Türken attackierten israelisches Fußballteam Maccabi Haifa

25. Juli 2014 - 10:53

Bereiche 

Salzburg

Am 23. Juli 2014 kam es beim Fußball-Testspiel zwischen dem französischen Erstligisten OSC Lille und dem israelischen Klub Maccabi Haifa zu Ausschreitungen. Mehrere Palästina-Befürworter stürmten das Spielfeld und griffen die Spieler des israelischen Klubs an. Das Match musste nach 85 Minuten aufgrund dieser Szenen unterbrochen werden und wurde nach Beruhigung der Ausschreitungen aufgrund des weiter bestehenden Sicherheitsrisikos nicht wieder angepfiffen.

Angreifer waren türkischer Herkunft

ARBÖ Vorarlberg musste Konkursantrag stellen

24. Juli 2014 - 14:58

Bereiche 

Vorarlberg

Der rote Autofahrerklub ARBÖ im Bundesland Vorarlberg ist pleite. Damit ist nach Konsum und BAWAG ein weiterer Eckpfeiler der Sozialdemokratie im westlichsten Bundesland Österreichs ökonomisch zusammengebrochen. Der Vorarlberger ARBÖ musste mit Schulden von mehr als 2,5 Millionen Euro den Weg zum Konkursgericht antreten. Bereits in der Vergangenheit musste der ARBÖ im Ländle die Vereinswerkstätten in Bludenz, Dornbirn und Feldkirch aus Geldmangel verkaufen.

Augenzeugen berichten: Dealer in Innsbruck werden immer dreister

24. Juli 2014 - 9:55

Bereiche 

Tirol

Es dämmert über der Nordkette in Innsbruck, noch ist die Nacht nicht ganz über das Inntal hereingebrochen und die Nachbarn ziehen ihre Rollläden herunter, bereiten sich auf einen gemütlichen Abend vor. Die letzten Menschen kommen von einem langen Arbeitstag nach Hause, um auch am Morgen danach wieder als anständige Steuerzahler für ihr Einkommen zu sorgen. Indessen bereiten sich aber außerhalb der Wohnungstüren so ganz und gar nicht anständige Zuwanderer auf ihr hoch lukratives Nebengeschäft vor

Keine Scheu vor Konsequenzen

Grüne Landesrätin will Roma-Rastplätze in Tirol etablieren

23. Juli 2014 - 12:15

Bereiche 

Tirol

Die Grün-Politikerin Christine Baur engagiert sich als Tiroler Soziallandesrätin bevorzugt für Ausländer. Seit Monaten nervt sie die Gemeindebewohner mit der Etablierung eines Asylantenheims in Gries am Brenner und setzt sich dabei sogar über eine demokratische Initiative für eine Volksbefragung zu diesem Thema einfach autoritär hinweg. Neben dem ungezügelten Zuzug von Asylanten nach Tirol hat Baur ein weiteres Anliegen: Dauerrastplätze für Roma-Clans in Tirol.

Wiener SPÖ beim illegalen Zigarettenhandel erwischt?

20. Juli 2014 - 17:56

Bereiche 

Wien

Beim diesjährigen Donauinselfest schlenderten Bauchladenverkäufer mit Tabakwaren, gekennzeichnet durch einen Luftballon mit aufgedruckter Zigarette, durch die Besucherreihen und boten Zigaretten an. Dies ist nach den einschlägigen Regelungen des Tabakmopolgesetzes jedoch verboten. Zigaretten dürfen ausschließlich in Trafiken, über Automaten und über die ortsfeste Gastronomie verkauft werden.

Schwarz-Rot will die Betrügereien der Bettelmafia nicht wahrhaben

13. Juli 2014 - 15:15

Bereiche 

Tirol

Mit Hilfe eines Privatdetektivs ist es der Tiroler FPÖ gelungen, die Bettlerszene in Innsbruck genau zu analysieren und ein Netzwerk auszumachen, dem die einzelnen Bettler angehören. Das routinemäßige Aufheulen von Medien und schwarz-roter Bettellobby blieb nicht aus.

Wiener Stadthallenbad: Auch nach der Eröffnung bleibt Aufklärungsbedarf

13. Juli 2014 - 13:45

Bereiche 

Wien

Seit gut einer Woche hat das Wiener Stadthallenbad wieder geöffnet. Rund 20 Millionen Euro waren für die Sanierung des Bades veranschlagt, im Endeffekt dürfte sie um die 26 Millionen Euro gekostet haben. Im Mai 2010 wurde mit der Sanierung begonnen, der ursprüngliche Eröffnungstermin war für Ende 2011 anberaumt gewesen, dann aber immer wieder, letztlich bis in den Sommer 2014, verschoben. Selbst jetzt werden noch kleinere Arbeiten durchgeführt, die laut der Geschäftsführerin des Stadthallenbades aber für Gäste kaum bemerkbar seien.

Der Nachweis wurde erbracht, in Innsbruck wird eindeutig organisiert gebettelt

10. Juli 2014 - 14:11

Bereiche 

Tirol

Das Bettlerunwesen in vielen österreichischen Städten nimmt von Monat zu Monat zu. Es ist mittlerweile kein Geheimnis das Bettler durch ihre Aufdringlichkeit Kunden aus den Geschäftsstraßen vertreiben und damit für dramatische Umsatzeinbußen sorgen. Bekannt ist auch, dass die Bettler für einen Hungerlohn tagtäglich für ihre reichen Bosse aus dem Osten in der Öffentlichkeit unterwegs sein müssen. Den Bettlern selbst bleiben oft nur wenige Euros pro Tag zur freien Verfügung.

Der zwölfjährige Andre wurde Opfer von Migrantengewalt in Wien

10. Juli 2014 - 8:30

Bereiche 

Wien

Einmal mehr zeigen sich in der Bundeshauptstadt Wien die negativen Auswüchse der rot-grünen Stadtregierung. Während Häupl, Vassilakou und Co. tagtäglich versuchen, der Wiener Bevölkerung zu erklären, dass sie in der lebenswertesten Stadt der Welt wohnen, werden heimische Jugendliche immer öfters Opfer von Migrantengewalt. Dies zeigt auch ein Fall, über den die Kronen Zeitung aktuell berichtet.

Bettler hausen in menschenunwürdigen Massenquartieren

9. Juli 2014 - 11:40

Bereiche 

Wien

Schon des Öfteren berichtete unzensuriert.at über die vorwiegend im urbanen Raum agierende Bettelmafia. Die Bettler, die für einen Hungerlohn tagtäglich für ihre reichen Bosse aus dem Osten in der Öffentlichkeit unterwegs sind, hausen teils unter menschenunwürdigen Bedingungen.

Seiten