Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Polizei attackiert Frau

Polizei jagt „Corona-Sünder“ (Archivbild) – und lädt jetzt sogar Medienvertreter ein, die Einsätze zu filmen und zu fotografieren.

12. Januar 2022 / 10:41 Uhr

Einschüchterung als Medien-Spektakel: Polizei lädt Journalisten zu Corona-Einsätzen ein

Wie alle Tage so wurden auch gestern, Dienstag, die Österreicher von der Polizei kontrolliert und überwacht, ob sie die strengen Corona-Regeln auch korrekt einhalten.
Film- und Fotoaufnahmen von Polizeieinsätzen
Doch für gestern waren zusätzlich auch die Medienvertreter eingeladen. In einer Presseeinladung, die unzensuriert vorliegt, hieß es (brav gegendert, aber immerhin noch ohne „Gendersternchen“, wie es die LPD Wien mittlerweile pflegt):

Alle Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an einer schwerpunktmäßigen Kontrolle der Polizei in einem Villacher Einkaufszentrum teilzunehmen. Es besteht die Möglichkeit, Film- und Fotoaufnahmen durchzuführen.

Fragwürdiges Mittel, um Bevölkerung zu disziplinieren
Abgesehen davon, dass die Grundrechtseinschränkungen, die die schwarz-grüne Regierung im Namen von Covid-19 seit bald zwei Jahren betreibt, umstritten und nach wie vor beim Verfassungsgerichtshof anhängig sind, bedient sich der Staat der Mainstream-Medien, um der Bevölkerung Angst vor Überwachung und Strafen zu suggerieren, sie also gefügig zu machen und zu disziplinieren. Einer Demokratie unwürdig.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

29.

Nov

11:31 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player