Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Foto: Bild:

27. November 2014 / 11:19 Uhr

Grüne fordern Krankenversicherung für Asylanten

Während sich die heimische Bevölkerung oftmals um eine Versicherung im Krankheits- und Notfall sorgen muss oder diese unleistbar für freie Arbeitnehmer ist, fordern die deutschen Grünen nun eine Gratis-Krankenversicherung für Asylwerber.

Steuerzahler soll Asylanten bezahlen

Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung heißt es laut einem Entschließungsantrag der Bundestagsfraktion, dass auch Flüchtlingen und Asylanten die gleiche medizinische Versorgung zukommen sollte wie gesetzlich Versicherten. Bezahlt werden sollte all das aus den Steuergeldern der arbeitenden Bevölkerung. Laut Grünen-Bundestagsabgeordneten Volker Beck seien die “Menschenrechte der Flüchtlinge eine Staatsaufgabe”.

Die Grünen schlagen Wolfgang Schäuble (CDU) dazu vor, den gesetzlichen Krankenkassen pro Jahr 490 Millionen Euro zu überweisen und die Kasse per Gesetz dazu zu verpflichten, auch Asylanten aufzunehmen. Überdies fordert die Fraktion der Grünen, dass traumatisierten Asylbewerbern der Zugang zu psychosozialer und psychotherapeutischer Betreuung ermöglicht werde.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

3.

Mrz

13:03 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Wenn Sie dieses Youtube-Video sehen möchten, müssen Sie die externen YouTube-cookies akzeptieren.

YouTube Datenschutzerklärung

Share via
Copy link