Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Foto: Bild:

EU

23. November 2015 / 13:13 Uhr

EU-Beamte verdienen bald 19.000 Euro monatlich

Als EU-Beamte hat man sicher keine Geldsorgen. Und die EU ist selbst bemüht, ihre „Diener“ fürstlich zu entlohnen. Bis zu 19.000 Euro dürfte ein Spitzenbeamter in Brüssel bald abkassieren. Es ist nämlich – nachdem die Beamten zwei Jahre lang auf eine Gehaltserhöhung „verzichten mussten“ – ein Gehaltsplus angedacht. Für die Spitzenverdiener wäre das eine Erhöhung um 440 Euro monatlich.

Gehaltsplus für 45.000 EU-Beamte

Die Gehälter der rund 45.000 EU-Beamten sollen rückwirkend zum 1. Juli 2015 um 2,4 Prozent steigen. Das berichtet die Bild unter Berufung auf Berechnungen der EU-Statistikbehörde Eurostat. Die EU-Kommission wird wahrscheinlich diesen Mittwoch über die Erhöhung beraten.

Und übrigens: Während die Jobchancen am heimischen Arbeitsmarkt eher gering sind, hat man gute Chancen, im EU-Büro zu landen. Die EU-Personalabteilung Epso sucht nicht nur Referenten für die Verwaltung, sondern auch Juristen, Ökonomen, IT-Experten und natürlich Übersetzer. Die EU vermittelt wahrlich bessere Jobs als das AMS…

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

23.

Feb

20:02 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Wenn Sie dieses Youtube-Video sehen möchten, müssen Sie die externen YouTube-cookies akzeptieren.

YouTube Datenschutzerklärung

Share via
Copy link