Zeuge für Organhandel durch Kosovo-Albaner aufgetaucht

Wie der serbische Staatsanwalt für Kriegsverbrechen gegenüber der Nachrichtenagentur AFP erklärte, stehe der serbischen Justiz ein kosovarischer Zeuge zur Verfügung, der bestätigt, während des Kosovo-Konflikts am Handel mit Organen von Serben beteiligt gewesen zu sein. Dies berichtet die belgische Zeitung La Libre. Dieses Verbrechen wird der kosovo-albanischen Untergrundarmee UCK zur Last gelegt und ist Gegenstand internationaler Ermittlungen. "Der Zeuge hat seine Teilnahme an einer im Norden von Albanien stattgefundenen Organentnahme zugegeben. Der Organraub fand an Serben statt, die während des Konflikts im Kosovo 1998-99 entführt worden waren", erklärte Staatsanwalt Vladimir Vukcevic.

Dem Staatsanwalt zufolge ist der Zeuge "ein Kosovo-Albaner, der selber an dem Konflikt teilnahm" und angibt, dass er speziell für solche Organentnahmen ausgebildet worden und selber an zumindest einer Operation zur Organentnahme beteiligt gewesen sei. "Seine Aussage beschreibt eine Operation zur Entnahme des Herzens eines serbischen Gefangenen an einem Ort in der Nähe von Kukes in Nordalbanien während der späten 1990er Jahre. Das Herz wurde zum Flughafen der albanischen Hauptstadt Tirana transportiert und dann auf dem Schwarzmarkt verkauft. Der Zeuge beschreibt das Verfahren im Detail", sagte Vukcevic.

Kosovo-Premierminister Thaçi unter Verdacht

Auch ein Bericht des Schweizer Parlamentariers Dick Marty, der im Januar 2011 der Parlamentarischen Versammlung des Europarates vorgelegt wurde, beschreibt den mutmaßlichen Organhandel, der während des Konflikts mit serbischen Regierungstruppen von der kosovo-albanischen Guerilla auf albanischem Territorium betrieben worden sein soll. Dick Martys Bericht nennt als Verantwortliche die ehemaligen Anführer der separatistischen Kosovo-Albaner, darunter Hashim Thaçi, heute Premierminister des Kosovo. Thaçi und die albanischen Behörden bestreiten diese Vorwürfe.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link