Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Impfung Spritze

Die Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs scheint nicht zu überzeugen. Deshalb sollen jetzt offenbar die Zahlen geschönt werden.

16. Mai 2021 / 08:11 Uhr

Verzweiflung oder Flucht nach vorne? Corona-Fälle unter Geimpften sollen nicht mehr gezählt werden

Wird man dem Problem nicht mehr Herr, oder wie soll man die Kehrtwendung deuten? Was so lange von einigen Medizinern gefordert wurde, dass nämlich nur jene Corona-Infizierten als Corona-Fälle registriert werden, die Krankheitssymptome aufweisen, soll jetzt für Geimpfte gelten.

Seychellen fast 40 Prozent der Corona-Fälle sind Geimpfte

Denn es häufen sich Nachrichten von vollständig, also zweimal geimpften Personen, die positiv auf Covid-19 getestet wurden. So sollen sechs Personen in Österreich an Covid-19 verstorben sein, obwohl sie bereits vollständig geimpft waren.

Auf den Seychellen, wo bereits 60 Prozent der Bevölkerung zwei Mal geimpft sind, sagte das Gesundheitsministerium, dass 37 Prozent der Menschen, die in der vorletzten Woche positiv auf Covid-19 getestet wurden, vollständig geimpft waren.

Zahlen schönen, damit sie ins Narrativ passen

Diese Zahlen passen so gar nicht ins Bild vom Segen der Corona-Impfung. Daher wird jetzt ein Trick angewandt, um das Bild schön zu färben. So verkündete die amerikanische Seuchenschutzbehörde CDC:

Wie bereits angekündigt, geht die CDC dazu über, nur noch Patienten mit einer Covid-19-Impfstoff-Durchbruchsinfektion zu melden, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden oder gestorben sind, um die Qualität der gesammelten Daten über die Fälle mit der größten klinischen und öffentlichen Gesundheitsbedeutung zu maximieren.

Zuvor hatte sie schon klargestellt, dass „es einen kleinen Prozentsatz von Menschen geben wird, die vollständig geimpft sind und trotzdem krank werden, ins Krankenhaus eingeliefert werden oder an COVID-19 sterben“.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

3.

Dez

08:18 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player