Informationsflut im Internet – wohin geht die Reise?

Wie können die Mengen an Informationen, die der Welt über das Internet zur Verfügung stehen und immer größere Ausmaße annehmen, am besten organisiert und klassifiziert werden? Diese Frage, deren Lösungsansätze das Kernelement von Suchmaschinen wie Google sind, wurde am 28. Mai im Rahmen einer Konferenz des World Information Institute behandelt.

Grundsätzlich waren 4 große Themenbereiche zu besprechen: Den Anfang bildete ein Block, in dem Visionen der Organisation der Welt präsentiert wurden. Googles großes Ziel, die "Organisation der Informationen der Welt", war Thema einer umfassenden Betrachtung der menschlichen Geschichte der Speicherung von Wissen. Die Weiterentwicklung des Internet und die zunehmende Digitalisierung der verschiedensten Daten wird in den nächsten Jahrzehnten eine Flut an Wissen erzeugen, das geordnet werden muss.

Darauf folgend wurde eine Überleitung zu den sozialen Faktoren der Wissenssammlung geschaffen: Durch die Erfassung und Analyse der im Internet gefundenen Daten können Aspekte menschlichen Verhaltens und Trends in der Gesellschaft erforscht werden. Einerseits könnten diese sozialen Netzwerke instrumentalisiert werden, um reales Wissen über Personen oder Gruppen zu erhalten und dementsprechend kontrollierend auf sie zu wirken, andererseits wäre diese öffentliche Möglichkeit der freien Meinungsäußerung des einzelnen Menschen ein Werkzeug der Demokratie. Ein Team beschäftigt sich momentan mit der Technik, politische Ereignisse und Handlungsträger digital abzubilden und deren Verknüpfungen mit Sozialen Netzwerken herauszufinden und zu dokumentieren.

Der dritte Themenblock befasste sich mit der wirtschaftlichen Nutzung des im Internet gewonnenen Wissens. Werden Wirtschaft oder Gesellschaft Einfluss auf die Funktion der Suchmaschinen haben – oder umgekehrt? Die zunehmende freiwillige Zusammenarbeit an der Erschaffung von Informationen im Internet wird an eine technische Grenze stoßen: An diesem Punkt könnte sich ein neuartiges Gefüge entwickeln, wenn das System nicht neuen wirtschaftlichen Kontrollstrukturen unterworfen wird.

[adsense:468×60:9459532571]

Zuletzt wurden die Grundlagen der Suche von Informationen im Internet kritisch beleuchtet – die Suche nach Stichworten existiert schließlich schon seit der Erfindung gedruckter Lexika. Ein Ansatz zur Verfeinerung der Suche beinhaltet den sozialen Kontext des Suchenden und die neuesten Entwicklungen der öffentlichen Meinungen.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass die Welt der Informationen gemeinsam mit dem Internet selbst eine rasante Entwicklung vollzieht. In den nächsten Jahren kann mit einem Umschwung im Umgang mit Informationen gerechnet werden – vermutlich wird das Wissen der Welt den Menschen noch selbstverständlicher und leichter erreichbar zu Füßen liegen, als es mittlerweile bereits der Fall ist. Gemeinsam mit dem Fortschritt der sozialen Netzwerke weist dies auf eine grundsätzliche Vernetzung der Menschheit selbst hin.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link