Nach Auftaktniederlage: Spanischer Angriffswirbel erwartet

In der Gruppe H treffen heute die Spanien und Honduras aufeinander: Ein Wettkampf, den das favorisierte spanische Team als Sieger beenden muss – schließlich lastet die überraschende Niederlage gegen die Schweiz auf seinen Schultern. Doch Trainer und Team wappnen sich mit Optimismus, erlitt Honduras im Spiel gegen Chile doch ebenfalls eine Niederlage (0:1) mit lediglich vereinzelten Torchancen.

[adsense:468×60:9459532571]

Fernando Torres1982 trafen die beiden Länder schon einmal in der Vorrunde der Weltmeisterschaft aufeinander – hier konnte Honduras seinem Gegner ein Unentschieden mit 1:1 abringen. Für dieses Spiel fordert der honduranische Kapitän von seiner Mannschaft Respekt gegenüber dem spanischen Team, will sich aber vom amtierenden Europameister keinesfalls einschüchtern lassen – trotz der Tatsache, dass der Schlüsselspieler David Suazo eine Muskelverletzung erlitten hat: Sein Einsatz ist weiterhin fraglich.

Fernando Torres (Bild links), der spanische Stürmer, wurde im Match gegen die Schweiz erst in der zweiten Hälfte eingesetzt – doch selbst da forderten seine aktuellen gesundheitlichen Probleme durch mehrere Fehler ihren Tribut. Nichtsdestotrotz gelten Torres und Villa als bestes Stürmerduo im Internationalen Fußball.

Eine Schlüsselfigur des honduranischen Teams wird der Torhüter Noel Valladeres – die aggressive spanische Angriffsstrategie wird sein Können in den Mittelpunkt rücken: Der Erfolg Honduras  wird zum Großteil von seinen Leistungen abhängen.

Foto: David Yerga

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link