WM-Tagebuch 8: The making of…

Frankreich ist so gut wie draußen, und ganz ehrlich: Das freut uns sehr. So wenig Stimmung die Franzosen selbst in ihren bisherigen zwei Partien auf den Rasen zauberten, so wenig Begeisterung war auch unter den Zuschauern in Wien zu spüren, unter die sich unsere Reporter gemischt haben, um emotionale Fotos zu schiessen.

Ob von Deutschland gegen Australien, Paraguay gegen Italien oder Brasilien gegen Nordkorea – immer boten sich den Unzensuriert-Fotografen nette Motive. Nur von den Frankreich-Spielen kehrten sie mit beinahe leeren Händen zurück.

Bild

Das war schon beim ersten Spiel gegen Uruguay so, als die Stimmung in der Strandbar Hermann keine Höhepunkte erreichte und auch kaum jemand sich als Fan der "Bleus" outete. Die France-Trikots musste man fast mit der Lupe suchen. Der einzige Franzose, den unser Reporter aufspürte, sah das Unheil für seine Mannschaft bei dieser WM schon nach 45 Minuten kommen. "Merde! Ils n ont pas de punch", erkannte er das Hauptproblem.

BildAuch gestern gegen Mexiko war nicht viel zu holen – für die Franzosen wie für unseren Fotografen. Obwohl beim "Mexikaner", hielt sich der Fanansturm in Grenzen. Immerhin freute sich der Chef des Fresco Grill Bar, Alejandro Ramiro Estrada, über den sensationellen Erfolg seiner Landsleute.

Wir sagen daher voll Begeisterung "Adieu, France!" und versprechen für die nächsten Tage wieder schöne Fotos – heute Abend von England gegen Algerien

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link