Israels Geheimdiplomatie im Syrien-Konflikt

7. August 2012 - 8:47

Bereiche 

Naher Osten

Israels Position im Syrien-Konflikt war lange Zeit unklar. Einerseits ist Präsident Assad ein erklärter Erzfeind, andererseits garantierte er Richtung Israel eine gewisse Stabilität, die sich im Falle seines Sturzes schnell verflüchtigen könnte. Ginge es etwa nach dem Leiter des Militärrats des Stadtviertels Baba Amr in der Rebellen-Hochburg Homs, würde dieser den Dschihad ausrufen und mit islamischen Kämpfern Israel und andere Staaten angreifen.

Gaddafi-Sohn: Warum er nicht vor dem Strafgerichtshof aussagen soll

2. August 2012 - 11:31

Bereiche 

Naher Osten

Lange war es ruhig um Saif al-Gaddafi. Nun wurde dem Internationalen Strafgerichtshof in den Haag von Gaddafis Verteidigern eine Erklärung übergeben. demnach will sich der Sohn des getöteten Revolutionsführers vor dem internationalen Tribunal verantworten und nicht in Libyen. Dort erwarte ihn kein fairer und unparteiischer Prozess.

Syrische "Rebellen" bestehen aus westlichen Kämpfern und Islamisten

2. August 2012 - 10:42

Bereiche 

Naher Osten

Im syrischen Bürgerkrieg ist die Identität der "Rebellen", die von hiesigen Medien gerne als Helden gegen das  Regime dargestellt werden, weiter unklar. Ernsthafte Recherchen gibt es nur wenige. Die Position der Regierung, der Aufstand sei aus dem Ausland angezettelt worden, wird meist als Propaganda abgetan. Doch mittlerweile kommt an immer mehr Stellen ans Tageslicht, wer wirklich am Sturz Assads interessiert ist.

Sieger und Verlierer des syrischen Bürgerkriegs

28. Juli 2012 - 8:52

Bereiche 

Naher Osten

In Syrien gerät der herrschende Assad-Clan immer mehr unter Druck. Ein Schicksal ähnlich jenem von Revolutionsführer Gaddafi in Libyen ist absehbar, wenn Baschar al-Assad sich diesem nicht durch Flucht entzieht. Syrien ist seit mehr als einem Jahr nicht nur militärisch, sondern auch diplomatisch heiß umkämpft. Zu einem Eingreifen internationaler Truppen ist es bisher nicht gekommen. Dennoch wird es Sieger und Verlierer geben, wenn Assad die Macht verliert – unabhängig davon, wer ihm nachfolgt.

Saudi-Arabiens Frauen kämpfen um ihre Rechte

25. Juli 2012 - 12:01

Bereiche 

Naher Osten

Saudi-Arabien unterdrückt seit jeher die Hälfte seiner Bevölkerung – nämlich die Frauen. Die Analyse des in Washington ansässigen „Zentrum für Demokratie und Menschenrechte in Saudi-Arabien“ beschäftigt sich daher in ihrem letzten Teil mit ihrer Rolle und ihrem Kampf um Gleichberechtigung. Ein erster Teilerfolg ist die erstmalige Teilnahme an den nun beginnenden Olympischen Spielen in London.

Langsamer Abbau der Angst

Neun Striche: Das Paradoxon der chinesischen Seestrategie

25. Juli 2012 - 10:11

Bereiche 

China

Im vergangenen Jahrzehnt hat sich das Südchinesische Meer zu einem der am meisten umstrittenen Krisenherde in Ostasien entwickelt. China, Vietnam, die Philippinen, Malaysia, Brunei und Taiwan beanspruchen jeweils ihre Souveränität über Teile oder die Gesamtheit des Meeresgebiets, und ihre einander überlappenden Ansprüche haben in den vergangenen Jahren bereits mehrfach zu diplomatischen und sogar militärischen Auseinandersetzungen geführt.

Saudi-Arabien: Chaos im Königshaus

22. Juli 2012 - 13:36

Bereiche 

Naher Osten

Das Königreich Saudi-Arabien sorgte in Österreich zuletzt für Diskussionen mit seinem „Zentrum für interreligiösen Dialog“. Viele nehmen der wahhabitischen Saudi-Führung die Bemühungen um ein Zusammenrücken der Religionen nicht ab, steht doch in dem konservativsten aller Islam-Länder immer noch die Todesstrafe für Beleidigung der Religion und ähnliche Delikte an der Tagesordnung. Aktuell sorgt Saudi-Arabien für Aufsehen, weil es alle Ausländer, die sich nicht an den Ramadan halten, des Landes verweisen will.

Seiten