Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Über Wege aus der Energiekrise wird am 6. Dezember 2022 auf Einladung des FPÖ-Bildungsinstituts (FBI) referiert.

21. November 2022 / 13:01 Uhr

Einladung: Wege aus der Energiekrise

Explodierende Kosten bei Gas, Strom oder Öl. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht über horrende Kostensteigerungen berichtet wird, die eine Vielzahl der Österreicher immer massiver trifft.

Umso interessanter dürfte eine Veranstaltung des Freiheitlichen Bildungsinstituts (FBI) werden, bei der am am Dienstag, 6. Dezember, unter dem Titel „QUO VADIS EUROPA? WEGE AUS DER ENERGIEKRISE“ ins Palais Palffy (Josefsplatz 6, 1010 Wien) geladen wird.

Am Podium:
Mag. Johannes Benigni: profunder Kenner der Energiebranche, seit 30 Jahren weltweit im Energiebereich erfolgreich tätig, Berater von zahlreichen Energiekonzernen und internationalen Organisationen mit Spezialisierung auf Energiewirtschaft und Vortragender an internationalen Universitäten.

Dr. Axel Kassegger: seit 2013 Nationalratsabgeordneter, seit 2015 Energiesprecher der FPÖ, seit 20 Jahren Hochschullehrer und Unternehmer, Buchautor zu Wirtschafts- und Energiethemen und seit 2021 Präsident des Freiheitlichen Bildungsinstituts.

Einlass ist um 18.00 Uhr. Anmeldung bitte bis 5. Dezember unter [email protected] oder Telefon 01/512 35 35 36.

Mit meiner Teilnahme stimme ich zu, dass die von mir im Zuge der Veranstaltung aufgenommenen Fotos vom FBI verarbeitet und im Internet veröffentlicht werden dürfen.

Datenschutzrechtlich verantwortlich für die Veranstaltung ist das Freiheitliche Bildungsinstitut, Friedrich-Schmidt-Platz, 4, 1080 Wien, Weitere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie im Netz unter: www.fbi-politikschule.at/datenschutz

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

3.

Feb

15:12 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player