Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Ankünder Kundgebung

Die Regierung versucht alles, um Kritik an ihren fragwürdigen Corona-Maßnahmen im Keim zu ersticken. Herbert Kickl will sich das nicht gefallen lassen und ruft zur Solidaritätskundgebung für die Protesbewegung auf.

5. März 2021 / 20:18 Uhr

Kickl ruft zur Solidarität mit Protestbewegung auf: FPÖ-Kundgebung am Samstag um 15.00 Uhr im Prater

Zehntausende Menschen werden sich auch morgen, Samstag, nicht davon abbringen lassen, ab 13.00 Uhr in der Wiener Innenstadt gegen die übertriebenen Corona-Maßnahmen der Regierung zu demonstrieren. Und das, obwohl die Veranstaltung offiziell untersagt wurde.

Keine Einschränkung der Meinungsfreiheit

Die Begründung dafür wird immer fragwürdiger. Wie berichtet, will die Landespolizeidirektion Wien der Kundgebung nicht zustimmen, weil „regierungskritische Teilnehmer“ dabei sein könnten. Ja, das ist in Österreich derzeit möglich. Und nein, die FPÖ will sich das nicht gefallen lassen und solidarisiert sich mit den vielen Bürgern, die für ein freies Österreich eintreten und sich in der Meinungsfreiheit nicht beschränken lassen wollen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Kundgebung bei Jesuitenwiese

In einer Aussendung und Videobotschaft ruft der freiheitliche Klubobmann und stellvertretende Bundesparteiobmann Herbert Kickl daher zu einer FPÖ-Kundgebung für morgen, Samstag, 15.00 Uhr, im Prater auf. Sie findet im Bereich Ecke Rustenschacherallee / Wittelsbachstraße statt.

Kickl will ein “lautes Zeichen” setzen

Hauptredner der Veranstaltung ist Herbert Kickl. Es werden aber auch Vertreter der Protestbewegung zu den Teilnehmern sprechen. Kickl sagt in einer Aussendung:

In einer Demokratie kann es nicht angehen, dass Regierungskritik unter Verweis auf fragwürdige Corona-Maßnahmen im Keim erstickt wird. Das ist eine äußerst gefährliche Entwicklung, gegen die wir morgen mit unserer Kundgebung ein lautes Zeichen setzen werden.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

22.

Feb

16:34 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Wenn Sie dieses Youtube-Video sehen möchten, müssen Sie die externen YouTube-cookies akzeptieren.

YouTube Datenschutzerklärung

Share via
Copy link