FED verweigert Inspektion der deutschen Goldreserven

5. Oktober 2012 - 7:00

Die Deutsche Bundesbank gerät unter Druck. Der Rechnungshof fordert eine physische Bestandsprüfung der Goldreserven, die zum Großteil in den USA lagern. Doch die US-amerikanische Notenbank Federal Reserve verweigert jegliche Transparenz.

Mit mehr als 3.400 Tonnen verfügt Deutschland über die zweitgrößten Goldreserven. Nur ein Teil der unzähligen und begehrten Barren befindet sich auf Hoheitsgebiet der Bundesrepublik. Der größte Teil lagert jenseits des Atlantiks in den Kellern der US-amerikanischen Notenbank. Anfang des Jahres kritisierte der Bundesrechnungshof die Bundesbank. In einem Bericht hielten die Prüfer fest, dass die Reserven seit Jahren nicht mehr einer physischen Bestandsaufnahme unterzogen wurden. Ein Gesetzesverstoß.

Bild

Goldenes Dilemma

Seit Jahren fordern Bundestagsabgeordnete wie der CSU-Mandatar Peter Gauweiler mehr Transparenz in der Goldpolitik. Gauweilers CDU-Kollege Philipp Mißfelder reiste gar mit Reportern der BILD-Zeitung nach New York, um das deutsche Gold in Augenschein zu nehmen. Doch sein Wunsch wurde ihm verweigert. Die Bundesbank befindet sich in einer unangenehmen Situation. Einerseits fordert geltendes deutsches Recht regelmäßige Kontrollen. Doch die New Yorker Niederlassung der FED verweigert Einlass in ihre unterirdischen Bunker und Kontrollen durch Dritte.

Deutsche nehmen sich kein Beispiel an de Gaulle

Angesichts dieser Verfahrenen Situation bliebe lediglich die Möglichkeit, die Goldbestände nach Deutschland zu überführen. Der selbstbewusste französische Staatspräsident Charles de Gaulle zeigte schon vor Jahrzehnten, wie es gehen kann. Für die deutsche Politik scheint dies keine Option zu sein. Die Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach etwa rudert bereits im Vorfeld zurück. Sie erkundigte sich vor rund eineinhalb Monaten in einer parlamentarischen Anfrage nach der letzten „körperlichen Inaugenscheinnahme“ der glänzenden Barren. Mittlerweile freut sie sich darüber, dass jährlich eine „Buchinventur“ durchgeführt wird.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

222
226

Sind wir nun ein souveränes Land oder nicht? Wahrscheinlich nicht. Liest man in der deutschen Presse etwas von diesem "echten" Problem oder ist es wieder nur so ein Phänomen? Ist unser Geld schon genau so viel wert wie der Papierdollar? Wann wacht hier endlich mal einer auf?

220
244

In dem Bericht stimmt etwas nicht. Als Charles de Gaulle damals das französische Gold haben wollte, stellte sich nämlich heraus, dass das Gold nicht mehr ausreichte, um allein Frankreich sein Gold zu geben. Eigentlich war es ein Betrug. Leider haben alle Staaten damals mitgespielt. Denn man einigte sich darauf, dass der Dollar, der damals noch mit Gold sicherheitshinterlegt war, genau so viel Wert wäre, wie das Gold. Mitlerweile ist der Dollar aber nicht mehr mit Gold hinterlegt, sondern nur noch ein Schuldschein. Da steht auch nicht mehr drauf, United States Dollar, sonder FED Dollar und die FED ist eine private Bank, gehört nicht dem Staat USA, sondern hat die Hoheitsrechte des Staates erhalten, Geld zu drucken. Ich glaube das Gold ist gar nicht mehr da, genauso wie damals das Gold von Frankreich nicht mehr da war. Die Sicherheitshinterlegung einer Währung war Gold, ab 71 sinds FED Schuldscheine. Jede Währung im FED-System ist in Dollar gesichert, auch der Euro. Alles Dollar.

