Kolumbiens patriotischer Marsch

9. Februar 2013 - 8:41

Bereiche 

Südamerika

Ende April 2012 erlebten die Menschen in Bogotá, dass zahlreiche Mitbürger in langen Kolonnen durch ihre Hauptstadt marschierten. Aber nicht nur dort, wo die Angaben über die Zahl der Beteiligten zwischen 30.000 und 60.000 schwankten, formierten sich die Menschen zum sogenannten Marcha Patriótica. Landesweit begaben sich ca. 300.000 Kolumbianer auf die Straßen und forderten eine aktive Beteiligung an der Gestaltung der Zivilgesellschaft ein: gerechtere Bildungschancen, ein verbessertes Gesundheitssystem und humanere Arbeitsbedingungen.

Lino Oviedo: Politischer Mord oder Hubschrauber-Unglück?

5. Februar 2013 - 7:59

Bereiche 

Südamerika

Lino Oviedo ist tot. Mit dem 69-jährigen Ex-General und Putschisten, der eine entscheidende Rolle 1989 beim Staatsstreich gegen Diktator Alfredo Stroessner spielte, verliert Paraguay eine schillernde  Persönlichkeit. Oviedo wollte sich am 13. April für die Präsidentschaft bewerben. An einen Hubschrauber-Absturz wollen seine Anhänger daher nicht glauben, der Pressesprecher von Oviedos Partei Unace, César Durant, vermutet einen Anschlag: „Es handelt sich um einen politischen Mord.“

Kranker Chávez stürzt Venezuela in die Krise

13. Januar 2013 - 11:19

Bereiche 

Südamerika

Venezuela ist in einer schwere Regierungs- und Verfassungskrise gestürzt. Sie hat ihre Ursache im sich offenbar dramatisch verschlechterten gesundheitlichen Zustand von Präsident Chávez. Dieser musste sich im Dezember seiner mittlerweile vierten Krebsoperation in Kuba unterziehen und seitdem dürften gravierende Komplikationen aufgetreten sein.

Wirtschafts-Supermacht USA steht an der K(l)ippe

28. Dezember 2012 - 16:08

Bereiche 

USA

Die Wirtschaftssupermacht USA steht wenige Tage vor dem Ende des Jahres 2012 an der fiskalpolitischen K(l)ippe. Beschließen Repräsentantenhaus und Senat kein neues Budget für das Jahr 2013, dann kann es zu einem Sturz von der sogenannten „Fiskalklippe“ kommen. Präsident Barack Obama und seine Demokraten konnten sich bisher mit der republikanischen Opposition nicht auf eine neue Haushaltsstruktur für das kommende Jahr einigen. Damit treten automatische Budgetmechanismen in Kraft, die ab dem 1.

Sängerknabe führt in Paraguay „tägliche Chorstunde“ ein

11. Dezember 2012 - 15:12

Bereiche 

Paraguay

Die Deutsche Schule in der Kolonie Independencia, etwa 200 Kilometer von der paraguayanischen Hauptstadt Asuncion entfernt, hat nach Michael Flatscher einen zweiten Hilfslehrer für den Deutsch-Unterricht. Der 19-jährige Thorsten Hofbauer machte es seinem Vorgänger nach und entschloss sich zwischen Matura und Studium zu einem sechsmonatigen Abenteuer in Südamerika. Als ehemaliger Sängerknabe führte er im Unterricht auch gleich die „tägliche Chorstunde“ ein.

Kolumbien: Leben in unterschiedlichen Welten

23. November 2012 - 15:03

Bereiche 

Südamerika

Anfang 2012 unternahm die kolumbianische Regierung des Präsidenten Juan Manuel Santos den Versuch einer Annäherung an die FARC-Rebellen. Über eine von der Öffentlichkeit abgeschirmte Kontaktanbahnung in Kuba einigten sich die Kontrahenten auf die Mitte Oktober 2012 in Oslo zu verhandelnden Punkte einer Agenda mit dem Ziel des inneren Friedens.

Gastbeitrag von Michael Johnschwager

Obama erneut zum US-Präsidenten gewählt

7. November 2012 - 11:49

Bereiche 

USA

Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Barack Obama konnte mit dem heutigen Wahlsieg seine Amtszeit um weitere vier Jahre verlängern. Es war ein sehr knapper Wahlausgang, doch letzten Endes konnte sich Obama die nötige Mehrheit der 538 Wahlmännerstimmen sichern und sich so gegen Kontrahenten Mitt Romney durchsetzen. Im Wahlkampf war die Stimmung noch unsicher, wer letztlich den Präsidenten für die nächsten vier Jahre stellen würde.

Zur Zeit: Das Duell um Amerika

25. Oktober 2012 - 12:57

Bereiche 

USA

Am 6. November wird in den USA ein neuer Präsident gewählt. Das Rennen bleibt bis zum Schluss spannend, aber fest steht, dass die Vereinigten Staaten ihre Hegemonialpolitik fortsetzen werden. Denn Demokraten wie Republikaner sind der Überzeugung, es sei die „offenkundige Bestimmung“ der USA, die Welt zu führen. So hat Obama die Kriegspolitik George W. Bushs faktisch fortgeführt, und Romney will in die Fußstapfen der „Neocons“ treten.

Comandante Chávez bleibt am Ruder - bald auf neuem Kurs?

13. Oktober 2012 - 13:37

Bereiche 

Südamerika

Eine in der jüngeren Geschichte Venezuelas ungekannt hohe Wahlbeteiligung von fast 81 Prozent unterstreicht die Bedeutung dieser Wahl. Am ersten Oktober-Wochenende errang Amtsinhaber Hugo Chávez 54,42 % der abgegebenen Stimmen und sicherte sich damit seine dritte Wiederwahl. Sein konservativer Kontrahent Henrique Capriles erzielte mit 44,97 % weitaus mehr als einen Achtungserfolg und ließ den Wahlsieger nicht im Unklaren darüber, dass "fast die Hälfte der Bevölkerung nicht einverstanden ist mit der sich an der Macht befindlichen Option".

Honduras schafft ökonomische Stadtstaaten im eigenen Land

4. Oktober 2012 - 10:00

Bereiche 

Amerika

Interessante wirtschaftspolitische Entwicklungen finden derzeit im Mittelamerikastaat Honduras statt. Nach dem Vorbild Hongkong will Präsident Porifiro Lobo ökonomische Stadtstaaten schaffen, in denen unter idealen Rahmenbedingungen internationale Investoren Produktionsstätten aufbauen sollen. Diese Wirtschaftsenklaven sollen eigenen Wirtschafts- und Steuergesetze erhalten und auch über eine eigene Verwaltungsstruktur verfügen.

Seiten