischen Institut (AAI) predigt im Rahmen des Freitagsgebets regelmäßig der radikale Islamist Shaker Assem.  Damit wird diese Institution einem Zweck zugeführt, der wohl kaum im Interesse des seinerzeitigen Gründers und der aktuellen Trägerschaft sein kann. Das AAI wurde 1959 vom damaligen Kardinal König als „entwicklungspolitisches Bildungshaus“ gegründet. Heute ist es eine kirchliche Stiftung, die vor allem aus Mitteln der Erzdiözese Wien unterhalten wird. Dass man hier ausgerechnet dem radikalen Islamismus eine organisatorische Plattform bietet, wundert nicht nur Islamkritiker, sondern vor allem viele Wiener Katholiken.

Seiten