Kranzniederlegung für Opfer des Massakers von Bleiburg

Am 17. November 2012 um 11 Uhr findet bei der kroatischen Gedenkstätte am Bleiburger Feld in Loibach eine Kranzniederlegung zum Gedenken an die Opfer der Massaker von Bleiburg sowie an die Altösterreicher und Kärntner als Opfer der Partisanengewalt statt. An der Veranstaltung werden unter anderem die kroatischen Landeshauptmänner von der Vukovar-Srijem, Bozo Galic, und Slawonien, Tomislav Tolusic, teilnehmen. Gemeinsam mit dem Kärntner Landtagspräsidenten Josef Lobnig und Vertretern von FPK, FPÖ und ÖVP soll der Opfern gedacht werden. Auch die Vertriebenensprecherin der FPÖ, Anneliese Kitzmüller, hat ihr Kommen angekündigt.

Die Traditionsverbände der Opfer der Partisanengewalt und die katholische Glaubensgemeinschaft gestalten die Gedenkfeier am Samstag in Bleiburg mit. Das Gebet werden der Klagenfurter Pfarrer Pao Domikovic, Leiter der kroatischen katholischen Mission in Klagenfurt, und ein österreichischer Pfarrer aus Klagenfurt sprechen.

Die Massaker auf dem Bleiburger Feld im Mai 1945 

Im Mai 1945 waren hunderttausende Flüchtlinge nach Kärnten und besonders in die Gegend um die Stadt Bleiburg geflüchtet, wurden aber trotz Bitten ihrer Generäle von den Briten an die kommunistischen Tito-Einheiten ausgeliefert. Tausende wurden noch an Ort und Stelle auf den Feldern um Bleiburg sowie auch an anderen Orten Südkärntens oder auf dem Rückmarsch nach Jugoslawien ermordet. Erst vor Kurzem wurden weitere Tötungsstätten entdeckt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link