Gewinnspiel: Das historische Rätsel – Kommando Andreas Baader

Werte Freunde des historischen Rätselratens diesmal begeben wir uns auf "Neuland", gesucht wird heute weder eine historische Persönlichkeit, noch ein historisches Ereignis – sondern der Name einer "Gruppierung" oder besser gesagt der Name einer historischen "Untergruppierung".

Zeitlich gesehen bewegen wir uns im 20. Jahrhundert, im gleichen Jahr wurdn vom amerikanischen Präsidenten Jimmy Carter und dem KPdSU-Vorsitzenden Leonid Breschnew die SALT-II-Verträge in Wien unterschrieben.

Wie gesagt, wir suchen eine "historische" Gruppierung – gleich vorweg für den Friedensnobelpreis wird diese Vereinigung wohl nie vorgeschlagen werden!

Nur sieben Tage nach der Unterzeichnung der SALT-II-Verträge wurde auf einen bekannten amerikanischen Staatsbürger in Uniform ein Attentat verübt, welches er allerdings unverletzt überlebte. Das Attentat ging von einer Gruppe radikaler ehemaliger Studenten und Kindern aus bürgerlichen Häusern aus, derselben Gruppe, die auch immer wieder Repräsentanten der BRD ermordete oder zu ermorden versuchte.

Ihr Bestreben, die Gesellschaft zu ändern, forderte 34 Opfer, darunter auch einige, die einfach das Pech hatten, zwischen die Fronten des Rechtsstaates und der selbsternannten "Revolutionäre" zu kommen. In den eigenen Reihen brachte die sogenannte "bewaffnete Revolution" allerdings auch nur Tod und Verderben. Mehr als 25 Mitglieder der einzelnen "Gruppen" fanden dabei den Tod, und es wurden mehr als 1000 Jahre Haft gegen die gefangenen "Gruppenmitglieder" verhängt.

[adsense:468×60:9459532571]

Wie bereits erwähnt, wurde ein Anschlag auf einen amerikanischen Bürger in Uniform ausgeführt, welcher nur an der schlechten technischen Ausführung scheiterte, wie die Gruppierung später selbst in einer "Erklärung" zugab. Warum aber ausgerechnet auf einen Amerikaner in Uniform? Der Krieg in Vietnam war gerade seit ein paar Jahren beendet, und schon sah man überall "konterrevolutionäre Kräfte", welche die "sozialistischen Errungenschaften" wieder beseitigen wollten. Daher sollte also einer der angeblichen Protagonisten des "kapitalistischen / militaristischen Systems" sterben.

Nun zum Namensgeber unserer gesuchten Untergruppe. Er stammte im Gegensatz zu den meisten anderen "Aktivisten" nicht aus einem gutbürgerlichen Haushalt, sondern begann schon früh durch kleinkriminelle Aktivitäten auf sich aufmerksam zu machen. Seine Politisierung erfolgte erst später – dann allerdings umso radikaler.

Kleiner Tipp: Der Namensgeber unserer gesuchten "Gruppe" prägte auch den Begriff "Umschluss", der im Justizwesen heute noch gebräuchlich ist.

Welche historische Gruppierung suchen wir?
Schicken Sie die richtige Antwort an
verein@unzensuriert.at
Unter allen richtigen Einsendungen bis zum 27. Juni 2010 wird ein Unzensuriert-Jahrbuch 2009 verlost.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link