227
237

Wenn es noch irgend eines Zeichens gebraucht hätte um sicherzugehen, dass dieses Land, Deutschland, nicht souverän und unabhängig ist, sondern ein besetztes Land mit fremden Atomraketen, fremden Herren und Personalausweis statt Identifikationsausweis ist, dann wurde es uns eben mit der Verweigerung der Sichtung des Goldes wieder gezeigt.

Sitz, Deutschland, hol' Stöckchen....

242
234

http://www.gold-action.de/initiative.html

Danke für den Link. Ich habe auch die Petition gegengezeichnet, doch was bringts? Wahrscheinlich wird es genau so beachtet wie die Gegenwehr zum ESM-Vertrag. Nämlich garnicht. Mich würde brennend mal interessieren wie die Menschen stimmen würden wenn sie wirklich frei wählen könnten zu den Themen: 1.Euro ja/nein 2.Gehört der Islam wirklich zu Deutschland 3.Gold zurückholen ja/nein und so weiter.
Da würden dann wohl auch einem Herr Theo Koll wohl die fettigen Haare zu berge stehen.

Kauft Ausrüstung, Wasser, Nahrung, Silber, Gold und sorgt dafür das man euch nichts davon wegnehmen kann (durch Bewaffnung). Alles andere ist kaum noch zu empfehlen.

229
225

hat kein Interesse an der Kontrolle oder gar der Repatrierung des deutschen Volksvermögens.Auf meiner Webseite www.browse.npage.de können sie die Ablehnug des deutschen Petitionsausschuß zu meiner Petition zur Repatrierung nachlesen. Unter dem Menüpunkt "Download" finden Sie das Originaldokument als pdf Datei.

210
219

hallo und guten abend.
in der antwort auf ihre petition (danke dafür!!!) wird doch von einer "prüfung vor ort" gesprochen - und genau die wird den deutschen staatsvertretern ja gerade nicht gewährt. wäre dass nicht evlt. ein punkt an dem man mit weiteren schritten ansätzen könnte? bin juristisch unwissend, werd aber mal einen befreundeten anwalt danach fragen.
hier ein link, vielleicht inen unbekannt und doch von möglichem interesse.

http://www.bloomberg.com/news/2012-10-16/fort-knox-an-impregnable-monume...

beste grüße & weiter so,
ihr andre.

239
242

Das ist doch sicherlich die Aufgabe unserer Regierung, dies sicherzustellen, wenn das Merkel dies nicht forciert musste man doch einfach nur Merkel als Hauptverantwortliche verklagen lassen, es ist schliesslich ein Verbrechen am deutschen Volk und seine vermoegen.

226
221

Logisch das Gold ist weg wie schon gut erkannt aus verlorenem Krieg.
Wenn Deutschland schlau wäre würde der Staat über Scheinfirmen einfach mit neu gedrucktem Geld von der EZB am Markt Gold in der Grössenordnung aufkaufen,ist doch kein Problem.Die 130 Milliarden Euro fallen bei den Rettungsschirmgrössen die mittlerweile am laufen sind doch als Handgeld ab.Da der Staat aber blöd ist,bleibt uns nur als Bürger die Möglichkeit mit unserem privaten Kapital Gold zu kaufen und es somit nach Hause zu bringen.Und wer wenig Geld hat kauft eben Silber.

204
231

Das Bundesbankgold macht mittlerweile etwa 3/4 der deutschen Währungsreserven aus. Es besitzt damit strategische Bedeutung für die deutsche Volkswirtschaft. Grund genug das Gold nach Deutschland zu überführen. Das nicht zu tun ist nicht nur dumm und leichtsinnig, sondern grenzt, wenn völlig ohne Not und mit Vorsatz getan, an Hochverrat.

233
222

Das Gold ist seit 9/11 sowieso schon weg. Die Fed hat es abkassiert weil die USA extrem hoch bei ihr verschuldet ist.
Die FED ist nicht staatlich sondern eine private Einrichtung.

Seiten

//-->