Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Rolls-Royce

Die Stimmung bezüglich Ukraine-Flüchtlinge dürfte in der Bevölkerung kippen, nachdem in Wien immer mehr Luxus-Karossen mit ukrainischem Kennzeichen gesehen werden.

31. Mai 2022 / 10:45 Uhr

Brutale Schläger, Luxus-Karossen: Die Stimmung für Ukraine-Flüchtlinge kippt

Oligarchen, also schwer reiche Menschen, die womöglich durch Korruption auch politische Macht über ein Land oder eine Region erlangt haben, gibt es nicht nur in Russland, sondern offenbar zuhauf auch in der Ukraine. Einige davon dürften sich derzeit in Österreich aufhalten.
Rolls-Royce auf der Mariahilfer Straße
Fast täglich erreichen die unzensuriert-Redaktion Bilder von Luxus-Karossen mit ukrainischem Kennzeichen, die vor Fünf-Sterne-Hotels parken oder durch Wien kutschiert werden. Am Freitag, 27. Mai, hat ein Passant ein Foto eines Rolls-Royce an der Kreuzung Getreidemarkt, Mariahilfer Straße gemacht – er schätzte den Anfangspreis des Fahrzeuges auf 620.000 Euro und schrieb in einer Mail:

Dieses Bild sollte denen gezeigt werden, die noch mehr Unterstützung für ukrainische Flüchtlinge fordern.

Junge ukrainische Männer leben im Luxus
Die Masse der Flüchtlinge, die wegen des Krieges in ihrem Land zu uns kamen, wird von solchen „Schlitten“ nur träumen können. Allerdings gibt es immer mehr Österreicher, die sich wundern, wie viele Ukrainer, die sich teure Autos leisten können, ihren Wagen in Wien vor Luxushotels parken oder irgendwo in einer Kurzparkzone, für die sie nichts bezahlen müssen, oder in Halteverbotszonen abstellen. Zwangsläufig fragt man sich auch, ob es sich diese Reichen richten konnten, dass sie ihr Land verlassen konnten anstatt es verteidigen zu müssen?
Wilde Prügelei vor dem Hotel „Bristol“
Die Stimmung bezüglich ukrainischer Flüchtlinge kippt zusehends, seit es vor dem Wiener Innenstadt-Hotel „Bristol“ diese wilde Schlägerei mit Taxifahrern gegeben hat. Die brutale Prügelei junger Ukrainer, die sich mit ihren Luxus-Autos im absoluten Halteverbot auf Taxistandplätzen eingeparkt hatten, geht seit einer Woche im Internet viral.

YouTube player

Schläger nach wie vor auf freiem Fuß
Nach Bestätigung der Polizei sind die Schläger, die mit einem BMW X5 und einem Toyota-Landcruiser wegfuhren, nachdem sie zwei Taxler krankenhausreif geschlagen hatten, weiter auf freiem Fuß. Nach den Verdächtigen wird wegen „Raufhandels“ gesucht. Ein Taxler (47) erlitt Knochenbrüche am Kopf, sein Kollege (48) kam glimpflicher davon.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

28.

Nov

10:28 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player