Ausländer tragen den Dschihad in den Kampf gegen Assad

21. August 2012 - 0:00

Bereiche 

Naher Osten

Aaron Y. Zelin vom Washington Institute untersucht mit seinen Forschungen den Einfluss extremer islamistischer Organisationen auf den politischen Umbruch, der zurzeit in arabischen Staaten im Gange ist. Außerdem ist er im Rahmen der Terrorismusbekämpfung als Berater und Dozent an der US-Militärakademie in West Point tätig und publiziert regelmäßig in außenpolitischen Magazinen.

Saudi-Arabien plant Industriestädte ausschließlich für Frauen

19. August 2012 - 8:54

Bereiche 

Naher Osten

Die strikte Geschlechtertrennung im islamischen Königreich Saudi-Arabien zeigt sich nicht nur am prominenten Beispiel des Fahrverbots für Frauen, sondern auch in der Wirtschaft. Nur 15 Prozent der Berufstätigen sind laut der britischen Zeitung The Guardian weiblich. Sie arbeiten fast ausschließlich in Unternehmen, in denen Männer nicht tätig sein dürfen. Gemischte Betriebe kommen kaum vor.

Israel sperrt Zuwandererkinder ins Gefängnis

18. August 2012 - 6:00

Bereiche 

Naher Osten

Afrikanische Kinder, die von ihren Eltern nach Israel gebracht werden, werden nun in ein Erwachsenengefängnis, das Givon Prison in der Stadt Ramla, gesperrt. Dies obwohl 2011 der israelische Oberste Gerichtshof beschloss, dass Kinder nicht in Gefängnissen untergebracht werden dürfen. Israel einer von vielen Staaten, die die UN-Kinderrechtskonvention unterschrieben haben und somit verpflichtet sind, Personen unter 18 Jahren das Recht zu geben, in einer sicheren Umgebung ohne jegliche Beeinträchtigungen zu leben.

Türkisches Engagement in Syrien gegen Kurden gerichtet

10. August 2012 - 9:57

Bereiche 

Naher Osten

Der türkischen Regierung geht es im Syrien-Konflikt  längst nicht mehr nur um den Rücktritt Baschar-al-Assads, sondern um die Stabilität im eigenen Staat. Man befürchtet, dass kurdische Gruppen an Einfluss innerhalb der syrischen Rebellen gewinnen und bringt daher an der Grenze zu Syrien Truppen in Stellung.

Das Gespenst der syrischen Chemiewaffen

9. August 2012 - 10:18

Bereiche 

Naher Osten

Die Machtkämpfe in Syrien lösen auch etliche geopolitische Konsequenzen aus. Eine mögliche Konsequenz hat in den letzten Tagen für große mediale Aufmerksamkeit gesorgt:Das Assad-Regime könnte die Kontrolle über die von ihm gehorteten chemischen Waffen verlieren. In einem Interview, welches am 30.

Ex-Mossad-Chef prophezeit Krieg gegen den Iran in zwölf Wochen

8. August 2012 - 9:57

Bereiche 

Naher Osten

Der Bürgerkrieg in Syrien liegt im Fokus der Welt. Doch abseits davon droht sich ein Konflikt mit weitreichenderen Folgen zu entwickeln. Der ehemalige Mossad-Chef Efraim Halevy prophezeit einen israelischen Angriff auf den Iran innerhalb der nächsten drei Monate: „Wenn ich ein Iraner wäre, würde ich mich in den nächsten zwölf Wochen fürchten.“

Instabile Lage in der Region

Israels Geheimdiplomatie im Syrien-Konflikt

7. August 2012 - 8:47

Bereiche 

Naher Osten

Israels Position im Syrien-Konflikt war lange Zeit unklar. Einerseits ist Präsident Assad ein erklärter Erzfeind, andererseits garantierte er Richtung Israel eine gewisse Stabilität, die sich im Falle seines Sturzes schnell verflüchtigen könnte. Ginge es etwa nach dem Leiter des Militärrats des Stadtviertels Baba Amr in der Rebellen-Hochburg Homs, würde dieser den Dschihad ausrufen und mit islamischen Kämpfern Israel und andere Staaten angreifen.

Gaddafi-Sohn: Warum er nicht vor dem Strafgerichtshof aussagen soll

2. August 2012 - 11:31

Bereiche 

Naher Osten

Lange war es ruhig um Saif al-Gaddafi. Nun wurde dem Internationalen Strafgerichtshof in den Haag von Gaddafis Verteidigern eine Erklärung übergeben. demnach will sich der Sohn des getöteten Revolutionsführers vor dem internationalen Tribunal verantworten und nicht in Libyen. Dort erwarte ihn kein fairer und unparteiischer Prozess.

Seiten