Landwirtschaftsminister feiert Sommerfest um 49.000 Euro

Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich (ÖVP) feiert gern Feste – zumindest, wenn andere zahlen. So geschehen am 3. Juli 2012. Gefeiert wurde im Wiener Palmenhaus. Unter anderem wurden Hans Staud, Andreas Gabalier und Katrin Lampe als „Botschafter der ländlichen Heimat“ gekürt. Trotz beschlossenem Transparenzpaket ließ sich das Ministerium die Veranstaltung von einer Brauerei „sponsern“. Den Namen der organisierenden Agentur wollte der schwarze Minister allerdings nicht verraten. Eine parlamentarische Anfrage brachte dennoch interessante Details an die Öffentlichkeit.

Ministerfest kostete den Steuerzahler 49.000 Euro

Nicht weniger als 49.000 Euro kostete Berlakovich Ministerfest, das unter dem Motto „Land schafft Heimat“ stand. Allein die Organisation schlug mit 8.200 Euro für eine Agentur zu Buche. Welche Agentur vom ÖVP-Minister engagiert wurde, verheimlicht Berlakovich allerdings. Aus „Datenschutzgründen“ will er den Namen nicht nennen. Dazu kamen Kosten für den Einladungsversand von 960 Euro, 17.416 Euro kosteten Speisen und Getränke und 23.332 Euro die Veranstaltungstechnik.

Murauer Bier sponserte schwarzes Ministerfest

Interessant ist auch das „Sponsoring“ durch die Murauer Brauerei. Obwohl man im heurigen Frühjahr breit über ein „Anfütterungsverbot“ diskutiert hat, findet der ÖVP-Landwirtschaftsminister offensichtlich nichts dabei, sich sein Ministerfest von einer Brauerei mitfinanzieren zu lassen. Welchen Gegenwert die „Bierspende“ hatte, verheimlicht uns der Minister allerdings.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link