Qualifizierte Zuwanderer: Woher nehmen und nicht stehlen?

Mit einer passenden Antwort auf diese Frage wird sich Außenminister Spindelegger in nächster Zeit ernsthaft auseinandersetzen müssen. Er will bis 2030 jährlich 100.000 qualifizierte Zuwanderer nach Österreich holen. Um den Realitätsgehalt seiner Forderung zu prüfen, reicht ein Blick auf die Verhältnisse in der Bundesrepublik Deutschland.

Die Gruppe hochqualifizierter Zuwanderer, die sich 2009 in unserem Nachbarstaat niedergelassen haben, umfasst 142 Personen. Tatsächlich, es sind nicht mehr. Unter die Bezeichnung "hochqualifiziert" fallen Menschen mit einem Jahresgehalt ab 63.600 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ist die ohnehin erschreckend geringe Zahl weiter zurückgegangen. Damals waren es allerdings auch nur schlappe 160. Selbst die Zahl der schlicht "qualifizierten" Zuwanderer ist rückläufig. Diese Kategorie umfasst aus Drittstaaten stammende Absolventen von Hochschulen, die weniger als 63.600 Euro im Jahr verdienen. Im Vorjahr sind gerademal 12.000 qualifizierte Menschen in die Bundesrepublik eingewandert.

Insgesamt haben sich im selben Zeitraum, dem Statistischen Bundesamt zufolge, rund 721.000 Ausländer in Deutschland niedergelassen. Der Anteil zumindest "qualifizierter" Arbeitskräfte liegt bei schockierend niedrigen 1,7 Prozent. Im Gegensatz dazu wandern über 700.000 Menschen nicht nur in die Bundesrepublik, sondern viele von ihnen auch gleich in das dortige Sozialsystem ein. Wie diese Form der Zuwanderung das Sozialsystem vor dem Zusammenbruch bewahren soll, erschließt sich anhand dieser Fakten nur den überzeugten Anhängern des multikulturellen Dogmas. Diese Einwanderungspolitik gefährdet offenkundig den Wohlfahrtsstaat, von einem Rettungsanker kann keine Rede sein.

[adsense:468×60:9459532571]

Wie es aussieht, wird Spindelegger nichts anderes übrig bleiben, als sein Kontingent von 100.000 integrationswilligen Spitzen- und Fachkräften, die er sich zudem aussuchen will, zum überwiegenden Teil aus dem Hut zu zaubern. Es sei denn, man ist gewillt Tellerwäscher als "qualifizierte Schlüsselarbeitskräfte" zu bezeichnen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link