Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Anbau-Verbote: Kein Gentechnik-Mais in den Niederlanden und Litauen.

2. November 2015 / 15:30 Uhr

Niederlande und Litauen verbieten den Anbau von Gen-Mais

Weitere Verbote innerhalb der Europäischen Union hagelt es nun gegen den Anbau von Gentechnik-Mais. Nach den EU-Mitgliedsstaaten Frankreich, Österreich, Ungarn, Kroatien, Griechenland, Lettland, Polen und der belgischen Region Wallonien, haben nun auch die Niederlande und Litauen ein solches Gen-Mais-Verbot beschlossen. Hauptgrund dieser Verbote ist vor allem die Gefährdung der Pflanzenvielfalt, der tierischen und menschlichen Gesundheit sowie der Schutz der Insekten-Populationen, wie etwa bei den Bienen.

Mit diesen Beschlüssen widersetzen sich diese EU-Länder und Regionen der EU-Kommission, die sich für einen Gentechnik-Anbau ausgesprochen hat. Mit dieser Beschlusslage tut sich im Vorfeld der Endverhandlung mit den USA über das Freihandelsabkommens TTIP ein weiterer Konfliktherd auf.

Neuerliche Niederlage für US-Agrarkonzern Monsanto

Die Gen-Mais-Verbote in den Niederlanden und in Litauen sind vor allem eine neuerliche Niederlage für den US-Agrarkonzern Monsanto. Nachdem Monsanto bei der Übernahme seines schweizerischen Konkurrenten Syngenta heuer bereits gescheitert ist, schränken solche Verbote auch den Aktionsradius des Konzerns auf seinen Absatzmärkten weiter ein. 

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

26.

Jan

17:12 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player