Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Wikipedia

Wer hat sie noch nicht genützt, die online-Enzyklopädie Wikipedia. Und wem ist ihre Linkslastigkeit noch nicht aufgestoßen.

28. Februar 2021 / 07:51 Uhr

„Das ist keine Bildung, das ist Propaganda“: Wikipedia-Gründer startet neue Wissensplattform

2001 war er einer der Gründer der freien online-Enzyklopädie Wikipedia. Zwanzig Jahre später startet Larry Sanger eine Alternative. Grund dafür ist die zunehmend monolithische linke Voreingenommenheit seiner ehemaligen Organisation.

Keine Sachlichkeit mehr bei Wikipedia

Vor einem Dreivierteljahr schrieb Sanger auf seiner persönlichen Internetseite einen Kommentar mit dem Titel „Wikipedia ist stark voreingenommen“. Darin beklagte er, dass Wikipedias Neutralitätspolitik – also die Verpflichtung zur reinen Sachlichkeit ohne Bewertung, bekannt als „NPOV“ oder neutraler Standpunkt –„tot“ sei.

Problematische Linkslastigkeit

Wikipedia hat sich immer mehr zum Spielplatz der Linken entwickelt, die gnadenlos rechte oder neutrale Einträge zensieren und ihnen eine linke Schlagseite verpassen.

Wenn, so Sanger, Schulkinder Wikipedia besuchen, um Antworten auf Fragen über die Bedeutung des Sozialismus nachzuschlagen, „werden sie eine Erklärung finden, die jede konservative, libertäre oder kritische Behandlung des Themas komplett ignoriert“, sagte Sanger der Fernsehsendung „Just the News AM“:

Und das ist wirklich problematisch. Das ist keine Bildung. Das ist Propaganda.

Negative Seiten des Sozialismus ausgeblendet

Den Stein ins Rollen gebracht hat ein Bericht von Fox News am 18. Februar, wo festgestellt wurde:

Die beiden Hauptseiten für „Sozialismus“ und „Kommunismus“ umfassen gewaltige 28.000 Wörter, und doch enthalten sie keine Diskussion über die von sozialistischen und kommunistischen Regimen begangenen Völkermorde, bei denen zig Millionen Menschen ermordet wurden und verhungerten.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

28.

Nov

10:28 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player