Polizei sucht mutmaßlichen Dreifach-Vergewaltiger aus der U6

Die U6 wird zum Frauenschreck, haben wir vor zwei Tagen auf Unzensuriert.at geschrieben und über zwei gräßliche Gewalttaten berichtet: uber eine Vergewaltigung und über eine sexuelle Belästigung, der ein Gewaltakt folgte. Jetzt geht der Schrecken weiter: Mit Fotos aus der U-Bahnlinie 6 bittet die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach einem mutmaßlichen Dreifach-Vergewaltiger.

Der bisher unbekannte Mann soll mindestens drei Frauen vergewaltigt haben. Die Ermittler des Landeskriminalamtes gehen davon aus, weil der Täter immer die gleiche Vorgehensweise anwandte. Der Mann verfolgte seine Opfer nach dem Verlassen der U-Bahn. Der erste bekannte Fall datiert von Anfang November, der letzte von einer Woche vor Weihnachten. Der Täter schlug jeweils in den Nacht- oder Morgenstunden zu. Er attackierte die Frauen – manchmal noch nahe der Stationen, manchmal weiter weg – von hinten, bedrohte sie mit einem Messer oder wandte Körperkraft an und vergewaltigte die Opfer. In allen Fällen raubte er Bargeld und die Mobiltelefone, sodass die Frauen unmittelbar nach der Tat keinen Notruf absetzen konnten.

Mit Bildern aus einer Sicherheitskamera der Wiener Linien erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf den Täter. Der Mann wird als 168 – 172 Zentimeter groß beschrieben, weitere Merkmale sind mittelschlanke Statur, dunkler Teint, dunkle Haare und dunkle Augen. Hinweise, die den Fall betreffen, werden selbstverständlich auch vertraulich unter der Telefonnummer des Landeskriminalamtes Wien, Gruppe Hösch, 01/31310/33310, entgegengenommen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link