Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Demi Lovato

Die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Demi Lovato erklärte jetzt ihre Geschlechtsidentität als nichtbinär.

21. Mai 2021 / 08:34 Uhr

Popstar Demi Lovato will weder Frau noch Mann sein: „Bin stolz, mich als non-binär zu identifizieren“

Die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Demi Lovato will weder Frau noch Mann sein. Das gab sie nun via Kurznachrichtendienst „Twitter“ bekannt, wo sie schrieb:

Ich bin stolz, euch wissen zu lassen, dass ich mich als non-binär identifiziere und nun offiziell meine Pronomen zu „they/them“ ändere.

60 Geschlechterbezeichnungen bei Facebook

Im Deutschen hat sich – anders als im Englischen – diese sprachliche Regelung noch nicht durchgesetzt. In den USA oder Großbritannien sind Angaben über genderneutrale Pronomen für die eigene Person, also „they/them“ (zu Deutsch: sie/ihre im Plural) gängiger. Facebook hat bereits 60 Geschlechterbezeichnungen zur Auswahl gestellt, und zwar von androgyn bis Zwitter, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung schon 2014 berichtete.

Umgebung mitteilen, wer man wirklich ist

Lovato sagte zu ihrem Bekenntnis:

Dies öffentlich mitzuteilen führt mich auf ein anderes Level der Angreifbarkeit und Verletzlichkeit. Ich tue das für die, die bislang nicht in der Lage waren, ihrer Umgebung mitzuteilen, wer sie wirklich sind.

Satirische Antwort von Kelle: Geschlechtereintrag „schwerelos“

Lovato ermunterte dazu, die eigene Wahrheit zu leben. Diese Aufmunterung nahm nun auch die deutsche Journalistin und Publizistin Birgit Kelle, die sich für einen neuen Feminismus abseits von Gender-Mainstream und Quoten engagiert, zum Anlass für ein Bekenntnis – allerdings verstand Kelle ihr „Outing“ wohl als satirische Antwort auf das Lovato-Bekenntnis. Sie schrieb auf Facebook:

Ich bin stolz, euch wissen zu lassen, dass ich mich als gravitationslos identifiziere und nun offiziell meinen Geschlechtseintrag zu „schwerelos“ ändere.
Anrede bitte nur noch im puralis majestatis „ihr/ihre“, sonst ist mein zweites Ich sehr verletzt. #Diversity #ganzwichtig

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

6.

Dez

14:21 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player