WM-Tagebuch 9: Sieger legen den Verkehr lahm

"2010 haben wir uns die Türken erspart, dafür steh ich jetzt wegen der Serben im Stau."

Mit dieser SMS machte gestern ein Autofahrer in Wien seinem Ärger Luft. Nachdem bei der EM 2008 die hier ansässigen Türken und zum Teil auch die Kroaten nach den Erfolgen ihrer Teams den Verkehr lahmgelegt hatten, gingen gestern nach dem überraschenden 1:0 über Deutschland die serbischen Fußballfans auf die Wiener Straßen. Die Tageszeitung "Österreich" berichtet von einer lautstarken Feier von rund 300 Anhängern auf der Ottakringer Straße, die deshalb sogar gesperrt werden musste.

Doch auch in vielen anderen Städten gng s nach dem serbischen Sieg rund, zum Beispiel in Hannover, wie dieses Amateurvideo zeigt:

Aber ganz ehrlich: Hätten Sie auf einen serbischen Sieg gegen Deutschland getippt? In den letzten Tagen mehren sich die kleineren und größeren Überraschungen ei dieser WM, und das bedeutet: Mit der richtigen Nase lässt sich im Wettbüro einiges gewinnen. Ein Freund hat gestern 1280 Euro kassiert für einen Einsatz von schlappen 25. Wie das geht? Er hat am Donnerstag alle 3 Sieger erraten: Argentinien (4:1 über Südkorea), Griechenland (2:1 gegen Nigeria) und Mexiko (2:0 gegen Frankreich). In der Kombiwette gab das eine starke Quote.

Was die Wettbranche und mit ihr auch den Fußball in Misskredit bringt, sind diejenigen, die sich nicht überraschen lassen, sondern sicher gehen wollen – die Wettmafia. Bis hinauf in die Champions League soll sie bereits Spiele maipuliert haben. Wie sie das macht und wieviel Geld im Spiel ist, lesen Sie noch heute auf Unzensuriert.at.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link